gamescom 2016 the legend of zelda breath of the wild logo cover intent news

gamescom 2016 countdown #1: The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Auch dieses Jahr starten wir durch mit unserem gamescom 2016 countdown. Wir zeigen euch zehn der aktuellen Spielehighlights auf der gamescom 2016 in zehn Tagen. Heute starten wir mit dem auf der E3 2015 angekündigten The Legend of Zelda: Breath of the Wild und dem Auftritt von Nintendo.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild auf der gamescom 2016

The Legend of Zelda ist sicher eine der bekanntesten Marken und Namen von Nintendo. Der kommende Titel The Legend of Zelda: Breath of the Wild soll nicht nur für Nintendo Wii U erscheinen, sondern auch für die noch immer im Dunkeln gehaltene Nintendo NX. Auf der gamescom 2016 zeigt Nintendo auch wieder ein abwechslungsreiches Programm, wozu auch Breath of the Wild gehört. Live-Demos werden im Rahmen des Bühnenprogramms gezeigt, die den Spielern einen ersten Blick auf das Spiel geben. Einigen Spielern auf der gamescom steht die Möglichkeit auf der gamescom offen, das Spiel sogar selbst auszuprobieren. Fans, die bereits ein gamescom-Ticket besitzen, können sich an dem Wettbewerb „Wie Hyrule bist Du?“ teilnehmen, um an der Demo-Station Breath of the Wild selbst auszuprobieren. Weitere Informationen dazu hat Nintendo auf der offiziellen Nintendo-gamescom-Website. Den Messestand auf der gamescom 2016 findet ihr in Halle 9.1, Stand: A010, A011 B010.

Werbung

Link in einem Open World-Zelda

In Breath of the Wild tritt Link erneut in die Welt von The Legend of Zelda ein. Entgegen der bisherigen linearen Storyline ist es in Breath of the Wild nicht mehr notwendig, sich an einen vorgegebenen Pfad zu halten. Link kann also sorgenlos über Türme und Gipfel stürmen, sich neue Ziele suchen und die Wildnis erkunden.

Mit mehr als hundert Prüfungsschreinen ist die Spielwelt von Hyrule bespickt. Die Reihenfolge der Prüfungen ist aber irrelevant, sondern es gilt diese frei zu entdecken und sich den Herausforderungen zu stellen. Wer sie ohne in eine Falle zu tappen löst, bekommt spezielle Gegenstände und Belohnungen, die Link im Lauf des Spiels helfen. Bei der Erkundung können Spieler magische Runen gewonnen, wie etwa eine Magnet-Runde, die Link dabei hilft, Metallgegenstände zu tragen.

Link hat eine reiche Auswahl an Waffen und Kampftechniken. Waffen nutzen sich jedoch auf Dauer ab und müssen immer wieder nachgeschliffen werden. Daher ist es wichtig, geschickte Offensiv- und Defensiv-Manöver auszuführen.

Bei der Erkundung von Hyrule ist Link auf Nahrung angewiesen. Als Jäger und Sammler muss der tollkühne Held sich auf Äpfel oder Pilze stürzen, statt Herzen oder Rubine zu sammeln. Zur Hilfe steht ihm auch die Möglichkeit Nahrung zu kochen. Damit gibt es nicht nur leckere Mahlzeiten, sondern auch zusätzliche Effekte, die ihm im weiteren Spielverlauf helfen.

Neu ist auch, dass das Klima Einschränkungen hervorruft. Schließlich streift Link nicht nur über grüne Wiesen, sondern auch über schneebedeckte Berge und sandige Wüsten, die das Spielgeschehen eingrenzen. Es ist also wichtig, sich dick einzupacken oder mit einer Fackel zu wärmen, um die richtige Körpertemperatur zu halten. Metallische Gegenstände sind bei Gewitter zum Beispiel nicht sonderlich gut geeignet.

Artikelbild: Nintendo

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris, bin German Content Editor und habe Technikjournalismus und PR studiert. Auf int.ent news schreibe gemeinsam mit Lukas, Maik und Jan hier und kümmere mich um die organisatorischen und redaktionellen Belange.

Kommentar verfassen