nioh 2 nebenmission schmied

Nioh 2: Ein Gefallen für einen Schmied – Nebenmission (Walkthrough)

In dieser Nebenmission startet ihr in einem Minentunnel. Lauft ihr bis zum anderen Ende, könnt ihr einen verrückt gewordenen Minenarbeiter erlegen und zwei kleine Geistersteine einsammeln. Geht danach zurück und klettert die Leitern hoch.

Gebt nun Acht, wenn ihr euch der Wasserpfütze nähert. Das Wasser wird zu einem zähen Blob, das mit Schwerten in eure Richtung schmeißt. Springt zur Seite, haut ein paar Mal zu und geht wieder auf Abstand. Habt ihr dem Ding genug Energie abgezogen, wird es für kurze Zeit für eine schwere Attacke verwundbar. Geht ihr nach dem Kampf weiter durch den Torbogen, trefft ihr auf Mumyo. Sprecht zwei Mal mit ihr und sie wird euch folgen und mit euch kämpfen. Geht nun links weiter und hinter das Haus. Hier treibt ein großer Dämon sein Unwesen. Mit Mumyo an eurer Seite sollte dieser allerdings kein Problem darstellen. Geht ihr nun links weiter, könnt ihr das Lagerfeuer zerschlagen und einen kleinen Geisterstein bekommen. Orientiert euch nun zu den Häusern. Der Dämon mit dem großen Rad ist sehr gefährlich. Zudem stehen auf den Dächern etwas versteckt zwei Bogenschützen. Wenn ihr es direkt mit dem Dämon aufnehmen wollt, solltet ihr zunächst die Bogenschützen aus der Ferne ausschalten.

Werbung

Das Dämonenrad spuckt aus der Nähe Feuer und wird auf euch zuschnellen, sobald ihr euch weit von ihm entfernt. Weicht dann unbedingt aus und bedenkt, dass es diesen Angriff zwei Mal wiederholt, bevor es stehen bleibt. Sobald dies geschehen ist, könnt ihr mit Mumyo zusammen ein paar Mal selber austeilen. Zum Glück hält dieses Ding nicht sonderlich viel aus. In dem angrenzenden Haus könnt ihr ein paar Gegenstände einsammeln. Geht danach tiefer in das brennende Dorf hinein. Geht ihr rechts über die Brücke rüber, bekommt ihr es mit einem weiteren Dämonenrad zu tun. Erschwerend dazu tauchen noch ein Gaki auf und auch ein Bogenschütze beschießt euch vom Dach aus. Seid also vorsichtig, erledigt schnell den Gaki und lockt das Rad dann um die Ecke, sofern Mumyo nicht schon allein mit dem Dämon fertig wird. Erst danach solltet ihr den Bogenschützen angehen.

Um die Mission nun zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen, müsst ihr in einer kleinen Hütte auf der linken Seite die Leiter nach unten klettern und den dortigen Ippon-Datara besiegen. Davor warten allerdings noch zwei Gaki und ein Minenarbeiter – unterschätzt sie nicht! Der anschließende Kampf gegen den Ippon-Datara kann ebenfalls brenzlig werden. Er wird immer wieder Nebelzonen verteilen, in denen eure KI-Leiste sich nicht mehr regeneriert. Auf dem engen Raum können so schnell viele Stellen enstehen, auf die ihr nicht treten solltet. Denkt außerdem daran, dass ihr Mumyo wiederbeleben könnt, wenn sie in die Knie geht. Bei diesem Kampf ist vor allem Vorsicht angesagt. Wartet die Hammerschläge des Dämons ab, rennt dann zu ihm, haut einmal zu und geht auf Distanz. Mumyo wird euch einen Großteil der Arbeit abnehmen. Als Belohnung erhaltet ihr unter anderem einen Bronzehammer.

Nioh 2: Komplettlösung – Nebenmissionen

Artikelbild und Screenshots: Team Ninja.

Über Jan Drescher

Hi, ich bin Jan. Nach erfolgreichen Ausflügen in die Welt der biologischen und sprachwissenschaftlichen Bachelorprogramme bin ich nun im Master für Wirtschaftswissenschaften und Sprachen des Ostseeraumes. Seit meiner Kindheit leidenschaftlicher Verfasser von Romanen, gehe ich an dieser Stelle meinem Videospiel-Enthusiasmus nach und schreibe zusammen mit Chris, Lukas und Maik über Gaming-relevante Themen.

Kommentar verfassen