toki remake gamescom 2018 logo cover int.ent news

Toki: Retro-Remake kommt auf Nintendo Switch (gamescom 2018)

Microïds hat auf der gamescom 2018 den Affen freigelassen und das Remake zu Toki für Nintendo Switch gezeigt.

Das Jahr 1989 ist zurück und bringt den Arcade-Klassiker Toki mit sich. Der französische Entwickler Microïds hat sich dafür zur Aufgabe gemacht die optischen und musikalischen Elemente rundum zu erneuern. Toki selbst ist ein verzauberter Schimpanse, der gemeinsam mit seiner Gebliebten Miho im Dschungel lebt, bis der Voodoo-Zauberer Vookimedlo und der Dämon Bashtar Miho gekidnappt haben. Am 28. November 2018 ist der Arcade-Klassiker Toki zurück, exklusiv für Nintendo Switch.

2D-Plattformer frisch aufgelegt

In acht Welten beleben die Entwickler Toki wieder. Dazu muss der Schimpanse die Level voller Lakeien von Vookimedlo bezwingen, um das Labyrinth, den Neptune Lake, den Cave of Fire, den Ice Palace, den Jungle of Darkness und den Golden Palace zu durchqueren. In der neu aufgelegten Version bewegt sich Toki wie auch schon zu Arcade-Zeiten intuitiv und passend zu einem Action-Plattformer. Um also Miho zu retten, trifft er nicht nur auf einfache Gegner, Rätsel und 2D-Landschaften, sondern auch auf Bosskämpfe, die es dem Schimpansen nicht leicht machen.

Der Originalzeicher Philippe Dessoly hat das Spiel selbst neu per Hand gezeichnet und ist auch bekannt für Mangas, wie etwa Captain Harlock und UFO Robot Genizer. Er selbst hat auch an der Amiga-Version des Originalspiels gearbeitet und hat den Look des Schimpansen weiterentwickelt.

Retrocollector Edition im Arcade-Style

Toki bekommt eine Retrocollector Edition, die einen im Spieldesign angelehnten Pappaufsteller für die Switch beinhaltet. In den Papp-Aufsteller lässt sich die Konsole wie bei einem Arcade-Automaten einlegen und via Joy-Cons spielen. Darüber hinaus gibt es einen Comic und Artausdrucke sowie Sticker im Spieldesign. Außerdem ist auch das Hauptspiel in der Retail-Fassung in der Retrocollector Edition vorhanden.

Artikelbild: Microïds, Video: YouTube

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen