pokémon schwert schild logo 02 cover int.ent news

Pokémon Schwert & Schild: Shinys fangen und züchten

In Pokémon Schwert & Schild könnt ihr erneut besondere Pokémon fangen. Diese sind insofern besonders, als dass sie eine andere Farbpalette haben als andere Pokémon ihrer Gattung. So erscheint ein Evoli zum Beispiel in einer grau-silber Färbung, statt dem gewöhnlichen braun-weiß. Bis auf das Aussehen ist jedoch nichts anders bei diesen Pokémon.

Grundsätzliches zur Shiny-Jagd

Shiny Pokémon sind sehr selten und erscheinen nur 1:4096 normale Pokémon, was eine Wahrscheinlichkeit von 0,02% darstellt, laut Pokéwiki. Dabei könnt ihr Taschenmonster, die ihr geschenkt bekommt wie die Starter, jedoch nicht als Shiny bekommen. Spart euch also das resetten vom Spiel. Ihr könnt jedoch eure Fangchance auf ein Shiny erhöhen, indem ihr den Schillerpin erhaltet.

Werbung

Diesen bekommt ihr meist von einem NPC, sobald ihr den Pokédex vervollständigt habt. Im Falle von Schwert und Schild erhaltet ihr den Pin vom Game Freak Game Director im Hotel Ionia in Cirechester. Dadurch erhöhen sich eure Chancen ein Shiny zu finden auf ganze 0,07%. Das ganze könnt ihr erhöhen, indem ihr euch immer nur auf eine Pokémon-Gattung konzentriert.

pokémon schwert schild screenshot 03 int.ent news

Wollt ihr beispielsweise ein Shiny Wolly haben, dann müsst ihr an einen Ort gehen, wo diese besonders häufig auftreten. Achtet darauf, dass ihr dann immer nur gegen Wolly kämpft. Fangt bis zu 25 Wollys und besiegt weitere Wollys. Die Wahrscheinlichkeit steigt mit jedem besiegten Wolly, so dass ihr bei 50 besiegten Wollys schon eine Wahrscheinlichkeit von 1:1362,5 habt.

Das gilt jedoch bloß in der Naturzone und mit dem Schillerpin. Ansonsten ist eure Wahrscheinlichkeit ein Shiny nach 50 besiegten Wollys zu treffen 1:2048.

Shinys züchten

Der effizienteste Weg um Shiny-Pokémon zu züchten ist mit der Matsuda- oder Karpador-Methode. Diese Methode hat zwei Voraussetzungen. Denn ihr benötigt zunächst einmal ein Pokémon von einem anderen Spieler, der das Spiel auf einer anderen Sprache spielt.

Durch den Zaubertausch ist dies recht einfach zu bewerkstelligen. Weiter braucht ihr ein Ditto und am besten schon den Schillerpin. Durch diese Methode steigt die Wahrscheinlichkeit drastisch an, dass ihr ein Shiny ausbrütet. Probiert dies am besten mit einem Karpador aus, da dieses sich am schnellsten von allen Pokémon ausbrüten lässt, daher auch der Beiname Karpador-Methode.

Benutzt ihr die Matsuda-Methode, benannt nach dem Game Freak Director Juinichi Matsuda, der diese Methode einführte, zusammen mit dem Schillerpin, steigt eure Wahrscheinlichkeit auf 1:512 ein Shiny auszubrüten. Dabei ist die höchste Shiny-Garantie durch ein ausländisches Ditto gesichert.

Ihr könnt Ditto nicht finden? Ihr wisst nicht wo die Pensionen zu finden sind oder wie ihr Eier züchtet und ausbrütet? Wir haben die Guides für euch:

Ditto finden

Eier ausbrüten.

Artikelbild & Screenshots: Game Freak

Hat dir der Beitrag gefallen?

Über Maik Gasse

Hi mein Name ist Maik, zur Zeit Maschinenbau Student in Köln Als leidenschaftlicher Zocker und gelegentlicher Hobby-Schreiber verfasse ich hier auf in-ent.de zusammen mit Chris und Lukas Gaming-relevante Artikel.

Kommentar verfassen