final fantasy vii remake kapitel 7 airbuster mit mako fängt man ratten cover int.ent news

Final Fantasy VII Remake: Mit Mako fängt man Ratten – Der Airbuster (Walkthrough)

In Final Fantasy VII Remake bekommen es Cloud, Tifa und Barret in Kapitel 7 im Bosskampf mit dem Airbuster von Präsident Shinra zu tun.

final fantasy vii remake sephiroth walkthroughs guides int.ent news

Bosskampf: Der Airbuster

final fantasy vii remake airbuster screenshot 01 int.ent news

Nachdem ihr mit Cloud zu Barret und Tifa aufgestoßen seid, startet eine Zwischensequenz mit Präsident Shinra. Außerdem meldet sich auch noch einmal Heidegger zu Wort. Nach den Beschimpfungen, Beleidigungen und Diskussionen mit den beiden beginnt der Kampf gegen den Airbuster. Die Kampfbedingungen habt ihr zuvor bereits geklärt.

Werbung

Ein paar generelle Informationen zuerst

final fantasy vii remake airbuster screenshot 02 int.ent news

Der Kampf gegen den Airbuster ist auf 21:30 Minuten begrenzt. Sollte dieser Countdown ablaufen, ehe er besiegt ist, ist der Kampf gegen ihn verloren. Außerdem ist der Airbuster generell anfällig gegenüber Blitz-Magie, womit ihr ihn schneller zum Schocken bringen könnt. Zudem ist er immun gegenüber Statuseffekten. Insgesamt hat der Airbuster vier Phasen, die das Trio überwinden muss.

Die erste Phase gegen den Airbuster

In der ersten Phase könnt ihr den Airbuster noch recht locker angehen. Greift mit euren Kommandos und normalen Angriffen an. Cloud und Tifa können ihn von jeweils einer Seite aus angreifen, während Barret mit seinen Fernkampfangriffen draufhält. Währenddessen verschießt der Airbuster Raketen, denen ihr ausweichen solltet. Außerdem verschießt er Blitze um sich herum, auf die ihr ebenfalls aufpassen solltet.

Habt ihr die Komponente Gigabombe und KI-Kerne drin gelassen, so nutzt er die Gigabombe bereits, um euch massiv Schaden zuzufügen. Habt ihr einen oder alle drei KI-Kerne drin gelassen, so kann es eher sein, dass er euch mit seinen Blitzen kurzzeitig außer Gefecht setzt.

final fantasy vii remake airbuster screenshot 03 int.ent news

Airbuster – Phase 2

Der Airbuster zieht sich auf die Brücke zurück, von wo aus Cloud, Tifa und Barret ihn gleichzeitig aus einer Richtung, also frontal, angreifen können. Die Phase beginnt etwa ab dem Moment, wo ihr ihm 15 Prozent seiner LP heruntegehauen habt. Zwischen den Angriffen lädt sich der Airbuster auf für seinen mächtigen Angriff: Panzerkanone. Sobald ihr gewarnt worden seid, müsst ihr unbedingt zurück auf den Seitensteg laufen und bei Seite gehen, denn wenn euch die Panzerkanone erwischt, ist es sehr wahrscheinlich, dass ihr keine LP mehr übrig habt. Im Zweifelsfall könnt ihr immer noch blocken, um weniger Schaden einzustecken. Dazu habt ihr etwa drei Sekunden Zeit, ehe die Attacke nach Ansage losgeht.

final fantasy vii remake airbuster screenshot 04 int.ent news

Hoch die Hände in Phase 3

Nach etwa einem Drittel seiner LP beginnt Phase 3 des Airbusters. Dabei fliegen seine beiden Hände auf euch los. Rechte und linke Hand lösen sich von ihm und können selbstständig agieren. Solltet ihr den Airbuster in dieser Phase schocken wollen, können die Hände die Schockphase verkürzen, da sie die Maschine unter Strom setzen und sogar reparieren können. Schockt und eliminiert die Häde also am besten schnellstmöglich nacheinander. Anschließend könnt ihr wieder auf den Airbuster eindreschem bis Phase 4 beginnt.

final fantasy vii remake airbuster screenshot 05 int.ent news

Die luftige Phase 4

In Phase 4 beginnt ein etwas mühseliger Teil gegen den Airbuster, die bei etwa 50 Prozent seiner LP beginnt. Er begibt sich nun in die Luft abseits der Brücke. Am besten solltet ihr mit Barret hier arbeiten, da er ihn mit seinen Fernkämpfen bearbeiten kann. Außerdem könnt ihr mit Tifa und Cloud heilen und Magie benutzen. Auch in dieser Phase nutzt der Airbuster seine Attacken, um euch kurzzeitig unter Strom zu setzen oder um seine Raketen abzufeuern.

Sobald sich der Airbuster der Plattform nähert, können aber auch Cloud und Tifa wieder mit Nahkampfangriffen den Roboter attackieren. Passt trotzdem weiterhin auf seine starke Panzerkanone auf und lauft zur Seite, wo er euch nicht erreichen kann. Versucht ihn so oft wie möglich zu schocken, um ihm schnell seine Lebenspunkte herunzuschlagen. Nutzt Beschwörungen, Limits und eure Kommandos und Blitz-Magie, um ihm endgültig den Garaus zu machen.

final fantasy vii remake airbuster screenshot 06 int.ent news

Clouds Fall in Sektor 4

Habt ihr den Airbuster besiegt, so beginnt eine Zwischensequenz, in der Cloud von Tifa und Barret getrennt wird, da sie Brücke zusammenstürzt. Cloud kann sich nicht mehr festhalten und stürzt somit in die Tiefe nach Sektor 4, wo ihr auf Aerith und Reno in Kapitel 8 trefft. Ihr bekommt die Trophäe „Die Rattenfänger von Midgar“ und habt Kapitel 7 abgeschlossen.

final fantasy vii remake airbuster screenshot 07 int.ent news

Weitere Walkthroughs zu Final Fantasy VII Remake

» Weiter zu Das Wiedersehen: Reno und Aeriths Bodyguard (coming soon)

» Kapitel 1: Einstieg in den Mako-Reaktor 1
» Kapitel 1: Kampf gegen den Wachskorpion und Flucht aus dem Mako-Reaktor 1
» Kapitel 2: Schicksalhafte Begegnungen – Das Blumenmädchen
» Kapitel 2: Schicksalhafte Begegnungen – Flucht aus Sektor 8
» Kapitel 3: Der Himmel in den Slums – Die Slums und Tifa
» Kapitel 4: Bei Nacht und Nebel – Mit Jessie auf dem Motorrad durchbrennen
» Kapitel 4: Bei Nacht und Nebel – Einbruch in die Shinra-Lagerhalle & Bosskampf: Locche

» Kapitel 4: Bei Nacht und Nebel – Schatten in den Slums & Nihilistisches Wesen
» Kapitel 5: Immer der Schnauze nach – Durch die Helixtunnel nach Plan E
» Kapitel 5: Immer der Schnauze nach – Das alte Bahndepot & Bosskampf: Der Kremator
» Kapitel 6: Der Himmel über den Slums – Die Lichter der Sonnen ausschalten
» Kapitel 7: Mit Mako fängt man Ratten – Mako-Reaktor 5 und Heideggers Plan

final fantasy vii remake sephiroth walkthroughs guides int.ent news

Artikelbild, Screenshots: Square Enix

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris, bin German Content Editor und habe Technikjournalismus und PR studiert. Auf int.ent news schreibe gemeinsam mit Lukas, Maik und Jan hier und kümmere mich um die organisatorischen und redaktionellen Belange.

Kommentar verfassen