The Witcher 3: Der Flüsterhügel

The Witcher 3: Der Flüsterhügel

Die Muhmen wissen etwas über Ciri, doch muss Geralt erst den Dorfbewohnern von Niederwirr helfen, bevor sie ihr Wissen mit dem Hexer teilen.

Geralt spricht mit dem Dorfältesten von Niederwirr und zeigt ihm den Dolch, den er von den Muhmen bekommen hat. Das Zeichen der Herrinnen der Wälder sorgt dafür, dass sich der Dorfälteste dem Hexer anvertraut und von einem unheilvollen Hügel in der Nähe des Dorfes erzählt. Wer dem Hügel und dem großen Baum auf diesem zu Nahe kommt, hört Stimmen in seinem Kopf. Geralt verspricht, den Ort zu untersuchen.

Werbung

Kaum am Flüsterhügel angekommen, hört auch Geralt eine Stimme, die ihn zur Umkehr bewegen will. Doch er sucht weiter und findet eine von einem Werwolf bewachte Höhle. Er tötet das Biest und betritt die Höhle. Er hört das Pulsieren eines Herzens oder etwas ähnliches im Nebenraum, doch wird der Weg durch Gehölz versperrt. Er taucht durch einen Seitenarm der Höhle und findet einen alternativen Weg in den Raum.

Dort angekommen findet er ein Wesen, das sich in einer Art Herz versteckt. Das Wesen berichtet davon, dass es die Muhmen kennt und von den Dreien getötet und in dem Baum auf dem Flüsterhügel eingesperrt wurde.

The Witcher 3: Der Flüsterhügel
Das Wesen unter dem Flüsterhügel

Das Wesen erzählt von den Machenschaften der Hexen, die die Kinder im Waisenheim nicht aus Nächstenliebe, sonder für ihr dunkles Treiben brauchen. Das Wesen bittet Geralt, ihm beim Wiedererlangen eines Körpers zu helfen. Dafür will es die Kinder retten.

Option 1:

Geralt lehnt ab, da er dem Wesen nicht traut. Es kommt zum Kampf und er muss Endriagen besiegen, bis sich das Herz entblößt und er somit dem gefangenen Wesen Schaden zufügen kann. Nachdem er das Wesen getötet hat, trifft er vor dem Hügel auf den Dorfältesten und berichtet.

Option 2:

Geralt will dem Wesen helfen. Um eine neue Gestalt anzunehmen, muss Geralt Rabenfedern, die Knochen des Wesens und ein schwarzes Pferd in die Höhle bringen und in einem Ritual dem Wesen opfern. Eine Hand voll Rabenfedern hat der Hexer bei dem Wiedererlangen von Hansis Stimme bereits gefunden. Die Knochen findet er in einem Grab nahe dem Flüsterhügel und ein schwarzes Wildpferd kann er im Süden des Sumpfes per Axii besänftigen.

Mit den nötigen Zutaten für das Ritual geht es zurück zum Flüsterhügel. Während des Rituals hat Geralt erneut eine Option. Wenn er dem Wesen immer noch nicht traut, kann er das Ritual scheitern lassen. Das Wesen stirbt kampflos und die Konsequenzen fallen gleich aus zur Option 1. Sollte Geralt das Ritual jedoch beenden sind die Folgen andere.

The Witcher 3: Der Flüsterhügel
Unterbricht Geralt das Ritual, stirbt das Wesen ohne Kampf

Die Folgen üben sich in der Folgequest Rückkehr in den Buckelsumpf aus.

Weitere Guides

The Witcher 3: Der Flüsterhügel
Zur Witcher 3 Guide Übersicht

Artikelbild und Screenshots: CD Projekt Red

Über Lukas Kochniss

Ich verbringe viele Stunden zockend am PC. Aus dem reinen Spielen entstand mit der Zeit auch eine Leidenschaft über das Gespielte zu schreiben und so habe ich mit Chris zusammen int.ent news gestartet. Ich bevorzuge CoOp Spiele und klassische RPGs mit guter Story. Multiplayer wie CS:GO mag ich dagegen weniger.