Paper Mario: The Origami King angekündigt

Paper Mario: The Origami King: Neues Gameplay vorgestellt

Im heutigen Nintendo Treehouse Livestream hat Nintendo neues Gameplay zu Paper Mario: The Origami King vorgestellt. Das Spiel erscheint am 17. Juli exklusiv für Nintendo Switch.

Münzjagd und verschiedene Attacken

In Paper Mario: The Origami King muss Mario Prinzessin Peach aus ihrem Schloss retten, das der Origami King mit einer riesigen Papierschleife verschlossen hat. Dabei zeigte Nintendo heute, dass Paper Mario: The Origami King zwar ein Rollenspiel wird, aber auch Jump’n’Run-Elemente beinhalten wird.

Werbung

Gezeigt wurde ein Gebiet mit einer grünen Wiese und vielen Blumen, an dessen Ende sich ein rotes Band und damit eines der Enden der großen Schleife befindet. Mario kann mit den Blumen interagieren, sie einsammeln und mit ihrer Hilfe Münzen sammeln. Rennt er in einen der Gegner, ändert sich das Spielfeld und es kommt zum Kampf. Gekämpft wird in einer Arena aus verschiedenen Ringen, in deren Mitte Mario steht. In der ersten Runde muss Mario die äußeren Ringe so anordnen, dass er möglichst viele Gegner mit seiner Attacke erwischt. Je nach Angriff ändert sich aber die optimale Formation: bei einer Sprungattacke sollten beispielsweise alle Gegner in einer Reihe stehen. Anschließend kann Mario die Gegner mit verschiedenen Attacken angreifen. Danach ist der Gegner am Zug. Je nachdem, wie erfolgreich und effizient der Kampf verläuft, bekommt Mario am Ende des Kampfes größere Belohnungen.

Kampf gegen die Buntstiftschachtel

Wichtig werden auch die Spezialfähigkeiten, mit deren Hilfe Mario mit der Umgebung interagieren kann. Beispielsweise kann er seine Arme zu langen Greifarmen ausfahren und auf diese Weise Stellen der Welt erreichen, die er sonst nicht erreichen würde.

Am Ende des Livestreams wurde ein Bosskampf gezeigt. Auf einer Turmspitze bekommt Mario es mit einer großen Schachtel Buntstifte zu tun. In diesem Kampf ändern sich die Bedingungen: der Boss ist in der Mitte der Arena und Mario steht außen, hinter dem letzten Ring. Hier gibt es nun verschiedene Symbole in den einzelnen Ringen. Insbesondere Pfeile spielen nun eine wichtige Rolle. Die Anordnung bestimmt nun, welchen Weg Mario zu dem Boss gehen wird und somit, ob er es mithilfe einer richtigen Ausrichtung bis zum Boss schafft und welchen Punkt des Bosses er angreifen kann. Bei einer Attacke der Stiftschachtel fällt Mario wieder zurück, sodass es in der nächsten Runde erneut wichtig ist, die beste Formation zu finden, bevor Mario angreift.

Die Entwickler betonten, dass sich Bosskämpfe im Spiel wie Puzzle spielen würden. Daher wurde die Auflösung des Kampfes gegen die Stiftschachtel auch nicht mehr gezeigt.

Artikelbild und Trailer: Nintendo.

Über Jan Drescher

Hi, ich bin Jan. Nach erfolgreichen Ausflügen in die Welt der biologischen und sprachwissenschaftlichen Bachelorprogramme bin ich nun im Master für Wirtschaftswissenschaften und Sprachen des Ostseeraumes. Seit meiner Kindheit leidenschaftlicher Verfasser von Romanen, gehe ich an dieser Stelle meinem Videospiel-Enthusiasmus nach und schreibe zusammen mit Chris, Lukas und Maik über Gaming-relevante Themen.