kingdom hearts iii der wuetende katastrachor screenshot int.ent news

Kingdom Hearts III: San Fransokyo – Der herumwütendende Katastrochor (Walkthrough)

In San Fransokyo von Kingdom Hearts III treiben die Herzlosen und der Katastrachor ihr Unwesen und Sora muss sie gemeinsam mit Baymax aufhalten.

Kingdom Hearts III Walkthroughs

kingdom hearts iii guide overview int.ent newsWeitere Walkthroughs in San Fransokyo

» San Fransokyo: Darf ich vorstellen? Big Hero 6!
» San Fransokyo: Datenring-Rennen in der Stadt
» San Fransokyo: Der herumwütendende Katastrochor
» San Fransokyo: Der Schwarm der dunklen Würfel
» San Fransokyo: Go-Go, Honeylemon, Fred und Wasabi helfen
» San Fransokyo: Riku, die Dunkwürfel und der böse Baymax – (coming soon)

Auf der Suche nach Glücksemblemen?

Herzlose in San Fransokyo

Nachdem Baymax von Hiro genügend Daten bekommen hat, ereilt Big Hero 6 die Nachricht, dass die Herzlosen San Fransokyo angreifen. Sobald ihr also aus Hiros Garage heraus wieder in die Stadt geht, flüchten Menschen vor den Herzlosen. Die erste Gruppe besteht aus Reifenklingen, wie schon zu Beginn von San Fransokyo, Klapperveteranen und Schattenlurchen.

Habt ihr die Gruppe von Herzlosen besiegt, findet ihr gleich am nächsten Gebäude vor euch die Truhe mit der Karte: Die Stadt. Von hier an habt ihr freie Kontrolle San Fransokyo zu erkunden. Außerdem tauchen nun überall in der Stadt auch Herzlose auf, die ihr besiegen könnt, um ordentlich Erfahrungspunkte zu sammeln.

Dank des AR-Geräts von Hiro seht ihr bereits, wie es weiter geht. Folgt einfach der violetten Markierung, die das AR-Gerät euch anzeigt. Die erste Markierung befindet sich zum Beispiel auf einem Hochhaus. Das Hochhaus hat oben eine kreisrunde Plattform, auf der ihr gegen Klapperveteranen und Mechanitaur kämpfen müsst. Eure Aufgabe ist es mal wieder die Herzlosen zu besiegen. Während die Klapperveteranen sich wie die Klapperrüstungen besiegen lassen, sind die Mechanitauren das Gegenstück zu den Satyren. Sie verfügen über die gleichen Fertigkeiten, sind aber bedeutend stärker, was bedeutet, dass ihr mehr Acht vor ihnen nehmen müsst.

Der Kampf gegen den Katastrachor

Habt ihr die Plattform auf dem Hochhaus leergeräumt, erscheint der Katastrachor, der ein Zusammenschluss aus mehreren Herzlosen ist und in der Stadt wütet. Der Katastrachor hat mehrere Phasen, die ihr durchlauft. Passt vor allem dabei auf, dass er mit seinen stapfenden Füßen und seinen Zähnen bereits gut austeilen kann und weicht aus. Außerdem kann er Feuer spucken und seinen Schweif nutzt er als Gewitterwolke. Darüber hinaus hat er 12 Lebensbalken, bis er besiegt ist.

Zunächst einmal bekämpft Sora ihn mit seinen Freunden unten auf der Straße. Im ersten Moment gilt es seine Rüstung herunterzuschlagen, sodass er verwundbar ist. Im Anschluss passt ihr auf seine Angriffe auf und heizt ihm ordentlich mit euren Kommandos ein. Habt ihr etwa die Hälfte seiner Lebensbalkens heruntergehauen, verschwindet der Katastrachor auf ein Hochhausdach.

Der Katastrachor auf dem Hochhausdach ist Phase 2. Seine Fertigkeiten haben sich jedoch nicht geändert, lediglich die Position. Was er jetzt im Vergleich zu vorher häufiger macht, ist seine Fertigkeiten einzusetzen. Außerdem ist sein Blitzschweif bedeutend anstrengender zu besiegen, sodass ihr auch hier aufpassen müsst.

Habt ihr den Katastrachor dann den Rest gegeben, bekommt ihr zum einen die Magie Feuga und zum anderen startet eine weitere Zwischensequenz, in der die Big Hero 6 gegen die Herzlosen in San Fransokyo kämpfen. Sobald diese vorbei ist, machen die Helden eine Pause auf der angedachten Golden Gate Bridge im San Fransokyo-Verschnitt.

Kingdom Hearts III Walkthroughs

kingdom hearts iii guide overview int.ent news

Noch mehr Kingdom Hearts gefällig? (Amazon Partnerlinks):

Artikelbild & Screenshots: Square Enix/Disney

Hat dir der Beitrag gefallen?
Lass es uns wissen, wenn dir der Beitrag gefallen hat. Wenn du detailliertes Feedback geben möchtest, kannst du auch unter dem Beitrag kommentieren.
Ja
Nein

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen