pathfinder wrath of the righteous logo cover int.ent news

Pathfinder: Wrath of the Righteous – Skald, Symphonieorchester und Archetyp pro Klasse

Owlcat Games hat weitere Stretch Goals bei ihrer Kickstarter-Kampagne zu Pathfinder: Wrath of the Righteous erreicht und stellt die Skald als neue Klasse sowie einen Archetypen pro Klasse vor.

Bereits vergangene Woche hat Pathfinder: Wrath of the Righteous ein paar Stretch-Goals erreicht und mehr als 800.000 Euro an Unterstützung von der Community bekommen. Mittlerweile hat das Spiel etwa 1.150.000 Euro Unterstützung. Pathfinder: Wrath of the Righteous befindet sich für PC in Entwicklung. Ein Symphonieorchester soll außerdem für den Soundtrack des Spiels sorgen und Abenteurer bei ihrem Kampf gegen die Dämonen unterstützen.

Werbung

Die Skald als neue Klasse in Wrath of the Righteous

So stoßen zu dem neuen Begleiter Woljif Jefto und dem Warpriest als neue Klasse sowohl die Skald als Klasse und ein Archetyp pro Klasse dazu.

Die Skald sind vor allem dafür bekannt, dass sie Spaß an der Musik haben und ihre Kampfhymnen singen, um historische Konflikte zu befeiern und die Schönheit des Rhythmus genießen. Schließlich schreiben sie ihre eigenen Siegeshymnen am besten selbst, weshalb sie keine Angst davor haben, zur Klinge zu greifen. Dabei inspirieren sie ihre Verbündeten mit ihrem Gesang und Balladen, um an Stärke zu gewinnen. Andererseits können sie aber auch ihre Feinde betäuben und zu Fall bringen. Ihre Aufgabe ist klar, denn sie sind diejenigen, die nicht nur Lieder über Geschichten singen, sondern die Geschichte schreiben.

Emotionen, Moral, Angriffslust und gerechter Zorn sorgen für Inspiration, Motivation und Harmonie. Wie ein Barbar nutzen sie dazu ihr Talent im Kampf, um es in ihre Lieder einfließen zu lassen.

Ein neuer Archetyp pro Klasse extra

Owlcat Games hat sich mit einem weiteren Stretch-Goal dazu entschlossen, die Charakterentwicklung zu erweitern. Dementsprechend soll es mehr Abwechslung im Spielverlauf geben, während die Anzahl der Archetypen nun auf sechs angehoben wird. Dadurch bekommen Abenteurer die Chance, ihre Charaktere zu optimieren und auf ihren Spielstil zuzuschneiden. Einige der Archetypen sind zwar bereits in Pathfinder enthalten, andere jedoch will Owlcat Games von Grund auf völlig neu erstellen.

Durch das Erreichen des Stretch-Goals kann Owlcat Games der Kämpfer-Klasse nun drei Archetypen hinzufügen. Zuvor waren jedoch nur zwei angedacht: der Dragenheir Scion, also Drachenerbe-Spross, der als kräftiger Krieger mit drakonischem Blut kämpft und der Armiger, also ein futuristischer Höllenritter, der allen geistlichen Versuchungen widersteht. Nun kommt der dritte Archetyp, der Mutationskrieger hinzu. Er verfügt über das Wissen der Alchemie und weiß seinen Körper mit Mutagenen zu versehen, um seine Entdeckungen stets zu verbessern.

Dies soll nur als Beispiel dienen, denn auch andere Klassen profitieren von dem dritten Archtypen.

Artikelbild, Video: Owlcat Games

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris, bin German Content Editor und habe Technikjournalismus und PR studiert. Auf int.ent news schreibe gemeinsam mit Lukas, Maik und Jan hier und kümmere mich um die organisatorischen und redaktionellen Belange.

Kommentar verfassen