The Witcher 3: Geist der Vergangenheit

The Witcher 3: Geist der Vergangenheit

Eigentlich sollte Geralt auf dem Anwesen der Familie Rücker einige Monster beseitigen, doch statt auf Monster trifft der Hexer auf Letho von Guleta, einem Hexer der Schlangenschule.

Letho wurde vor dem Angriffskrieg der Nilfgaarder von Emhyr genutzt, um die Könige der nördlichen Königreiche umzubringen. Die Schuld wurde Geralt in die Schuhe geschoben und in einem finalen Kampf besiegte Geralt den Hexer Letho. Geralt ließ gnade walten und Letho versprach, sich nie wieder blicken zu lassen. Doch hier nun Mitten im Niemandsland von Velen treffen die beiden Hexer wieder aufeinander.

Werbung

Letho wird von Nilfgaard verfolgt, da er seinen Zweck erfüllt hat und nun eher ein Hindernis für die Annektierung der nördlichen Königreiche darstellt. Daher schickt das Kaiserreich Auftragsmörder, um Letho zu beseitigen.

Geralt willigt ein, dem Hexer der Schlangenschule zu helfen und vor den Mördern zu entkommen. Während die beiden Hexer sprechen, sammelt sich die erste Gruppe Angreifer auf dem Gehöft. Doch gegen zwei erfahrene Hexer haben die paar Banditen keine Chance. Letho schnappt sich ein Pferd und reitet zusammen mit Geralt zu einem alten Bekannten namens Louis.

The Witcher 3: Geist der Vergangenheit
Was will eine einfache Bande Banditen gegen zwei erfahrene Hexer anrichten?

Nur Louis wusste, wo sich Letho aufhält und somit hat der Hexer eine Rechnung mit dem Halunken zu begleichen. Auch bei Louis und seinen Männern haben die zwei Hexer keine Schwierigkeit und mähen die Feinde regelrecht nieder.

Nun geht es nach Lindental wo sich der Auftragsmörder Vester mit seinem Trupp aufhält. Er hat sich im Haus des Schmiedes eingenistet. Letho bittet Geralt sich aus diesem Kampf herauszuhalten und egal was passiert, nicht einzugreifen. Geralt stimmt zu und beobachtet, wie Letho mit Vester spricht und dann von dem Armbrustbolzen von einem von Vesters Männern getroffen wird. Es kommt zum Kampf und Letho tötet einen Großteil der Söldner bevor er selbst umfällt. Geralt schreitet ein, doch bietet ihn Vester an, sich aus der Situation heraus zu halten.

The Witcher 3: Geist der Vergangenheit
Der Auftragsmörder Vester und seine Truppe

Option 1:

Geralt hält sich nicht heraus und tötet Vester und seine beiden überlebenden Kumpanen. Später merkt der Hexer, dass Letho nicht tot ist, sondern mit einem Gift seinen Tod nur vorgetäuscht hat. Durch sein Inszeniertes ableben hatte sich Letho erhofft, dass er Nilfgaard endgültig entkommen könnte. Da Geralt aber alle Zeugen umgebracht hat, muss er erneut fliehen. Geralt bietet ihm an, sich in Kaer Morhen zu verstecken.

The Witcher 3: Geist der Vergangenheit
Letho scheint tot zu sein, Geralt hat die Wahl

Option 2:

Geralt hält sich heraus und überlässt Vester die vermeintliche Leiche von Letho. Nun hat der Hexer die Wahl sich entweder komplett rauszuhalten oder von Vester zu verlangen nur das Hexer-Medaillon mitzunehmen. Hält sich Geralt komplett raus wird Vester Letho Köpfen um mit diesem das Kopfgeld bei Nilfgaard einzufordern. Wenn Geralt ihn etwas bedroht entscheidet sich der Mörder stattdessen nur das Schlangen-Medaillon mitzunehmen und abzuhauen. Überlebt Letho die Begegnung dankt er Geralt und auch diesmal bietet ihm der Hexer an, in Kaer Morhen unterzutauchen.

Weitere Guides

The Witcher 3: Geist der Vergangenheit
Zur Witcher 3 Guide Übersicht

Artikelbild und Screenshots: CD Projekt Red

Über Lukas Kochniss

Ich verbringe viele Stunden zockend am PC. Aus dem reinen Spielen entstand mit der Zeit auch eine Leidenschaft über das Gespielte zu schreiben und so habe ich mit Chris zusammen int.ent news gestartet. Ich bevorzuge CoOp Spiele und klassische RPGs mit guter Story. Multiplayer wie CS:GO mag ich dagegen weniger.