kingdom come deliverance heimkehr int.ent news

Kingdom Come Deliverance Komplettlösung Aufgabe 3: Heimkehr

Der Lehnsherr von Skalitz ist mit den Überlebenden geflüchtet. Am folgenden Tag ist auch das angreifende Heer abgezogen. Damit sieht Heinrich seine Chance, seine Eltern zu beerdigen. Er ist aus Talmberg geflohen und auf dem Weg zu seiner Heimkehr nach Skalitz.

Ankunft im Umland von Skalitz

Heinrich versucht sich langsam nach Skalitz durch zu schlagen. Er findet ein Massengrab mit halb verbrannten Überresten früherer Nachbarn. Wenn ihr wenig Skrupel habt, könnt ihr all die Leichen nach Wertsachen durchsuchen. Die meisten haben verdorbene Nahrung dabei, die ihr ruhig liegen lassen könnt, aber es gibt auch wenige mit Geld oder länger haltbarer Nahrung.

Kingdom Come Deliverance Komplettlösung Aufgabe 3: Heimkehr

Wenn Heinrich sich im Anschluss Richtung Skalitz aufmacht, sieht er einen Plünderer, der eine Leiche durchsucht. Wenn er ihn umrundet, kann der Schmiedejunge einen ersten Schlag gegen den Plünderer ausführen, bevor dieser überhaupt seine Waffe ziehen kann.

Sobald der Plünderer tot ist, kann Heinrich den Wams und das Gambeson des Plünderers mitnehmen und somit die eigene Rüstung etwas verbessern. Als nächstes folgt ihr dem Weg im Knick nach rechts und zum Eingang von Skalitz. Ihr solltet nicht linksrum, da dort eine große Gruppe Plünderer nur darauf wartet, einen umzuhauen.

Auf der Suche nach den Eltern

In Skalitz angekommen, sieht Heinrich mehrere Leichen von Freunden und Bekannten. Eine der ersten Leichen, die ihr seht, hat ein Schwert, das Heinrich unbedingt mitnehmen sollte. In der Nähe der Schänke findet ihr die Leiche von Bianca. Die Leiche solltet ihr auf jeden Fall ebenfalls durchsuchen, da sie einen Retterschnaps bei sich hat. Danach könnt ihr weiter Richtung Burg und Heinrichs toten Eltern finden.

Kingdom Come Deliverance Komplettlösung Aufgabe 3: Heimkehr

Eine Schaufel für das Grab

Heinrich braucht eine Schaufel, um seine Eltern beerdigen zu können. Sobald ihr die Aufgabe erhalten habt, hört der Schmiedesohn hinter sich Hundebellen. Anders als ich zuerst dachte, handelt es sich nicht um eine Gefahrenquelle, sondern einen Hinweis für die Aufgabe. Folgt ihr dem Gebell, findet ihr Bischek mit einer Schaufel in der Hand. Er verteidigt sich gegen den Hund des Fleischers. Der Hund will seinen toten Herrn bewachen. Heinrich scheint Bischek beim Plündern der Leiche erwischt zu haben, der sofort Reißaus nimmt und dabei seine Schaufel zurücklässt.

Kingdom Come Deliverance Komplettlösung Aufgabe 3: Heimkehr

Grab für die Eltern ausheben

Heinrichs Vater wollte unbedingt unter der Esche neben seiner Frau beerdigt werden. Heinrich will diesem Wunsch folgen und gräbt ein Loch neben dem Haus der Eltern. Danach geht er zurück zu den Leichen seiner Eltern, doch weiß er nicht, wie er sie hoch zum Haus schaffen soll. Auf einmal vernimmt er eine Stimme. Vor ihm stehen einige Räuber, die wahrscheinlich Bischek gerufen hat. Ihr Anführer will das Schwert von Heinrich, der sich aber lieber wehren will. Es kommt zu einen Zweikampf, der beim ersten Treffer durch den Räuber zu Ende ist.

Kingdom Come Deliverance Komplettlösung Aufgabe 3: Heimkehr

Der Räuber entreißt Heinrich das Schwert und will ihn mit diesem umbringen. Doch auf einmal steht im Eingang zum Dorf Theresa, die Tochter des Müllers, und spottet über Räuber. Als diese zum Angriff übergehen wollen, tauchen auf einmal Hauptmann Robard aus Talmberg und weitere Reiter auf. Die Reiter schlagen die Plünderer in die Flucht und retten somit Heinrichs Leben.

Danach folgt eine längere Cutscene, wie Robard und Theresa die Eltern von Heinrich beerdigen sowie, dass Theresa mit Heinrich auf dem Wagen durchs Land zieht. Letztendlich kommen sie bei einer Mühle an, wo Theresa den halbtoten Heinrich wieder aufpäppelt.

Kingdom Come Deliverance Komplettlösung Aufgabe 3: Heimkehr

Weiter geht es in der vierten Aufgabe „Das Erwachen

Hat dir der Beitrag gefallen?
Lass es uns wissen, wenn dir der Beitrag gefallen hat. Wenn du detailliertes Feedback geben möchtest, kannst du auch unter dem Beitrag kommentieren.
Ja
Nein

Über Lukas Kochniss

Ich bin schon seit vielen Jahren begnadeter PC Spieler und habe ungezählte Stunden zockend verbracht. Irgendwann ist aus dem reinen zocken die Interesse entstanden auch über Games zu schreiben und daraus entstand KochnissCode. Nach etwa einem Jahr KochnissCode habe ich dann mit Chris zusammen int.ent news gestartet, um unsere Interessen und Schreibkraft zu bündeln.

Kommentar verfassen