Torment: Tides of Numenera-logo-cover-intent-news

Torment: Tides of Numenera – Walkthrough „Kreise in Rot“

Bei der Nebenaufgabe Kreise in Rot geht es in der Schattenseite von Sagus Klippen um eine Serie von Morden, die in Torment: Tides of Numenera stattfinden.

Sobald ihr die Schattenseite betretet, findet ihr in der unteren rechten Ecke der Karte eine ziemlich große Blutlache vor euch mit einem Vogelsymbol an der Wand. Ihr müsst Gourmandus ansprechen, um mehr darüber zu erfahren, was hier geschehen ist. Das erste Opfer der Mordserie ist sein Schüler und Gourmandus bittet den Verstoßenen darum ihm aufzudecken, wer der Mörder ist.

Doch Vorsicht! Sobald der Verstoßene die Aufgabe angenommen hat, geschieht eine Reihe betrüblicher Ereignisse, sobald ihr euch anderswo ausruhen möchtet. Innerhalb von drei Nächten werden drei weitere Personen Opfer des Mörders. Als erstes Opfer wird es Qeek sein, dann Manth Path und zuletzt die Händlerin Mechela. Sobald dies passiert ist, ist auch der Mörder entlarvt. Entsprechend ist die Investigation nicht mehr von Nöten und auch die Hilfe des Verstoßenen.

Der erste Verdacht liegt bei Matkina

Sprecht also zunächst ausführlich mit Gourmandus, um zu erfahren, dass er eine Meuchelmörderin namens Matkina im Verdacht hat. Sie wird auch der Weiße Tod genannt und war einst eine Auftragsmörderin. Überzeugt Gourmandus zusätzlich die Mordstelle zu untersuchen und nutzt Anamnese, um zu sehen, was wirklich vorgegangen ist. Zusätzlich gibt es einen Hinweis, wenn ihr die Blutabdrücke und das Symbol an der Wand genauer untersucht, auch wenn dies zwei Lebenspunkte kostet.

Bevor ihr zu Matkina gehen könnt, redet zunächst mit Atlas. Er befindet sich gleich gegenüber und kann euch sagen, wie ihr an Matkina gelangen könnt. Sie befindet sich in der Grotte der Vergessenen Worte. Um hier weitermachen zu können, muss der Verstoßene in der Hauptgeschichte von Der kühle, berechnende Tausendsassa fortgeschritten sein und die Nebenaufgabe Auf wackligem Boden von Peliai abgeschlossen haben. Erst dann könnt ihr dank der Sticha euch in die Grotte der Vergessenen Worte bringen lassen, um dort auf Matkina zu treffen.

Den Verdacht wehrt Matkina jedoch gekonnt ab und sagt, sie wäre nicht bereit noch mehr Menschen zu töten. Ihre Erinnerungen scheinen lückenhaft, jedoch kann der Verstoßene ihr helfen die Lücken zu schließen. Das sich nun öffnende Dialogsystem bringt zwar die Nebenaufgabe Kreise in Rot nicht direkt weiter, sondern die Hauptgeschichte in Der kühle, berechnende Tausendsassa, dafür bringt sie dem Verstoßenen eine wertvolle Verbündete, die sich der Party anschließen kann.

Zur Dendra O’Hur-Kapelle

Matkina ist sich sicher, dass das Symbol, welches der Verstoßene ihr beschreibt, zur Dendra O’Hur gehört oder besser gesagt zu den Kindern des Endlosen Tors. Entsprechend schickt sie euch zur Kapelle der Dendra O’Hur, welches ebenefalls in der Schattenseite zu finden ist.

Dort angekommen lassen sich die Mitglieder jedoch nicht gleich zu den Morden befragen. Die Mitglieder Kiyatawa, Mallet und Gh’zei wollen zunächst die Erlaubnis von Imbitu haben, bevor sie mit sich sprechen lassen. Imbitu lässt sich zu dem Thema recht leicht befragen. Schließlich ist er in der Nacht, wo der Mord an dem Schüler geschehen ist, selbst mit Gourmandus unterwegs gewesen. Interagiert jedoch weiter mit ihm und er gibt die Freigabe mit den Mitgliedern der Dendra O’Hur zu sprechen.

Sprecht nun jeweils mit Mallet, Kiyatawa und Gh’zei und hört euch ihre Erläuterung zur Nacht, in der der Mord geschehen ist, an. Mallet wird sagen, dass sie in dem Manufaktorium betrunken war, jedoch sah, wie Kiyatawa einen Körper aß. Er gesteht aber, dass er in seinem Leben bisher nur eine Person auch getötet hat, die er gegessen hat. Dies war jedoch ein Dieb gewesen, weswegen er dies nie wieder wiederholt haben soll.

Als nächstes befragt ihr Kiyatawa. Sie erzählt, dass Gh’zei ein ziemlich monströses Wesen ist. Sie selbst hingegen habe ihrer Aussage nach nur eine Leiche gefunden und sie alleine verspeist. Um ihr Alibi zu prüfen, könnt ihr nach Circus Minor gehen und Prata befragen. Interagiert jedoch weiter mit Prata und ihr werdet sehen, dass es für Kiyawata nicht gut ausgeht.

Zuletzte befragt noch Gh’zei über ihre Philosophie zum Thema Mord und Leichenessen. Sie ist ihrer Auffassung nach unschuldig und beschuldigt die beiden anderen. Mallet und Gh’zei sind aber solche Anhänger der Dendra O’hur, die nicht einen Tropfen Blut übrig lassen, was prinzipiell gegen Kiyatawa spricht.

Die Mörderin flieht über alle Berge

Geht zurück zu Gourmandus und ihr könnt ihm nun sagen, wer der offizielle Mörder ist. Wenn ihr nun angebt, dass es Gh’zei oder Mallet waren, so werden beide erhängt und die Mörderin ist noch nicht gefasst. Kiyatawa hingegen hat bereits erwartet, dass man ihr auf der Schliche ist und bei richtiger Beschuldigung wird sie schon längst geflohen sein. Nichtsdestotrotz gibt Gourmandus dem Verstoßenen die Belohnung für den Hinweis in Form von Erfahrungspunkten und bei richtiger Nennung auch Shin.

[Der Artikel ist noch nicht vollständig, wird aber ergänzt.]

Artikelbild & Screenshots: inXile Entertainment/Techland

Mehr zu Torment: Tides of Numenera? Lest euch unsere Meinung in unserer Review zum Rollenspiel durch!

Weitere Nebenaufgaben in Torment: Tides of Numenera

Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen