The Witcher 3: Gwint Tutorial

The Witcher 3: Gwint Tutorial

In der Taverne von Weisslauf trifft Geralt auf den ersten Gwint Spieler. Es ist ein Gelehrter aus Oxenfurt, der den Krieg der nördlichen Königreiche gegen die Nilfgaarder aus nächster Nähe beobachten möchte. Bei ihm lernen wir die Grundzüge von Gwint.

Ziel des Spieles ist es zwei von maximal drei Runden mit den höchsten Punkten zu gewinnen. Es werden einmal zu Beginn des Spiels Karten gezogen, danach nur noch durch Effekte von Karten oder Fraktionen. Jeder Spieler zieht zehn Handkarten und kann vor Beginn der ersten Runde bis zu zwei Karten wieder in sein Deck legen und durch andere Austauschen. Danach entscheidet ein Münzwurf, wer anfängt.

Werbung
The Witcher 3: Gwint Tutorial
Manchmal gefallen einem nicht die Handkarten. Dann können zwei getauscht werden

Das Spielfeld besteht aus drei Zonen für Nahkämpfer, Distanzkämpfer und Belagerungswaffen. Jede Kämpfer Karte kann in eine, beziehungsweise in seltenen Fällen, in zwei dieser Zonen gelegt werden. Die Angriffspunkte aller Kämpfer Karte zählen auf die Gesamtpunkte für den Rundensieg. Die einzelnen Zonen können durch diverse Effekte verstärkt oder geschwächt werden. So gibt es Kämpfer, die den Angriff sämtlicher weiteren Karten in der selben Zone erhöhen und Wetterkarten, die den Angriff sämtlicher Karten in einer Zone auf einen Punkt reduziert.

Es gibt vier Fraktionen (eine fünfte wird mit der Erweiterung Blood and Wine vorgestellt) und Geralt erhält von dem Gelehrten ein Starterdeck der nördlichen Königreiche während der Gelehrte ein Nilfgaarder Deck spielt. Darüber hinaus gibt es noch Monster und die Scoia’tael. Alle Karten unterscheiden sich in Kämpfer, die den Fraktionen angehören, neutrale Kämpfer und Effektkarten.

Normalerweise können in einem Deck nur Kämpfer der eigenen Fraktion mitkämpfen, neutrale Kämpfer dagegen können in allen vier Decks genutzt werden. Jede Fraktion hat eine eigene Fähigkeit. Die des nördlichen Königreiches ist, dass man beim Sieg einer Runde eine neue Karte ziehen kann. Nilfgaar dagegen gewinnt bei Punktegleichstand eine Runde. Darüber hinaus verfügt jede Fraktion über einen Anführer. Der Anführer hat einen Effekt, der einmal pro Spiel eingesetzt werden kann. Pro Fraktion gibt es den selben Anführer in verschiedenen Variationen mit jeweils unterschiedlichen Effekten.

The Witcher 3: Gwint Tutorial
Die zwei Soldaten verdoppel gegenseitig ihre Punkte, doch die nahende Wetterkarte wird sie auf jeweils 2 Angriffspunkte reduzieren

Der Gelehrte hat ein sehr schlechtes Deck, wodurch der Sieg relativ einfach ist. Das Wichtige ist, nicht alle Karten in der ersten Runde sofort zu verfeuern. Sobald ihr das Gefühl habt, dass er die Runde nicht mehr gewinnen kann oder er sein restlichen Handkarten für den Sieg opfern müsste, könnt ihr passen. Wenn man passt, muss der Gegner entweder solange weiter Karten spielen, bis er mehr Punkte hat oder er gibt die Runde durch passen selber auf.

Für den Sieg gegen den Gelehrten gibt es Zoltan Chivay als neutralen Nahkämpfer und den Gwint Leitfaden. Zoltan ist gerade zum Start eine gute Karte mit 5 Angriffspunkten und der Tatsache, dass er in jedem Deck genutzt werden kann. Der Gwint Leitfaden zeigt Geralt an, wie viele unterschiedliche Karten es noch zu finden gibt pro Fraktion.

The Witcher 3: Gwint Tutorial

Weitere Guides

The Witcher 3: Gwint Tutorial
Zur Witcher 3 Guide Übersicht

Artikelbild und Screenshots: CD Projekt Red

Über Lukas Kochniss

Ich verbringe viele Stunden zockend am PC. Aus dem reinen Spielen entstand mit der Zeit auch eine Leidenschaft über das Gespielte zu schreiben und so habe ich mit Chris zusammen int.ent news gestartet. Ich bevorzuge CoOp Spiele und klassische RPGs mit guter Story. Multiplayer wie CS:GO mag ich dagegen weniger.