Sekiro: Juzo der Trinker und Lady Butterfly (Walkthrough)

Sekiro: Der reitende Wilde und der brennende Bulle

Auf dem Weg zur Ashina-Burg müsst ihr zunächst das Tor passieren. Doch dort wartet bereits der Boss Goyobu Oniwa auf euch. In diesem Walkthrough wollen wir euch zeigen, wie ihr es mit dem reitenden Wilden aufnehmt.

Sekiro: Walkthroughs

»Sekiro: Einsteiger Tipps
» Das Tutorial: Den göttlichen Erben retten sekiro shadows die twice walkthrough guide banner int.ent news
» Der maroden Tempel und das Ashina-Umfeld
» Der Weg zum Hirata-Anwesen
» Shinobi-Jäger und der Schmetterling

Der Weg durch den Vorhof

Nachdem ihr das Tal unter der Brücke verlassen habt, rastet beim Buddha. Springt die Mauer hinauf und schaut euch den Vorhof an. Wenn ihr möchtet, könnt ihr den Weg verkürzen, indem ihr den Vorhof einfach ignoriert und in Richtung Burg rechts neben euch mit dem Greifhaken schwingt. Solltet ihr jedoch doch den Vorhof betreten wollen, achtet auf den Gewehrschützen im zerstörten Gebäude. Tötet zunächst heimlich die Wachen direkt unter der Mauer und versucht dann euch hinter das zerstörte Gebäude zu begeben.

Dahinter patrouilliert nämlich ein Oni mit Holzhammer. Schaltet diesen lautlos aus und kümmert euch dann um den Gewehrschützen. Danach sollten die restlichen Samurai und Speer-Kämpfer kein Problem mehr darstellen. Nehmt die Items unter dem zerstörten Gebäude mit und macht euch auf Richtung Burg die Treppe hinauf. Dort könnt ihr eine Erinnerung mit Kuro sehen. Im Innenhof könnt ihr einen Samurai belauschen, der um sein Pferd trauert.

Da das Tor zu Burg versperrt ist, begebt ihr euch nach links und springt mit Hilfe des Greifhakens über die Mauer. Seit ihr auf dem Feld angekommen, müsst ihr euch dem Boss stellen.

Boss: Goyobu Oniwa

Dieser Boss-Gegner verfügt durch sein Pferd und seinen langen Speer über eine immense Reichweite. Jedoch ist er im Allgemeinen recht einfach zu besiegen. Lasst ihn an euch herankommen und pariert seine Speer-Hiebe. Sobald er etwas von euch wegreitet, müsst ihr darauf achten, ob er seinen Speer im Kreis schwingt. Denn dann setzt Goyobu zu einem Schwung-Angriff an, den ihr überspringen müsst. Tretet ihn durch erneutes Drücken der Sprungtaste und fügt so seiner Haltung schweren Schaden zu.

Weiter reitet der Wilde oft an euch vorbei und versucht euch dabei einen schweren Speer-Hieb zuzufügen. Blockt auch diesen und wartet darauf, dass er versucht mit seinem Pferd kehrt zu machen. Denn dann könnt ihr euch mit euren Greifhaken zu ihm ziehen und ihn dadurch schweren Schaden zufügen. Im Grunde müsst ihr bloß darauf achten, dass ihr ihm ausweicht, sobald das Schriftzeichen über eurem Kopf erscheint.

Wiederholt das ganze und ihr habt diesen mächtigen Krieger bald schon in die Knie gezwungen. Dafür erhaltet ihr dann eine Erinnerung an Goyobu, die ihr an einer Buddha-Statue verwenden könnt, um eure Stärke zu verbessern und ein Verbesserungsmodul für die Shinobi-Prothese. Geht in Richtung Tor, aus dem der Boss gekommen ist und reist mit der Statue zum Bildhauer.

Der Tengu von Ashina und Ratten

Habt ihr den Wilden getötet und euch das Verbesserungsmodul einbauen lassen, reist zurück zum Tor und geht über das Feld, wo ihr gerade noch den Boss besiegt habt. Geht die Treppe hinauf zur Burg. Dort liegen tote Shinobi und ihr findet am Eingang vorbei einen Händler. Geht danach in die Burg hinein und sprecht mit dem Mann. Dieser gibt euch den Auftrag „Ratten“ zu töten. Geht jedoch erst einmal den Gang hinter ihm entlang und öffnet das andere Tor der Burg.

Klettert danach in den Dachboden der Burg und ihr findet in einer Truhe eine Gebetsperle. Geht danach wieder zum Ashina-Tor und tötet den Gewehrschützen auf dem Weg. Geht danach rechts in den kleinen Hof und schleicht euch an den Baum dort heran. Dort steht ein kleiner Oni mit einem Stroh-Hut. Diese Ratte müsst ihr leise töten und macht euch dann auf, zu den anderen beiden. Tötet diese beiden und ihr erhaltet vom Tengu von Ashina einen neuen Skill-Tree mit Schwertkunst.

Geht danach zum Tor zurück und folgt dem Pfad. Ihr müsst entweder alle Feinde ausschalten, darunter Oni mit Holzhämmern oder ihr könnt euch um diese herumschleichen. Dazu müsst ihr auf halben Weg zu den Ratten einfach auf die Steinwände springen und an diesen entlang laufen. Zu eurer Rechten seht ihr dann bald einen kleinen Vorsprung und dahinter einen Turm. Zieht euch hoch und tötet dann rechts den Speer-Kämpfer durch ein Sprung-Attentat und tötet den Gewehrschützen. Sobald ihr durch das Tor geht, wartet der brennende Bulle auf euch. Ihr könnt natürlich auch alternativ den langen Weg gehen, um dort alle Items zu sammeln. Folgt dafür einfach dem normalen Weg.

Mini-Boss: Der brennende Bulle

Der brennende Bulle ist ein schwieriger Gegner. Da er selbst Panik vor dem Feuer hat, rennt er wie besessen hin und her. Sobald er euch mit seinen brennenden Heu auf den Hörnern trifft, nehmt ihr Brandschaden und dazu auch noch massiven normalen Schaden. Das nächste Problem ist, dass ihr diese Angriffe nicht parieren könnt. Dadurch seid ihr gezwungen auszuweichen und wieder anzugreifen. Da das ganze jedoch sehr langwierig und selten von Erfolg gekrönt ist, solltet ihr in die Trickkiste greifen.

Der Bulle hat selbst Angst vor Feuer. Rüstet daher das Feuerwerk aus und setzt es ein, wenn er auf euch zustürmt oder ihr neben dem Bullen steht. Dadurch erschrickt das Tier und bäumt auf. In der Zeit müsst ihr ihm mit dem Schwert zu Leibe rücken und möglichst viel Schaden anrichten. Ihr könnt auch mit dem Flammenlauf auf ihn schießen und so zusätzlichen Brandschaden anrichten. Weicht also oft den Angriffen aus und setzt dann das Feuerwerk ein.

Nach ein paar Schlägen bricht der Bulle kurz zusammen. Das ist der Moment, in dem ihr nicht ablassen dürft und immer weiter auf ihn einschlagen müsst. Verfolgt diese Strategie und der Bulle ist bald besiegt.

Weiter geht es zur Ashina-Burg.

Sekiro: Walkthroughs

»Sekiro: Einsteiger Tipps
» Das Tutorial: Den göttlichen Erben retten sekiro shadows die twice walkthrough guide banner int.ent news
» Der maroden Tempel und das Ashina-Umfeld
» Der Weg zum Hirata-Anwesen
» Shinobi-Jäger und der Schmetterling

 

Artikelbild & Screenshots: From Software

Hat dir der Beitrag gefallen?
Lass es uns wissen, wenn dir der Beitrag gefallen hat. Wenn du detailliertes Feedback geben möchtest, kannst du auch unter dem Beitrag kommentieren.
Ja
Nein

Über Maik Gasse

Hi mein Name ist Maik, zur Zeit Maschinenbau Student in Köln Als leidenschaftlicher Zocker und gelegentlicher Hobby-Schreiber verfasse ich hier auf in-ent.de zusammen mit Chris und Lukas Gaming-relevante Artikel.

Kommentar verfassen