baldur's gate iii logo cover int.ent news

Baldur’s Gate III: Völker und Charakterklassen vorgestellt

Larian Studios und Wizards of the Coast haben die Völker und Charakterklassen zum Early Access von Baldur’s Gate III bekanntgegeben.

Ob ein Spieler nun lieber Mensch oder doch Githyanki, Drow, Elf, Halbelf, Zwerg, Halbling oder Tiefling spielen möchte, kann er am 6. Oktober selbst entscheiden. Denn dann startet der Early Access für Baldur’s Gate III auf dem PC. Gerade als Githyanki und Drow sollte sich der Spieler auf einzigartige Dialoge gefasst machen, denn bereits diese Völker wirken auf die Bewohner der Schwertküste eher fremd. Nichtsdestotrotz hat dies bereits Auswirkungen auf die Entscheidungen auf das Abenteuer, das dem Spieler bevorsteht.

Werbung

In Baldur’s Gate III können Spieler während des Early Access aus sechs Klassen und ihren jeweiligen Subklassen wählen:

  • Kleriker
  • Kämpfer
  • Waldläufer
  • Schurke
  • Hexenmeister
  • Magier

Die Rassen von Baldur’s Gate III im Überblick

Die Menschen

Menschen sind nicht nur am häufigsten anzutreffen, sondern haben in Faerûn ein Zuhause gefunden, dass sie durch Zähigkeit, Kreativität und großer Anpassungsfähigkeit für sich gestalten. Dennoch werden sie eher durch ihre kurze Lebensdauer von den anderen Völkern spöttisch angesehen.

baldur's gate iii mensch screenshot int.ent news.

Die Githyanki

Als Githyanki ist man der Nachfahre von einer Ahnenreihe an mächtigen Kriegern, die aus der Astralebene stammen. Sie besitzen Silberschwerte und ihr ikonisches Reittier ist ein roter Drache. Sie streben danach, die Gedankenschinder auszulöschen, denn sie sind Schuld daran, dass die Githyanki versklavt wurden und ihr Volk gespalten wurde.

Baldur's Gate III: Völker und Charakterklassen vorgestellt

Die Elfen

Die Elfen unterteilen sich in Hoch- und Waldelfen. Während die Hochelfen aus dem mystischen Feywild stammen, nutzen sie Magie aller Formen. Auch wenn nicht jeder Hochelf in der Lage ist, jegliche Magie zu benutzen, kann dennoch jeder von ihnen Gewebe manipulieren. Dagegen stehen die Waldelfen, die in den Wäldern von Faerûn leben. Statt Magie sind sie besonders geschickt mit dem Bogen und Meister darin sich zu tarnen. Darüber hinaus verfügen sioe über eine übernatürliche Geschwindigkeit.

Die Drow

Auch die Drow unterscheiden sich zwischen den Seldarine-Drow und den Lolth Verschworene Drow. Die Seldarine-Drow hören auf die Gottheit Corellon Larethian, während die Lolth Verschworenen dem gleichnamigen Gott dienen. Lolth hat die Drow einst verraten und hat unterirdisch seine eigene Frakion aus Kriegern gegründet. Die Seraldine-Drow hingegen sind auf der Oberfläche geblieben und suchen nach Verbündeten in ihrem Konflikt. Sie wollen ihn lieber ruhen lassen, doch sind die Drow aus dem Unterreich gewillt, ihre „Mitdrow“ unter ihresgleichen zu bringen. Lolth-Drow haben rote Augen, was den anderen Völkern Angst einflößen soll.

baldur's gate iii drow screenshot int.ent news.

Die Halbelfen

Die Halbelfen unterscheiden sich ebenfalls zwischen Hoch- und Waldhalbelfen, aber auch zwischen Halb-Drow. Im Gegensatz zu ihren Obervölkern haben Halbelfen jedoch nur eine geringere Kraft wie ihre Rassengleichen. Sie besitzen als Hochhalbelf zwar auch Magie, jedoch ist sie nicht so mächtig. Als Hochwaldelf hingegen haben sie die Flinkheit ihrer Ahnen, aber sie leben lieber ein Einsiedlerleben. Halb-Drow stammen von einem Elternpaar Drow von der Oberfläche und der Unterwelt, haben magische Fähigkeiten, doch werden sie eher oberfläch erzogen.

Die Zwerge

Das stoische Volk der Zwerge unterscheidet sich in Gold- und Schildzwerge. Während die Goldzwerge robust sind und ein ausgeprägtes Selbstvertrauen mit scharfen Sinnen haben, sind die Schildzwerge ein Opfer eines vergangenen Krieges mit Goblins und Orks. Die Schildzwerge haben ihre Heimat verloren und sie sind dadurch geprägt, dass sie zynisch sind. Dennoch wollen sie um jeden Preis dafür kämpfen, dass sie wieder mit ihrer Heimat zusammenkommen.

Die Halblinge

Leichfuß-Halblinge und Starkherz-Halblinger sind in Faerûn anzutreffen. Während die Leichtfüße sich heimlich verhalten, lieben sie es besonders zu reisen und wollen in ganz Faerûn bekannt sien. Starkherzen andererseits kommen dem Zwergenblut gleich und haben eine Resistenz gegen Gift, große Ausdauer und sind gut auf sich allein gestellt.

Die Tieflinge

Asmodeus-, Mephistopheles- und Zariel-Tieflinge beheimaten die Welt von Faerûn. Während Asmodeus-Tieflinge an Nessus gebunden sind, sind die Mephistopheles-Tieflinge die Nachfahren des gleichnamigen Erzteufels. Zariel-Tieflinge hingegen sind an Zariel gebunden und können in Kriegen gut austeilen. Sie können Feinde bestrafen, indem sie die sengende Flamme kanalisieren. Asmodeus-Tieflinge haben die Gabe Feuer und Dunkelheit zu verbreiten, wie ihr Meister selbst, während die Mephistopheles-Tieflinge einen Hang zur Arkanen Magie besitzen.

baldur's gate iii tiefling screenshot int.ent news

Artikelbild und Artworks: Larian Studios/Wizardas of the Coast

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris, bin German Content Editor und habe Technikjournalismus und PR studiert. Auf int.ent news schreibe gemeinsam mit Lukas, Maik und Jan hier und kümmere mich um die organisatorischen und redaktionellen Belange.