nioh 2 boss 2

Nioh 2: Boss: Mezuki (Walkthrough)

Nachdem ihr den dritten Schrein gefunden habt, geht es zum ersten Boss von Nioh 2. Mezuki ist eine Art Minotaurus mit einem Großschwert und hat einige fiese Attacken auf Lager.

Grundsätzlich solltet ihr euch den ganzen Kampf über auf die linke Seite von Mezuki orientieren. Denn wenn ihr rechts um ihn herumlauft, besteht die Gefahr, dass er euch packt. Und das wollt ihr wirklich nicht! Am besten ist eine leichte Waffe, die nicht zu viel Ausdauer verbraucht. Denn etwas Ausdauer sollte nach einer Attacke übrig bleiben, um schnelle Angriffe zu blocken. Zu Anfang teilt der Dämon hauptsächlich mit einer kurzen Folge vertikaler oder horizontaler Schläge aus. Hier ist es am Besten, auf Abstand zu bleiben. Rennt danach kurz zu Mezuki und zeigt ihm ein paar Mal euer Schwert. Er wird zwischendrin auch mal zu einem Angriff ausholen, den ihr nach dem bekannten Muster mit dem Wucht-Konter in eine ideale Gelegenheit zum Gegenschlag umwandeln könnt.

Werbung

Wenn Mezuki mit der Hand oder dem Schwert ausholt und ihr in der Nähe seid, springt zurück. Packt Mezuki euch, wird er euch einen guten Teil der Lebensleiste abziehen. Vergleichsweise harmlos ist der Fernangriff, bei dem er zwei Geister beschwört, die dann auf euch zuschweben und einen kleineren Schaden austeilen.

Habt ihr einen Teil der Lebensenergie abgezogen, wird er in eine andere Form wechseln. Aus dem Boden sprießen dann Blumen, während das Bild einen Schwarz-Weiß-Ton annimmt. Mezuki ist nun schneller und deutlich aggressiver. Das wirklich Fiese an diesem Zustand ist aber, dass eure KI-Anzeige sich langsamer wieder auffüllt. Es wird nun besonders wichtig, nach Attacken Abstand zu suchen. Auf der sicheren Seite fahrt ihr hier, wenn ihr einfach weglauft und den Fernangriffen zur Seite ausweicht. Nach einer Weile normalisiert sich die Welt und damit auch eure Ausdauerleiste wieder.

Der Angriff wird hier aber belohnt. Mezuki wechselt schneller wieder in die Normalform, wenn ihr ihm während der kritischen Phase viel Schaden erteilt. Zwei Dinge funktionieren in diesem Kampf besonders gut: zum einen ist es sinnvoll, zurückzuweichen und etwas später wieder auf den Dämon zuzulaufen. Oft triggert das den Angriff, bei dem Mezuki zwei Geister in eure Richtung schickt. Aus der Nähe könnt ihr um den Dämon herumlaufen, ihn attackieren und die Geister fliegen ins Leere. Das andere ist eure Yokai-Form. Wartet sobald diese verfügbar ist einfach ab, bis Mezuki die Form wechselt, und aktiviert euren eigenen Formwechsel. So könnt ihr ihm in dieser gefährlicheren Phase für eine kurze Zeit viel Schaden einbringen und meist auch nach der Attackenfolge ein paar Treffer landen, ohne selber in Probleme zu geraten.

Habt ihr Mezuki erledigt, folgt eine kleine Zwischensequenz. Ihr bekommt neben einer Menge an anderem Loot auch seinen Seelenkern. Damit ist die erste Mission von Nioh 2 abgeschlossen!

Artikelbild und Screenshots: Team Ninja.

Über Jan Drescher

Hi, ich bin Jan. Nach erfolgreichen Ausflügen in die Welt der biologischen und sprachwissenschaftlichen Bachelorprogramme bin ich nun im Master für Wirtschaftswissenschaften und Sprachen des Ostseeraumes. Seit meiner Kindheit leidenschaftlicher Verfasser von Romanen, gehe ich an dieser Stelle meinem Videospiel-Enthusiasmus nach und schreibe zusammen mit Chris, Lukas und Maik über Gaming-relevante Themen.