Saburo Arasaka Cyberpunk Profil
Saburo Arasaka

Cyberpunk 2077: Technik-Genie Saburo Arasaka

Saburo Arasaka ist in der Geschichte vor Cyberpunk 2077 der CEO der Arasaka Corporate und einer der mächtigsten Männer der Welt. Weiter benutzt der 101-Jährige seine Firma als Mittel zum Zweck, um die Welt zu beherrschen. Neben Johnny Silverhand und Morgan Blackhand ist er einer der prägenden Figuren der Cyberpunk Geschichte.

Saburo Arasaka in der bisherigen Cyberpunk Geschichte

Saburo hat die Arasaka Coporate von seinem Vater Sasai Arasaka geerbt. Außerdem ist er 1919 in Tokyo geboren und ist somit zum Zeitpunkt von Cyberpunk 2020 101 Jahre alt.

Werbung

Er wuchs behütet im Arasaka Anwesen auf und verbrachte seine frühen Jahre in der japanischen Luftwaffe als Kampfpilot. Durch sein Geschick im Kampf und seine Fertigkeit mit Maschinen wurde der junge Saburo mit 23 bereits zum Leutnant befördert.

Nachdem Japan den zweiten Weltkrieg verlor, fokussierte sich Saburo darauf den Arasaka Konzern zu vergrößern, um Japan als Industriemacht voran zu treiben. Dafür studierte er Jura und Wirtschaftswissenschaften um seinen Vater ein würdiger Nachfolger zu werden.

Nachdem Tod seines Vaters in 1960 übernahm er den Arasaka Konzern und erweiterte das Geschäftsmodell. So stellte Arasaka nicht nur Maschinen her, sondern bot auch noch einen privaten Sicherheitsdienst sowie eine private Bank an.

Cyberpunk 2077 Wolkenkratzer

Durch seine Bemühungen wurde der Arasaka Konzern zu einem der mächtigsten Konzerne der Welt

Saburo selbst unterzog sich während all dieser Jahre verschiedenen Operationen. So ersetzte er zum Beispiel seinen Arm und ein Auge durch Maschinen. Diese Körperteile verlor er während des zweiten Weltkrieges.

Jedoch war Saburo Arasaka in 2020 auf einen Rollstuhl angewiesen und blieb meist auf seinen Anwesen in Tokyo.

Während des großen vierten Konzern-Krieges sah sich Saburo gegen Militech, einer weiteren Mega-Firma wie den Arasaka Konzern, entgegengestellt. Dieser Krieg führte schließlich dazu, dass eine Atombombe in Night City explodierte. Während Saburo sich nach Japan zurückzog, verfolgte er weiter den Plan, die Welt unter seine Herrschaft zu bringen. In Japan hatte er zusammen mit seinen Verbündeten aus Nordkorea mehrere Atombomben gelagert.

Die japanische Armee konnte jedoch Arasakas Truppen besiegen und lieferten den Kopf von Arasaka den USA aus. Durch seine stoische Art und seine Hartnäckigkeit seine Ziele zu verfolgen, glich er seinen Samurai-Vorfahren. Unter seiner Führung wurde die Arasaka Corporate auch das „Arasaka-Shogunate“ genannt, mit ihm als Shogun, der Titel des japanischen Feldherren. Jedoch schreckte Saburo auch nicht vor Mord, Erpressung und Entführung zurück.

Cyberpunk 2077: Technik-Genie Saburo Arasaka

Cyberpunk 2077

Saburo Arasaka ist selbst in 2077 am Leben. Mit 158 Jahren leitet er weiterhin den Arasaka Konzern. Weiter befindet er sich im ständigen Streit mit seinem Sohn Yorinobu Arasaka. Dieser spricht mit ihm seit Jahren schon kein Wort mehr.

WERBUNG: Cyberpunk 2077 als Collector’s und normale Edition jetzt bei Amazon vorbestellen:

Artikelbild & Screenshots: CD Projekt Red

Video: Youtube

Über Maik Gasse

Hi mein Name ist Maik, zur Zeit Maschinenbau Student in Köln Als leidenschaftlicher Zocker und gelegentlicher Hobby-Schreiber verfasse ich hier auf in-ent.de zusammen mit Chris und Lukas Gaming-relevante Artikel.

Kommentar verfassen