The Witcher 3: Die Nilfgaardische Verbindung

The Witcher 3: Die Nilfgaardische Verbindung

Geralts Verbindung in Velen ist der nilfgaardische Spion Hendrik. Er soll in der Taverne zum Scheideweg nach ihm fragen.

In der Taverne angekommen versucht der Hexer vom Wirt Informationen über den Aufenthaltsort des Spions zu erhalten, doch wird die Unterhaltung von einer Gruppe düsterer Gestalten unterbrochen. Der Wirt bittet Geralt schnell zu gehen und keine Schwierigkeiten zu machen, doch provozieren die Neuankömmlinge den Hexer. Statt auf die Provokationen einzugehen bietet Geralt ihnen eine Runde Wodka an und deeskaliert somit die Situation.

Werbung
The Witcher 3: Die Nilfgaardische Verbindung
Geralt ist zu einem ungünstigen Zeitpunkt in der Taverne, doch eine Flasche Wodka entschärft die Situation

Dafür bedankt sich der Wirt und beschreibt Geralt den Weg nach Heidfelde, wo Hendrik lebt. Doch hat der Wirt über die Nacht bedrohliche Lichter am Himmel über Heidfelde gesehen und ahnt ein Unglück.

Geralt reitet nach Heidfelde und findet ein zerstörtes Dorf vor. Zudem ist das gesamte Gebiet von Frost bedeckt obwohl es Sommer ist. Geralt findet einen Überlebenden, der von wilden Hunden angegriffen wird. Er tötet die Biester und beruhigt den panischen Mann. Er erfährt vom Angriff der Wilden Jagd auf das Dorf und dass die Reiter Hendrik verhört, gefoltert und anschließend getötet haben. Anscheinend ist auch die Wilde Jagd auf die Spur von Hendrik gestoßen und wollte Informationen über Ciri.

The Witcher 3: Die Nilfgaardische Verbindung
Die Wilde Jagd zerstört Heidfelde auf der Suche nach Hendrik

Der Hexer untersucht die Leiche des Spions und findet im Schuh einen Schlüssel. Dieser passt zu einer Falltür, die im Nachbarraum unter etwas Stroh versteckt ist. Im Keller findet er eine verschlossene Truhe. Mit seinen Hexersinnen findet er einen auffälligen Kerzenhalter und mit einem Zug an diesem öffnet sich die Truhe. In ihr befindet sich ein Kontobuch eines Händlers, die verdeckte Rolle, die Hendrik gespielt hat.

The Witcher 3: Die Nilfgaardische Verbindung
Ein verdächtiger Kerzenhalter

In dem Kontobuch befindet sich gut versteckt zwischen der Auflistung der Güter Hinweise zu Ciri. Neben Hinweisen über Ciri in Skellige, soll sie in Velen einerseits beim lokalen Herrscher, dem blutigen Baron gewesen sein und sich mit einer Hexe angelegt haben. Geralt entscheidet der Spur zum blutigen Baron zu folgen und diesen in seiner Burg Krähenfels aufzusuchen.

Artikelbild und Screenshots: CD Projekt Red

Über Lukas Kochniss

Ich verbringe viele Stunden zockend am PC. Aus dem reinen Spielen entstand mit der Zeit auch eine Leidenschaft über das Gespielte zu schreiben und so habe ich mit Chris zusammen int.ent news gestartet. Ich bevorzuge CoOp Spiele und klassische RPGs mit guter Story. Multiplayer wie CS:GO mag ich dagegen weniger.