ghostwire tokyo

Ghostwire: Tokyo: Gameplay-Trailer

Tango Gameworks und Bethesda haben gestern bei der PS5: The Future of Games-Show einen neuen Trailer zum kommenden Horrorspiel Ghostwire: Tokyo veröffentlicht. Das Spiel soll 2021 für Playstation 5 erscheinen, eine PC-Version ist ebenfalls geplant.

In Ghostwire: Tokyo steht Japans Hauptstadt im Vordergrund, die von Geistern überrannt wurde. Währenddessen ist fast die ganze Bevölkerung verschwunden. Die noch unbekannte Spielfigur erwacht durch ein mysteriöses Ereignis plötzlich mit paranormalen Kräften. In Tokyo muss sie sich immer wieder den Visitors entgegensetzen. Diese Geister nehmen verschiedene Formen an. Ideengeber Shinji Mikami hat sich hierbei auch an der japanischen Mythologie orientiert.

Werbung

Ein Amewarashi erscheint dem Spieler als junges Kind in gelber Regenjacke. Zuvor offenbar getrennt von seinen Eltern ruft es bei Kontakt Hilfe – und damit gefährlichere Geister auf den Plan. Die Shiromuko dagegen treten als weibliche Geister in weißem Kimono hervor. Die Kuchisake dagegen ist mit Scherenhänden sehr gefährlich im Kampf. Sie wird den Spieler fragen, ob er sie attraktiv findet – hierbei soll es keine richtigen Antworten geben.

Diese drei Geisterarten sollen nur wenige Geister des Spiels darstellen. Der Gameplay-Trailer zeigt nun, dass der Spieler sich in Ego-Perspektive durch Tokyo bewegt und kämpft. Hierbei sollen die neuen Adaptive-Trigger des PS5-Controllers maßgeblich zum Spielgefühl beitragen. Neben verschiedenen Waffen stehen übernatürliche Fähigkeiten im Kampf zur Verfügung.

Artikelbild und Trailer: Tango Gameworks.

Über Jan Drescher

Hi, ich bin Jan. Nach erfolgreichen Ausflügen in die Welt der biologischen und sprachwissenschaftlichen Bachelorprogramme bin ich nun im Master für Wirtschaftswissenschaften und Sprachen des Ostseeraumes. Seit meiner Kindheit leidenschaftlicher Verfasser von Romanen, gehe ich an dieser Stelle meinem Videospiel-Enthusiasmus nach und schreibe zusammen mit Chris, Lukas und Maik über Gaming-relevante Themen.