assassin's creed valhalla wikinger eivor logo cover int.ent news

Assassin’s Creed Valhalla: Ubisoft gibt ersten Eindruck des Wikinger-Gameplays

Während des Summer Game Fest bei Xbox 20/20 hat Ubisoft erstes Gameplay-Material zu Assassin’s Creed Valhalla mit dem Protagonisten Eivor gezeigt.

Die Spielwelt von Assassin’s Creed Valhalla beläuft sich auf das Wikingerzeitalter im 9. Jahrhundert in Norwegen und die Überfälle Englands. Dabei bereisen sie mit verschiedensten Boottypen die eisigen und frostigen Meere zwischen den Ländern und plündern englische Siedlungen und stürzen ihre Könige. Spieler schlüpfen in die Rolle des individualisierbaren Wikinger Eivor. Sie können sich aussuchen, ob sie einen weiblichen oder männlichen Eivor haben möchten. Auch lassen sich Frisuren, Tätowierungen, Kriegsbemalungen oder Ausrüstungsgegenstände komplett anpassen.

Werbung

Eivor ist einer der gefürchtetsten Wikinger seiner Art und erkundet das düstere England zu seiner brutalsten Zeit. Wie es sich für einen Wikinger gehört, ist das Brandschatzern und Plündern Teil des Spielerlebnisses. Dabei wächst die eigene Siedlung in Norwegen Stück für Stück. Wikinger müssen Bündnisse mit Königen schließen, um andere zu stürzen und somit auch das eigene Fortbestehen zu garantieren. Dabei trifft Eivor auf Widerstand von den Angelsachsen sowie von König Alfred dem Großen, gegen den sich Eivor und seine Nordmänner behaupten müssen. Schließlich sind die Männer aus dem Norden Ungläubige gegenüber dem christlichen Gott und Alfred sieht seinen Platz als rechtmäßiger König gesichert. Diese Verschiedenheit lösen einen brutalen Krieg zwischen Wikingern und Engländern aus.

Assassin’s Creed Valhalla soll Ende 2020 für Xbox One, Xbox Series X, PlayStation 4, PlayStation 5 und PC erscheinen.

Artikelbild, Video: Ubisoft, Xbox

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris, bin German Content Editor und habe Technikjournalismus und PR studiert. Auf int.ent news schreibe gemeinsam mit Lukas, Maik und Jan hier und kümmere mich um die organisatorischen und redaktionellen Belange.

Kommentar verfassen