nioh heiligtum cover

Nioh 2: Das Heiligtum der Viper: Durch Gift und Galle (Walkthrough)

Nachdem ihr euch zum zweiten Schrein gekämpft habt, steht ihr in der dritten Mission von Nioh 2 nun vor einem recht weitläufigen Areal. In diesem Guide erfahrt ihr, wie ihr es bis zur Viper schafft.

Das Tor öffnen

Rechts vom Schrein könnt ihr zwar ein Item aufheben, das Tor dahinter müsst ihr aber erstmal von der anderen Seite aufmachen. Orientiert euch daher links und folgt dem Weg. In einer Kuhle an der Seite findet ihr ein Gegengift. Wenn ihr weitergeht, humpelt euch bereits ein Krieger-Dämon-Hybrid entgegen. Passt auf, wenn ihr den roten Vorsprung betretet. An dessen Ende findet ihr das Item Rechtschaffender Jaspis. Allerdings lauern auf dem Weg dahin zwei Gaki, wobei der eine sich euch erst zeigt, wenn ihr dem Item schon näher gekommen seid.

Werbung

Kehrt nun um und folgt dem Weg nach rechts durch die Pfützen. Vor einem Baum seht ihr eine Art Schlange mit Frauenkopf. Dieser Gegner ist mit Vorsicht zu genießen. Zwar räumt euch diese Schlange großzügige Momente ein, um sie anzugreifen. Doch sie spuckt nicht nur mit Gift, sondern kann euch auch paralysieren, wirft mit Stacheln, wenn ihr weglauft. Und wenn sie mit ihrem Schwanz schlägt, kann sie euch sogar mit einem einzigen Schlag den Löwenanteil eurer Lebensenergie abziehen. Habt ihr sie niedergerungen, sammelt ihr die Gegenstände an der Leiche beim Baum ein.

Folgt ihr der Höhle weiter geradeaus, trefft ihr einen axtschwingenden Schurken, der eine Kiste bewacht. Erledigt ihn und plündert die Kiste, dreht um und nehmt den Gang links hinter dem Baum. Ihr gelangt ins Freie. Folgt dem Weg nach links. Wenn ihr euch weiter links orientiert, gelangt seht ihr in einem kleinen Gang einen Gegenstand. Das ist eine Falle. Nähert euch nur vorsichtig, ansonsten wird eine Viper von oben herab springen und euch ordentlich vergiften. Schießt sie lieber mit einem Pfeil von der Decke herab und erledigt den Rest von ihr. Zur Belohnung gibt es einen Helm bei der Leiche.

Es geht nun tiefer die Höhle hinab. Hier warten ein Gaki und ein Enfi auf euch. Es empfiehlt sich, den Gaki mit einem Pfeil anzulocken, wenn der Enki gerade in die andere Richtung geht. Außerdem lauert direkt hinter den Kisten noch so ein garstiges Hybridwesen. Dieser wird mit einem Arm auf euch schießen, er lässt sich leider nicht aus der Reserve locken. Prügelt stattdessen auf ihn ein, wenn der Enki gerade am anderen Ende seiner Route ist. Er hält zum Glück nicht viel aus. Auch der Enki gehört nicht zu den Besten seines Jahrgangs und sollte kein allzu großes Problem darstellen. Für dessen Ableben bekommt ihr einen neuen Enki-Seelenstein.

Haltet auf der linken Seite Ausschau nach einer kleinen Höhle. Hier findet ihr eine weitere heiße Quelle. Habt ihr gebadet, geht er aus der Höhle heraus. Ihr gelangt auf einen neuen Aussichtspunkt und nehmt den kleinen Geisterstein mit. Passt wenn ihr weitergeht auf, dass ihr nicht an der Seite herunterfallt! In dem Fall landet ihr auf einem Vorsprung mit zwei Gaki. Auch den Gaki hier auf der Treppe solltet ihr erst anlocken und zurück auf dem Ausblick ausschalten, da direkt hinter euch ein Zweiter auftauchen wird. Folgt ihr nun den Treppen und geht an der Gabelung die Treppen hinauf, werdet ihr links eine Höhle finden, in der zwei Krieger rasten. Erledigt sie unbedingt nacheinander und nicht gleichzeitig. Denn ihr steht kurz davor, eine Abkürzung zum nächsten Schrein herzustellen. Da muss zu viel Risiko nicht sein. Folgt ihr nun dem Weg weiter, stellt sich euch noch ein Axtschwinger entgegen. Die Gegenstände direkt vor dem Tor könnt ihr furchtlos einsammeln. Nun könnt ihr das Tor öffnen und habt eine Abkürzung zum Schrein!

Durch Gifttümpel und Höhlen

Nachdem ihr eure Wunden geleckt habt, geht es den Weg, über das Tor zurück bis zu der Stelle, an der eine Treppe weiter nach unten führt. Auf dem Weg müsst ihr noch einmal an dem Axtschwinger vorbei. Hier unten wird es giftig. Sobald ihr die Brücke überquert habt, wartet im schwarzen Nebel eine Schlange auf euch. Sie ist genauso stark oder schwach wie die anderen ihrer Art und hinterlässt einen Nure-onna-Seelenkern. Wenn ihr nun links weitergeht und die Kisten zerschlagt, könnt ihr eine Miezekatze streicheln und für kurze Zeit rekrutieren. Erledigt mit ihrer Hilfe die Gaki, passt aber auf den Dämon auf dem anderen Ende der kaputten Brücke auf – er beschießt euch mit seiner Handgun.

Wenn ihr euch noch mal nach links orientiert und ein paar Kisten zerschlagt, könnt ihr einen Geist freilegen. Wenn ihr ihm Hallo sagt, bekommt ihr den Hinweis, dass er etwas möchte. Geht nun ins Inventar und wählt das Gegengift an. Schmeißt eins davon aus eurem Inventar. Nun wird der vergiftete Geist sich das Gegengift schnappen und euch im Anschluss mit einem Gegenstand belohnen!

Ihr müsst nun einmal durch den grünen Tümpel laufen. Beeilt euch, da ihr euch hier vergiften werdet. Erledigt auf den anderen Seite den Dämonenschützen. Bleibt dann auf keinen Fall stehen, da euch Gaki von einem Vorsprung mit Steinen und Bomben beschmeißen. Lauft stattdessen zu der Schlangenstatue und zerstört sie. Aber Vorsicht – hier taucht ein weiterer Dämon mit einem Schwert auf, der jedoch nicht viel einsteckt.

Wenn ihr euch von der Statue aus gesehen umdreht, könnt ihr eine Höhle betreten. Hier wartet ein großer Gaki auf euch. Geht ihr den rechten Gang weiter, müsst ihr es mit einer weiteren Nure-onna aufnehmen. Wenn ihr euch ihr annähert, werden aus einem Gang auf der linken Seite Fledermäuse kommen und euch bei ihrem Flug einen kleinen Teil der Lebensenergie abziehen. In der kleinen Höhle dahinter wartet eine Miezekatze auf euch, die gegen die Schlange eine gute Hilfe sein kann. Sammelt hier die Gegenstände ein und geht wieder zurück zum Eingang der Höhle. Nehmt nun den linken Weg. Ein großer Enki mit einem Schwert wird sich euch hier in den Weg stellen. Achtet darauf, bei einem Angriff seinerseits Abstand herzustellen – er teilt gerne mal vier, fünf Schläge hintereinander aus.

Ist der Enki besiegt, könnt ihr auf der rechten Seite eine weitere Schlangenstatue zerstören. Auf der linken Seite bewachen zwei Gaki ein paar Gegenstände. Damit habt ihr die Höhle dann durchkämmt und könnt sie wieder verlassen.

Lauft nun von der Höhle aus gesehen rechts weiter, rechts an der zweiten kaputten Brücke vorbei. Über ein paar Treppenstufen findet ihr auf der rechten Seite einen weiteren Höhleneingang. Hier könnt ihr bereits die nächste Nure-Onna sehen. Aber Vorsicht! An der Decke in der Höhle lauert eine Zweite! Schießt also lieber mit einem Pfeil auf die, die hier ihre Runden dreht. Erledigt sie und holt erst danach die andere von der Decke, um nicht mit zwei Schlangen gleichzeitig dealen zu müssen.

Den dritten Schrein freilegen

Hat es sich ausgeschlängelt, könnt ihr hier ein paar Gegenstände einsammeln und eine Kiste öffnen. Nun wendet ihr euch der Schlange zu, die ihr direkt rechts von euch seht, wenn ihr die Höhle verlassen habt. Nehmt nun das giftige Pudding-Wesen in Angriff. Es verschießt giftigen Schleim und wird versuchen, euch zu fressen, wenn ihr zu lange tatenlos neben ihm steht. Ein wirklicher Gegner ist dieses Ding aber nicht. Hinter ihm taucht ein Kodomo-Geist auf. Rettet diesen, dreht euch um und orientiert euch weiter rechts. Über die nächste rechte Abbiegung gelangt ihr direkt zum Boss. Wenn ihr das so wollt, könnt ihr das natürlich machen. Es empfiehlt sich aber, noch etwas weiter zu gehen und den dritten Schrein freizuschalten.

Geht rechts weiter, bis ihr zu der Höhle kommt, die in dunklen Nebel getaucht ist. Direkt neben dem Schrein liegt ein Gift-Omamori, das für den Bosskampf noch nützlich werden wird. Ansonsten wird es in dieser Höhle sehr unangenehm. Ihr müsst erst einen Enki erledigen, bevor ihr den Schrein nutzen könnt. Zu allem Überfluss lauern hier noch Gaki und eine Schlange. Lockt den Enki vor der Kiste also mit einem Pfeil zu euch und verlegt den Kampf nach draußen. Mit Erlegen dieses Enki ist es leider noch nicht getan. Geht weiter links in die Höhle. Als nächstes solltet ihr die Schlange mit einem Pfeil zu euch locken und dann erledigen. Den Gaki an der Seite könnt ihr erstmal ignorieren. Ihr müsst nun nur noch links weitergehen, bis ihr die Schlangenstatue seht. Macht dieses lästige Teil kaputt und erfreut euch anschließend an dem freigelegten Schrein!

Was ihr vor dem Bosskampf noch tun könnt

Im rechten Teil der Höhle mit dem Schrein findet ihr noch einen vergifteten Geist, der sich über ein Gegengift freut und euch anschließend belohnt. Nun gibt es noch einen letzten Weg, den ihr erkunden könnt.

Orientiert ihr euch weiter rechts und lauft dort zum Nebel, steigt ein Ippon-Datara daraus hervor. Wenn ihr ihn besiegt, lässt er einen netten Seelenkern fallen. Mehr gibt es hier nicht zu tun, und ihr könnt euch dem nächsten Boss widmen, zu dem er durch den Durchgang mit der roten Verzierung darüber gelangt.

Nioh 2: Komplettlösung – Nebenmissionen

Artikelbild und Screenshots: Team Ninja.

Über Jan Drescher

Hi, ich bin Jan. Nach erfolgreichen Ausflügen in die Welt der biologischen und sprachwissenschaftlichen Bachelorprogramme bin ich nun im Master für Wirtschaftswissenschaften und Sprachen des Ostseeraumes. Seit meiner Kindheit leidenschaftlicher Verfasser von Romanen, gehe ich an dieser Stelle meinem Videospiel-Enthusiasmus nach und schreibe zusammen mit Chris, Lukas und Maik über Gaming-relevante Themen.

Kommentar verfassen