Review: Ever Oasis

Ever Oasis ist ein Mix aus Rollenspiel, Action-Game und Oasen-Aufbauspiel, welches durch verschiedene Gameplay-Elemente überzeugen will. Die Entwickler von Greezo sind unter anderem bekannt für Spiele aus der The Legend of Zelda-Reihe und haben mit Ever Oasis ein neues Franchise geschaffen. Ob Greezo mit Ever Oasis ein guter Genre-Mix gelungen ist, das erfahrt ihr in dieser Review.

Einmal Hüter einer Oase sein

Im Groben fängt die Story damit an, dass der Bruder beziehungsweise die Schwester des Protagonisten der Chef der letzten Oase in der Wüstenwelt von Ever Oasis ist. Gleichzeitig ist der Story-Part zu Beginn auch die Einführung in die Gameplay-Elemente des Spiels. So lernt der Spieler die Grundfertigkeiten und Aufgaben eines Oasen-Hüters. Wenige Sequenzen später wird die Oase von einer dunklen Macht angegriffen, die sich Chaos nennt. Überall wachsen lila-schwarz-farbene Ranken und eine böse Kreatur, die die Oase zuletzt zum Fall bringt. Der einzige Überlebende ist der neue Oasen-Hüter, der nun als Aufgabe bekommt eine neue Oase aufzubauen, sich den Abenteuern zu stellen und neue Bekanntschaften zu machen. Zur Hilfe hat der Hüter einen Wassergeist namens Edna, der gemeinsam mit ihm die Oase lebendig hält.

Nach und nach bekommt der Hüter Aufgaben, die er in der offenen Wüste bewältigt. Dort trifft er auf die unterschiedlichsten Kreaturen und auch Dungeons. In den Dungeons gilt es immer wieder auf unterschiedlichste Gameplay-Elemente zurückzugreifen, wie etwa die Wind-Fertigkeit einzusetzen, um Knospen heraus zu ziehen und somit die nächsten Rätsel oder Gebiete freizuschalten.

Ein typischer Tag in Ever Oasis

Begleitet wird Ever Oasis von einem Tag- und Nachtsystem. Nachts sind die Kreaturen entsprechend stärker. In der Regel sieht aber ein Tag so aus, dass der Spieler erwacht und sich neue Oasen-Besucher ankündigen, wodrunter auch neue Charaktere sein können. Im nächsten Schritt begutachtet der Spieler die erworbenen Güter aus den Läden, die die Bewohner der Oase führen. Daraufhin sucht er sich neue Aufgaben und Abenteuer aus und macht sich auf den Weg in die Wüste. Nach der Rückkehr und eventuell erworbenen Gegenständen und Schätzen, kommt er zurück und gibt seine Güter den Bewohnern, um daraufhin sich ins langersehnte Bett zu legen und am nächsten Morgen das gleiche Spiel von vorne zu beginnen. Nicht jeder Tag ist dabei gleich, da auch unvorhergesehene Eventualitäten eintreffen können, wie etwa, dass das Chaos die Oase befällt.

Niedliche Charaktere und ihre Aufgaben in Ever Oasis

Die Charaktererstellung ist recht simpel und einfach gestaltet. Der Spieler erstellt sich einen männlichen oder weiblichen Charakter und hat rund zehn Optionen diesen anzupassen, was ein wenig schade ist. Dieses Element hätten die Entwickler ruhig ein wenig dem Gameplay-Anteil anpassen können und ein paar mehr Optionen hinzufügen können. Da das Spiel an eine jüngere Zielgruppe gerichtet ist, sehen die Charakter entsprechend aus wie Anime-Figuren, die vielleicht zu Beginn abschrecken können.

Im Verlauf des Spiels gesellen sich nach und nach neue Charaktere dem Oasen-Hüter. Diese gelangen von selbst zur Oase und können Ladenbesitzer werden und dem Spieler zu mehr Erträgen helfen. Jeder Laden benötigt dabei seine eigenen Rohstoffe, um am Laufen zu bleiben. So kann der Spieler die Gegenstände im Spielverlauf sammeln und immer wieder den jeweiligen Laden-Besitzern abgeben. Nach wenigen Spielminuten sind die Produkte dann auch verkauft und der Oasen-Hüter bekommt die Erträge daraus auf sein Konto gut geschrieben.

Nach wenigen Spielstunden zieht der Oasen-Hüter nicht mehr alleine los. Bereits zwischendurch schließt sich ein Sprössling, ein so genannter Uaret, Serqa oder Wenet an. Jeder Charakter hat dabei seine eigene Fertigkeit, die er für die unterschiedlichsten Prüfungen einsetzen kann. Dazu zählt etwa der mit einem Speer ausgestattete Uaret. Er kann an eine erhöhte Aufhängung springen, um somit eine Tür zu öffnen und somit den nächsten Abschnitt zu öffnen.

Leichte Kampfmechaniken mit guter Umsetzung der New Nintendo 3DS-Ausstattung

Es ist schön zu sehen, dass der C-Stick am Nintendo 3DS einen Nutzen in dem Action-Rollenspiel gefunden hat, um die Kamera zu schwenken. Zwar nicht im Stadt- aber im Kampf- und im Erkundungsmodus ist die Nutzung des Sticks sehr sinnvoll umgesetzt und bringt den Oasen-Hüter in die richtige Richtung, ohne sich krampfhaft die Finger zu zerbrechen. Die Steuerung und Charakterbewegungen erinnern innerhalb der Oase stark an Pokémon Mond und Sonne und wirken durchaus sinnvoll eingesetzt, um von A nach B zu kommen.

Die Kampfbewegungen sind flüssig und jede Kreatur hat sein eigenes Muster, welches es gilt zu erkennen, um es zu besiegen. Dabei ist die Artenvielfalt der Gegner durchaus hoch und nicht jede Kreatur ist von Anfang an leicht zu besiegen. Sobald der Oasen-Sprössling das Muster erkannt hat, ist es aber meist kein Problem mehr im richtigen Moment weg zu rollen und dann wieder drauf zu schlagen. Zu Beginn gibt es lediglich den schweren sowie auch den leichten Schlag, mit denen sich die Monster erledigen lassen. Mit der Zeit erlernt der Spieler Kombinationen aus verschiedenen Angriffstypen, die dabei helfen schwerer und effektiver zuzuschlagen.

Fazit zu Ever Oasis

Ever Oasis macht sehr vieles richtig und macht einen schönen Sprung von Gameplay-Element zu Gameplay-Element. Sowohl das durchdachte Kampfsystem, bei dem die Ausstattung des New Nintendo 3DS zum Einsatz kommt sowie auch der Aufbau der Oase, sind super umgesetzt. Alle Komponente, die das Spiel zu bieten hat, sind aufeinander abgestimmt und wirken harmonisch miteinander. Sowohl der Einsatz der Oasen-Bewohner in der Oase oder auch im Kampf sind eine schöne Kombination aus dem Nutzen der Nebencharaktere. Besonders überzeugt eben genau dieser Mix aus allen Einzelementen und das ist der Spaßfaktor von Ever Oasis.

Ever Oasis erschien am 23. Juni 2017 exklusiv für die Nintendo 3DS-Familie und ist somit auch kompatibel mit dem New Nintendo 3DS und New Nintendo 3DS XL.

Ever Oasis ist ein Mix aus Rollenspiel, Action-Game und Oasen-Aufbauspiel, welches durch verschiedene Gameplay-Elemente überzeugen will. Die Entwickler von Greezo sind unter anderem bekannt für Spiele aus der The Legend of Zelda-Reihe und haben mit Ever Oasis ein neues Franchise geschaffen. Ob Greezo mit Ever Oasis ein guter Genre-Mix gelungen ist, das erfahrt ihr in dieser Review. Einmal Hüter einer Oase sein Im Groben fängt die Story damit an, dass der Bruder beziehungsweise die Schwester des Protagonisten der Chef der letzten Oase in der Wüstenwelt von Ever Oasis ist. Gleichzeitig ist der Story-Part zu Beginn auch die Einführung in die…

Wertung zu Ever Oasis

Nutzt volles Gameplay-Potenzial des N3DS aus - 100%
Kindliche Storyline mit animierten Charakteren - 90%
Spaßiger Mix aus Rollenspiel, Action-Game und Aufbauspiel - 95%
Nebencharaktere sind Verkäufer und Gruppenmitglied in einem - 85%
Einfaches und schnell erlerntes Kampfsystem, dadurch wenig Herausforderung - 75%

89%

Klasse Genre-Mix!

Ever Oasis macht sehr vieles richtig und macht einen schönen Sprung von Gameplay-Element zu Gameplay-Element. Sowohl das durchdachte Kampfsystem, bei dem die Ausstattung des New Nintendo 3DS zum Einsatz kommt sowie auch der Aufbau der Oase, sind super umgesetzt. Alle Komponente, die das Spiel zu bieten hat, sind aufeinander abgestimmt und wirken harmonisch miteinander. Sowohl der Einsatz der Oasen-Bewohner in der Oase oder auch im Kampf sind eine schöne Kombination aus dem Nutzen der Nebencharaktere. Besonders überzeugt eben genau dieser Mix aus allen Einzelementen und das ist der Spaßfaktor von Ever Oasis.

Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen