cyberpunk 2077 netrunner klasse logo int.ent news

Cyberpunk 2077: Die Netrunner Klasse

In der dystopischen Zukunft von Cyberpunk 2077 kann der Spieler seinen Charakter V nach seinen Wünschen anpassen. Dazu kann er durch Skill-Punkte seine Fähigkeiten nach eigenem ermessen verteilen und so seine Stärken in eine Richtung entwickeln. Eine diese Richtungen ist der Netrunner.

Cyberpunk 2077 erscheint am 16. April für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Werbung

Historie der Netrunner

Als Netrunner bezeichnet man die fanatischen Benutzer des Netz. Diese bevorzugen das Leben im Netz über das in der echten Welt. Um dies zu erreichen, transferieren sie ihren Geist in das Netz. Dort können sie mit ihrem künstlich erschaffenen Selbst das Netz erkunden und dort leben. 

Dabei können die Netrunner dank ihrer Cybermodifikationen, wie dem Gehirn-Computer, Top-Security Bereiche hacken und Information in Echtzeit verarbeiten. 

Jedoch birgt das ganze auch Gefahren. Denn Data-Festungen sowie Software zur Abwehr von Eindringlingen können die Netrunner aufhalten und sogar töten. 

Während die meisten das Netz durch ein virtuelles HUB erleben, bevorzugen die Netrunner eine direkte Transferierung ins Netz. Dazu benötigen sie neuronale Anschlüsse, die sich direkt mit dem Gehirn oder dem  Gehirn-Computer verbinden können. Die dadurch gewonnene Rechenleistung ist dabei beträchtlich höher. So können Netrunner sogar ihre eigne IP löschen und sich dadurch im Netz unsichtbar machen.

Netrunner in Cyberpunk 2077

Zunächst einmal gibt es in Cyberpunk 2077 keine fixen Klassen. Denn Cyberpunk 2077 bietet ein fließendes Klassen-System in Form eines Skill-Trees an. So kann der Spieler seine Klasse „erschaffen“, indem er Skill-Punkte in einen oder mehrere bestimmte Skills investiert.

Für den Netrunner muss der Spieler seine Skill-Punkte in die Tree der Intelligenz, Technik und Cool investieren. Unter Intelligenz findet sich beispielsweise der Skill Hacken, bei Cool der Skill Nerven. Kombiniert man dies mit den Technik Skill-Tree ergibt dies die Grundlage für jeden Netrunner.

Als Netrunner benutzt der Spieler seine Hacking-Fähigkeiten, um zum Beispiel Kameras und Türen zu hacken. Dadurch schalten sich diese ab, oder öffnen sich. Weiter benutzt der Netrunner seine Hacking-Skills um Gebäude-Pläne herunter zu laden und so die Gegner auszuspionieren.

Daten-Assassinen

Netrunner sind heimliche Charaktere. Sie agieren aus dem Schatten heraus und benutzen meist Stealth-Taktiken. So kann ein Spieler zum Cyber-Ninja werden. Im Kampf benutzt der Netrunner zwar auch Waffen wie Pistolen, jedoch bevorzugt er es seine Gegner heimlich zu hacken oder von hinten zu erdrosseln oder zu erdolchen.

Im Deep Dive Video konnte der Spieler einen Netrunner in Aktion sehen. Dort sind auch schädliche Softwares im Kampf gezeigt worden. So schießt sich ein Gegner selbst den Kopf weg, ein anderer schlägt seinen Kameraden und noch ein anderer zündet eine Granate. All dies nur durch die Software des Netrunners.

Außerdem kann der Netrunner seine Umgebung nutzen, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Ein Geschütz kann gehackt werden und so gegen die eigenen Leute verwendet werden und so weiter.

Bekannte Netrunner

Alt Cunningham
Brigitte
Placide
Bug

Cyberpunk 2077 erscheint am 16. April für PlayStation 4, Xbox One und den PC

Artikelbild, Video & Screenshots: CD Projekt Red

Hat dir der Beitrag gefallen?

Über Maik Gasse

Hi mein Name ist Maik, zur Zeit Maschinenbau Student in Köln Als leidenschaftlicher Zocker und gelegentlicher Hobby-Schreiber verfasse ich hier auf in-ent.de zusammen mit Chris und Lukas Gaming-relevante Artikel.

Kommentar verfassen