the avengers project reassemble thor logo cover intent news

Marvel’s Avengers: Superhelden-Koop-Adventure (E3 2019)

Square Enix und Crystal Dynamics haben während der E3 2019 in Kooperation mit Marvel das Superhelden-Koop-Adventure Marvel’s Avengers angekündigt.

Marvel’s Avengers lässt die Spieler in die Rollen von Iron Man, Captain America, Black Widow, Hulk und Thor schlüpfen. Gemeinsam stehen sie vor der Gründung eines High-Tech-Hauptquartiers in San Francisco. Der Einstieg beginnt mit der Zelebrierung eines Helicarriers, betrieben mit experimenteller Energie. Schließlich wird die Feier von der Zerstörung des Helicarriers begleitet, wodurch die Superhelden das Rampenlicht gleich wieder verlassen. Das Adventure spielt fünf Jahre nach diesen Geschehnissen und interpretiert eine komplett neue Geschichte der Helden. Marvel’s Avengers erscheint am 15. Mai 2020 für Xbox One, PlayStation 4, PC und auf Google Stadias Streaming-Plattform.

Iron Man, Captain America, Black Widow, Hulk und Thor treffen auf den Taskmaster

Das Superhelden-Game hat zum einen eine Singleplayer-Kampagne, die dafür da ist, dass Spieler die Helden ausprobieren können. Da jeder Superheld unterschiedliche Fähigkeiten hat, können Spieler zwischen ihnen während des Spielverlaufs wechseln. Die Kampagne ist vorrangig dafür da, zu zeigen, wie die Welt funktioniert. Ob Iron Man oder Thor, jeder Held hat entsprechend auch verschiedene Aufgaben, die er zu lösen hat. Dennoch kommen sie am Ende alle zu einem Punkt, um sie stärker und effizienter im Kampf gegen den Taskmaster zu machen.

Diese Singleplayer-Kampagne muss ein Held allein bestreiten, die Missionen können Spieler zu viert bestreiten. Jeder sucht sich dabei einen Superheld aus, den er spielen will. Etwa 99 Prozent aller Missionen können schließlich allein, aber alle Missionen gemeinsam bestritten werden.

Im Trailer tauchen nicht nur Iron Man, Captain America, Black Widow, Hulk und Thor auf. Neben ihnen steht auch der erste Superschurke fest, nämlich der Taskmaster. Sein Auftauchen sorgt für die Wiedervereinigung der Rächer, die zuvor wegen des Helicarriers verbannt wurden. Der Grund, warum sich Crystal Dynamics auf diese Helden abzüglich Hawkeye aus dem Kinofilm The Avengers vorgeknüpft hat, liegt an ihrer ikonischen Präsentation für Marvel. Außerdem liegt der Fokus des Spiels auf den narrativen Elementen, die die Entwickler gemeinsam mit Marvel konzipieren.

Pläne für jahrelanges Vergnügen mit Marvel’s Avengers

Marvel’s Avengers ist für mehrere Jahre Inhalte und Erweiterungen ausgelegt. Außerdem basiert der Titel nicht auf dem Marvel Cinematic Universe, sondern auf den Comics, weshalb es neue Gesichter im Vergleich zu den Kinofilmen gibt. Darüber hinaus ist Marvel’s Avengers ein Games-as-a-Service-Game. Es soll entsprechend nach und nach weitere Inhalte geben, wie etwa weitere Helden.  Lootboxen haben die Entwickler jedoch komplett ausgeschlossen, DLCs in Form von Kosmetika, also beispielsweise Superhelden-Kostüme, seien dahingehend aber denkbar.

Wie schon erwähnt, übernehmen nicht die MCU-Schauspieler ihre ikonischen Rollen, die Marvel die letzten 12 Jahre geprägt haben. In Marvel’s Avengers übernimmt Jeff Schine die Rolle von Steve Rogers, also Captain America, Travis Willingham spielt Thor, Try Baker übernimmt Bruce Banner, bzw. Hulk, Laura Bailey ist Black Widow und Nolan North übernimmt die Rolle für Iron Man, bzw. Tony Stark. Alle fünf Synchronsprecher sind bereits bekannt für Rollen in den animierten Filmen oder Serien zu Marvel’s Superhelden-Universen.

Ant-Man und seine Pym-Tech ist übrigens ein passender erster Kandidat für die Ergänzung des Spiels. Dass Hank Pym alias Ant-Man als spielbarer Charakter auftauchen könnte, spricht übrigens bereits der Trailer an. Er selbst taucht mit seine Pym-Tech in dem Trailer auf und verkleinert eine stark bewaffnete Maschine zu einem Spielzeugroboter.

Artikelbild: Square Enix/Crystal Dynamics, Video: YouTube

Hat dir der Beitrag gefallen?

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und habe Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin erfolgreich studiert. Jetzt bin ich auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen und schreibe gemeinsam mit Lukas, Maik und Jan hier bei int.ent news und kümmere mich hier um die Organisation.

Kommentar verfassen