The Witcher 3: Kreischling

The Witcher 3: Kreischling

Am Anschlagbrett von Krähenfels findet Geralt einen Auftrag über ein Biest, von dem er noch nie gehört hat.

Die Anwohner von Krähenfels werden von einem Kreischling heimgesucht und ersuchen die Hilfe eines Profis. Im Süden von Krähenfels trifft Geralt auf den Auftragsgeber seiner Kreischer Mission. Er heißt Chet und erzählt Geralt von einem schreienden Biest, das Kühe und Ziegen reißt. Da die Bewohner nicht wussten, um was es sich bei der Bestie genau handelt, wurde es kurzerhand Kreischling getauft.

Werbung
The Witcher 3: Kreischling
Chet bittet Geralt um Hilfe mit dem Kreischling

Auf den Feldern im Osten von Krähenfels findet Geralt einen gerissenen Hund und daneben Fußabdrücke eines großen Monsters gefolgt von einer Blutspur. Er folgt der Spur zu einer Höhle, wo er den Kreischling antrifft. Bei dem Monster handelt es sich um eine Gorgo, die ihr Unwesen triebt. Mit einer Bombe schreckt der Hexer das Monster auf und treibt es aus der Höhle.

Draußen kämpft der Hexer gegen die Bestie und erlegt sie. Die Gorgo versucht durch Angriffe aus der Luft ihre Überlegenheit auszunutzen doch wert sich Geralt mit Armbrust und Aard, um das Monster vom Himmel zu holen. Gorgos verfügen über ein Gift, von dem auch Geralt eine Kostprobe abbekommt, doch durch seinen Hexerkörper und den Einsatz des Tranks Schwalbe, kann er dem Gift entgegenwirken.

The Witcher 3: Kreischling
Gorgos sind ernst zu nehmende Gegner

Um Chet den Tod der Bestie zu beweisen, nimmt er den Kopf als Trophäe mit und schließt den Auftrag ab.

Weitere Guides

The Witcher 3: Kreischling
Zur Witcher 3 Guide Übersicht

Artikelbild und Screenshots: CD Projekt Red

Über Lukas Kochniss

Ich verbringe viele Stunden zockend am PC. Aus dem reinen Spielen entstand mit der Zeit auch eine Leidenschaft über das Gespielte zu schreiben und so habe ich mit Chris zusammen int.ent news gestartet. Ich bevorzuge CoOp Spiele und klassische RPGs mit guter Story. Multiplayer wie CS:GO mag ich dagegen weniger.