crossroads inn gamescom 2018-logo-cover-int.ent-news

Crossroads Inn: Gameplay-Demo und Fraktionen (gamescom 2019)

Klabater und Kraken Unleashed haben auf der gamescom 2019 zum HandsOn für Crossroads Inn eingeladen und sowohl die Kampagne wie auch den Sandbox-Modus vorgestellt.

Crossroads Inn ist eine Taverne zwischen drei Königreichen, die der Spieler verwalten, betreuen und managen muss. In der Kampagne führt der Wirt und ehemalige Yorevale-Soldat Martyn durch den Einstieg des Spiels. Er kämpfte an der Seite von König Owen und war ihm ein vertrauter Freund und Diener. Nun hat Martyn eine neue Mission, um alles in seiner Macht zu tun den royalen Nachfahren zurück zu seiner Krone zu helfen.

Es gilt nicht nur daran eine Taverne zu führen, sie aufzubauen und mit Personal zu bestücken, sondern auch darum in Delcrys an Einfluss zu gewinnen und alle wissen zu lassen, dass sie für jeder Mann und Frau offen steht. Doch stehen Politik, Machtspiele und militärische Funktionäre dazwischen, um zum König der Wirte zu werden. Und das Ganze natürlich auch damit, das hauseigene Bier am Ende zum weltberühmtesten zu machen.

Der Sandbox-Modus: Offenes Gameplay

Im Sandbox Modus hat der Spieler die Möglichkeit, seine eigene Taverne aufzubauen. Dabei gibt es keine Story-Quests abgehalten und kann so frei die Taverne erbauen. Neben dem normalen Kneipenleben muss der Spieler seine Taverne jedoch auch wie im Hauptspiel vor Angreifer und Banditen beschützen.

Im HandsOn zeigt sich die Version, die Klabater auf der gamescom 2019 gezeigt hat, ebenso flüssig wie die Kickstarter-Version. Die Handhabung und das Gameplay werden über Tool-Tipps erklärt, sodass Spieler verständlich angeleitet an das Spiel herangeführt werden.

Crossroads Inn erscheint im Oktober 2019 exklusiv für Steam auf PC.

crossroads-inn-screenshot-04

Fünf Fraktionen in Crossroads Inn

Im Vorlauf zur gamescom 2019 hat Klabater fünf Fraktionen vorgestellt, die in Crossroads Inn eine Rolle spielen werden: das Birdhouse, die Gildebones, die Couriers, die Seers und die Knights Errant.

Das Birdhouse

Die erste Fraktion in Crossroads Inn, die Klabater vorgestellt hat, nennt sich Birdhouse. Das Birdhouse besteht aus Halsabschneidern, Bettlern und Dieben. Ihr Erkennungsmerkmal ist jedoch eine Vogelfeder, die an ihren Kleidungsstücken angeheftet ist. Sie halten sich meistens auf den Dächern von Gebäuden auf und sind so weit verbreitet, dass Spieler sie in jeder Stadt antreffen können. Sie überlegen sich dort zu jeder Zeit, wer vor kurzem an Reichtum gekommen ist, um es ihnen zu nehmen.

Vorrangig gilt beim Birdhouse die Loyalität über alles. Jedes Fraktionsmitglied kann sich darauf verlassen, dass der nächste Birdhouse-Anhänger ihm zur Seite steht – auch wenn nicht selten ohne finanzielle Hilfsmittel. Er kann sich jedoch darauf verlassen, dass der nächst ihm diesen Gefallen erwidert.

Wie der Name schon verlauten lässt, hören die Mitglieder des Birdhouse auf Vogelnamen. Jeder Vogelnamen, wie etwa Nachtigall, steht für einen bestimmten Status in der Fraktion. So sind Taschendiebe Elstern, Einbrecher nennen sich Kuckuck, die Nachtigall ist ein Spion, Lerchen sind Bettler und Amseln sind Auftragskiller.

Crossroads Inn: Gameplay-Demo und Fraktionen (gamescom 2019)

Die Gildebones

In Delcrys gelten die Gildebones als derzeit am schnellsten wachsende Relgion, die dem Gott Oromunda angehören. Wer genügend finanzielle Mittel in die Fraktion steckt, dem gewährt dem Glauben nach Oromunda das ewige Leben. Dabei geht es nicht um den guten Willen, sondern um richtiges Gold. Doch es ist abhängig von dem Besitz des jeweiligen edlen Spenders, denn ein König hat schließlich andere Besitztümer als ein Bettler und nicht jedem wird ewiges Leben gewährt, der etwas zu geben hat.

Im Fokus der Gildebones stehen außerdem die Oromunda-Tempel in Crossroads Inn. Sie sind eine Art Bank in Delcrys. „Zähne“ sind die Währung der Tempel, womit Gildebones große Löhne, Geldtransfers und diverse Investitionen mit durchführen. Für Oromunda-Priester gilt immer: Was Profit bringt ist eine gute Sache.

Crossroads Inn: Gameplay-Demo und Fraktionen (gamescom 2019)

Die Couriers

Eine weitere Fraktion sind die Couriers, die aus einem kleinen Clan von dem höchsten Berg aus dem Norden von Yorevale stammen. Es heißt, sie seien vor hunderten von Jahren in der Lage Greifen zu zähmen.

Die himmelhohen Reiter sind meist ausgestattet mit Armbrüsten und sind in Gefahr jederzeit Herr der Lage. Mit der Zeit haben sie durch ihren Ruf einen Kurier-Service aufgemacht und dadurch in Delcrys und auf allen Ländern des Kontinents an Einfluss gewonnen.

Crossroads Inn: Gameplay-Demo und Fraktionen (gamescom 2019)

Die Seers

Die wohl feministischste Fraktion ist die weibliche Order Seers. Sie sind die Fraktion mit dem größten Einfluss in Delcrys, denn sie bestehen aus gebildeten Menschen, die zugleich auch die Gabe haben in die Zukunft zu sehen. Außerdem sind sie in der oberen Gesellschaftsschicht überall vertreten, in wichtigen Familienhäusern, in Handelsposten und wichtigen Institutionen.

Calistere ist das Oberhaupt der Seers, die genau weiß, was junge Mädchen haben müssen, um Adeptinnen zu werden. So ist es für ein junges Mädchen eine große Ehre, wenn eine der Seers an der Tür klopft und das Mädchen als Adeptin auswählt. Ein Erkennungsmerkmal der Seers ist übrigens, dass sie alle um die Augen tätowiert sind.

Crossroads Inn: Gameplay-Demo und Fraktionen (gamescom 2019)

Die Knights Errant

Die Knights Errant sind die ehrenhaften Helden von Delcrys und leben nach dem Rittercodex. Entsprechend tragen sie schwere Rüstungen, verstecken sich hinter Gesichtsvisiere, tragen große Schwerter und sind immer auf der Suche nach Abenteuer und Ruhm. Die führt sie nicht selten auch in eine Taverne, wie die Crossroads Inn. Dahingehend werden sie von den meisten Leuten gemocht, auch wenn sie häufig lächerlich gemacht werden. Sie sind diejenigen, über die die Barden singen und dessen Geschichten Eltern ihren Kindern erzählen.

Crossroads Inn: Gameplay-Demo und Fraktionen (gamescom 2019)

Artikelbild: Klabater/Kraken Unleashed, Video: YouTube

Hat dir der Beitrag gefallen?

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und habe Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin erfolgreich studiert. Jetzt bin ich auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen und schreibe gemeinsam mit Lukas, Maik und Jan hier bei int.ent news und kümmere mich hier um die Organisation.

Kommentar verfassen