gamedec logo cover int.ent news

Gamedec (gamescom 2019)

Anshar Studios hat auf der gamescom 2019 das Cyberpunk-Spiel Gamedec vorgestellt. Als Privat-Detektiv in einer dystopischen Zukunft untersucht der Spieler Verbrechen. Jedoch finden diese Verbrechen nicht in der Realität statt, sondern in der virtuellen Welt.

Privat-Investigation

Der Spieler untersucht in Gamedec einige mysteriösen Tode in der Cyberwelt. Dafür muss der Spieler Zugang zu einem Club erlangen, wird jedoch vom Türsteher aufgehalten. Hier kommen dann die RPG-Elemente des Spiels zum Vorschein. Denn je nachdem welche Skills der Spieler besitzt kann der Türsteher schnell überzeugt werden. Nachdem der Barkeeper im Club davon überzeugt ist, dass der Spieler ein fähiger Gamedec ist, darf sich der Spieler in die virtuelle Welt begeben, um den Tod der Spieler zu begründen.

Werbung

Eintauchen in die virtuelle Welt

In der virtuellen Welt vom Wilden Westen angekommen sucht der Spieler weiter nach der Ursache für den Tod einiger Spieler. Dabei kann der Spieler mehrere Arten wählen, um die Ursache zu finden. In der Demo kann der Spieler einen Hilfsbot fragen und so erfahren, dass ein verstorbener Spieler auf einem Feld gearbeitet hat. Nach der Befragung der Arbeiter und des suspekten Aufpassers zeigt sich, dass die Spieler versucht haben durch Cheats ihr Einkommen zu erhöhen. Dabei wurde jedoch ihr Gehirn überlastet und sie sind gestorben.

Gamedec erscheint 2020 für PC.


Artikelbild & Screenshots: Anshar Studios, Video: Youtube

Hat dir der Beitrag gefallen?

Über Maik Gasse

Hi mein Name ist Maik, zur Zeit Maschinenbau Student in Köln Als leidenschaftlicher Zocker und gelegentlicher Hobby-Schreiber verfasse ich hier auf in-ent.de zusammen mit Chris und Lukas Gaming-relevante Artikel.

Kommentar verfassen