mortal shell cover

Mortal Shell: Nach dem Tod ist nichts, wie es war

Mit Mortal Shell bringen Playstack und Cold Symmetry dieses Jahr ein neues Soulslike raus. Das Spiel soll im dritten Quartal 2020 für PC, Playstation 4 und Xbox One erscheinen.

Reise durch den Abgrund

Als seelenlose Hülle erwachen Spieler in in einem düsteren Schlund. Hier verroten die Überreste der Menschheit vor sich hin. Und daraus gehen einige gefährliche Gestalten hervor. In dieser Welt richtet sich alles nach den Forderungen des mysteriösen „Dark Father“. Um herauszufinden, was es damit auf sich hat, wandern Spieler als Hülle durch die Welt von Mortal Shell. Hierbei können sie sich auf eine nichtlineare Kampagne von rund 20 Stunden Spieldauer einstellen. Anders als bei vielen Soulslike-Spielen geht es nach dem Tod nicht darum, Erfahrungspunkte zu retten oder einen langen Weg erneut zurückzulegen. Bei einem Tod geht die Seele des Protagonisten stattdessen in eine andere Hülle über – und damit ändern sich auch die Fähigkeiten, die dem Spieler bis zum nächsten Tod zur Verfügung stehen.

Werbung

Im neuen Trailer zeigt das Spiel seine düstere Welt und schon mal einen Vorgeschmack auf seine Kämpfe.

Artikelbild und Trailer: Playstack.

Über Jan Drescher

Hi, ich bin Jan. Nach erfolgreichen Ausflügen in die Welt der biologischen und sprachwissenschaftlichen Bachelorprogramme bin ich nun im Master für Wirtschaftswissenschaften und Sprachen des Ostseeraumes. Seit meiner Kindheit leidenschaftlicher Verfasser von Romanen, gehe ich an dieser Stelle meinem Videospiel-Enthusiasmus nach und schreibe zusammen mit Chris, Lukas und Maik über Gaming-relevante Themen.

Kommentar verfassen