gamescom 2019 countdown #8: Ancestors Legacy

Ancestors Legacy (gamescom 2019)

Wir haben uns auf der gamescom 2019 bei Destructive Creations die Konsolenversion zu Ancestors Legacy angeschaut.

Ancestors Legacy ist ein RTS Game, in einem mittelalterlichen Setting. Das Spiel ist bereits 2018 für den PC erschienen und hat am 12. August 2019 sein Debut auf PlayStation 4 und Xbox One gefeiert. Wir durfte eine Mission auf der PlayStation 4 spielen, um ein Gefühl für das Handling auf Konsolen zu kriegen.

Werbung

Taktisches Spiel ist wichtig

In Ancestors Legacy verfügt der Spieler über kleine Truppen mit jeweils wenigen Einheiten. Mit diesen muss man sich gegen die gegnerischen Truppen behaupten. Taktik spielt hierbei eine große Rolle. Man kann zwar einen Gegner frontal angreifen, doch in der Regel hat man dann hohe Verluste.

Ancestors Legacy (gamescom 2019)

Während verletzte Truppen außerhalb des Kampfes per Knopfdruck regenerieren, können verlorene Truppen nur in Dörfern ersetzt werden. Daher lohnt es sich aus dem Versteck heraus anzugreifen, Gegner in einen Hinterhalt zu locken oder auch einen taktischen Rückzug zu machen, um dann den Gegner kontrolliert bekämpfen zu können.

Ressourcen-Kontrolle und Dorfbau

Über den Verlauf einer Map nimmt der Spieler immer mehr Dörfer ein. Hier werden Rohstoffe gesammelt und neue Einheiten produziert. Einheiten kosten einmalige Ausbildungskosten und später Instandhaltungskosten. Gebäude kosten meist Holz.

Um diese Rohstoffe zu erlangen, muss man Dörfer mit den entsprechenden Vorkommen besitzen und Dorfbewohner an die Arbeit schicken. Wenn man keine Rohstoffe für die Instandhaltung seiner Armee hat, sinkt der Moral der Truppen, was zu mehr Verlusten führt.

RTS auf der Konsole?

Als eigentlicher PC-Spieler mag ich Konsolen-Steuerungen eh schon weniger. Ein RTS auf der Konsole konnte ich mir, durch die Notwendigkeit vieler Hotkeys und die fehlende Präzision einer Maus, kaum vorstellen.

Ancestors Legacy (gamescom 2019)

Doch nach wenigen Minuten Spielzeit habe ich mich an das Handling via Kontroller gewöhnen können und muss sagen, es klappt sehr gut. Direkte Klicks auf die Minimap, um zu einem gewissen Punkt zu springen gehen natürlich nicht, aber man kann trotzdem sehr flink zwischen Dorf und Truppen hin und her wechseln, alle Truppen selektieren, nur die im Bildschirm oder sogar einzelne Truppen. Mit etwas mehr Übung, sollte man Fehlerfrei spielen können. Die Umsetzung für die Konsole kommt mir daher sehr gelungen vor.

Ancestors Legacy ist am 12. August für PlayStation 4 und Xbox One erschienen und ist zudem für den PC verfügbar.

Artikelbild und Screenshots: Destructive Creations

Hat dir der Beitrag gefallen?

Über Lukas Kochniss

Ich verbringe viele Stunden zockend am PC. Aus dem reinen Spielen entstand mit der Zeit auch eine Leidenschaft über das Gespielte zu schreiben und so habe ich mit Chris zusammen int.ent news gestartet. Ich bevorzuge CoOp Spiele und klassische RPGs mit guter Story. Multiplayer wie CS:GO mag ich dagegen weniger.

Kommentar verfassen