pokémon schwert schild logo 02 cover int.ent news

Pokémon Schwert & Schild: Der Kampf um den Wasserorden gegen Arenaleiterin Kate (Hands On)

Nintendo hat zum Post E3-Event eingeladen, um Pokémon Schwert & Schild auszuprobieren und im Kampf gegen Arenaleiterin Kate den Wasserorden zu gewinnen.

In dem Hands-On konnten wir bereits einen Einblick in das Spielsystem von Pokémon Schwert & Schild gewinnen. In der gespielten Demo geht es darum den Wasserorden zu bekommen. Dazu gilt es zum einen den Rätsel-Pfad zu lösen, um dann den Kampf gegen die Arenaleiterin Kate anzutreten. Außerdem lockt in der Galar-Region das Dynamax-Feature, das ebenfalls im finalen Kampf zum Einsatz kommt. Die Demo ist identisch zu der, die Spieler bereits auf der E3 2019 genießen konnten. Pokémon Schwert & Schild erscheinen am 15. November 2019 exklusiv für Nintendo Switch.

Werbung

Das Wasser-Labyrinth zur Arenaleiterin

Während in Pokémon Sonne & Mond GameFreak und Nintendo die Arenen durch Prüfungen ersetzt haben, sind sie in dem kommenden Abenteuern wieder dabei. Um den Kampf gegen die Arenaleiterin Kate anzutreten, gilt es allerdings erstmal ein Labyrinth aus Wasser-Säulen blockiert. Das Labyrinth ist dabei recht simpel gehalten und der Spieler verfolgt hierbei nur einen Pfad. Um die Wasser-Blockaden zu tauschen, gibt es innerhalb des Labyrinths Schalter. Es gibt die Farbe Rot, Gelb und Blau. Jede Farbe entspricht seinen eigenen Feldern, wodurch die Wasser-Säulen auf Knopfdruck ausgetauscht werden.

In der Arena selbst gibt es Pokémon-Kämpfe gegen verschiedene Trainer. Da sowohl die Starter Chimpep, Hopplo und Memmeon sowie Wolly, Krarmor und der Blitz-Hund Yamper dabei sind, konnten der Typ des Pokémons jeweils für sich sprechen und die gegnerischen Trainer praktisch bloßstellen. Auch gegen neue Pokémon traten wir an, wie etwa gegen Cottini, das heilende Pflanzen-Pokémon. Jedoch hatte auch das trotz des gleichen Levels keine Chance gegen den Flammenwurf von Hopplo.

Kurzfazit zum Labyrinth und den Kämpfen

Ganz ausgereift scheint das Kampfsystem noch nicht zu sein, denn das Balancing seitens des Spielers hat den Eindruck gemacht, der Trainer ist mit dem Typen-Vorteil schon gleich der Sieger. Die Wasser-Arena hat allerdings mit seinem kleinen Rätsel durchaus die Mentalität von alten Pokémon-Arenen wieder auferlebt. Entsprechend ist hier gutes Potenzial, dass auch die anderen Arenen ähnlich aufgebaut sind und ihren Spaß machen.

Dynamax im Pokémon-Kampf gegen Arenaleiterin Kate

Nachdem das Rätsel mit den Wasserblockaden gelöst ist, kann der Trainer in die Arena selbst eintreten. Dort begrüßt ihn zum einen eine tobende Menge und zum anderen die Arenaleiterin Kate. Der Kampf gegen Kate gestaltet sich als etwas schwieriger als gegen die anderen Trainer zuvor. Um den Wasserorden zu bekommen, ist es notwendig Kate zu besiegen.

Sie hat sowohl ein Goldini wie auch das neue Pokémon Kamalm zur Auswahl. Da Goldini vom Typ Wasser und Kamalm vom Typ Gestein ist, lohnt es sich, Chimpep zu nehmen. Mit Chimpeps Rasierblatt ist Goldini ebenfalls mit nur zwei Schlägen besiegt.

Sobald Kate jedoch ihr Kamalm zum Einsatz bringt, nutzt Kate Dynamax. Auch wenn Chimpep schon etwas angeschlagen ist, nutzen wir gegen Kamalm Dynamax. Die gleiche Idee hat auch Kate und ihr Kamalm wird ebenfalls gigantisch groß. Die Attacke von Kamalm ist schon beträchtlich stärker als sein normaler Angriff. Gegen die Pflanzen-Attacke in Dynamax von Chimpep hat Kamalm jedoch keine Chance. Er ist ebenfalls mit vollem Lebensbalken besiegt. Im Anschluss haben wir den Wasserorden bekommen und die Demo endete.

Kurzfazit zu Dynamax

Das Dynamax-Feature sah durchaus in dem Kampf gegen Kate interessant aus, auch wenn es zunächst etwas seltsam wirkt. Es verstärkt die Attacken und auch die Ausdauer des jeweiligen Pokémons. Leider scheint aber auch hier das Balancing nicht hundertprozentig ausgereift zu sein, da Kamalm nach nur einem Dynamax-Angriff auf einem gleichen Level besiegt war. Es ist aber auch möglich, dass GameFreak noch etwas an dem Balancing tun wird, bevor das Spiel im November erscheint.

Solltet ihr noch Fragen zu dem gezeigten Material von Pokémon Schwert & Schild haben, zögert nicht sie uns in den Kommentaren oder in den sozialen Medien zu stellen!

Artikelbild: Nintendo/The Pokémon Companym, Fotos: Maik Gasse

Hat dir der Beitrag gefallen?

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und habe Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin erfolgreich studiert. Jetzt bin ich auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen und schreibe gemeinsam mit Lukas, Maik und Jan hier bei int.ent news und kümmere mich hier um die Organisation.

Kommentar verfassen