Sekiro: Shadows Die Twice Hirata Anwesen

Sekiro: Der Weg zum Hirata-Anwesen (Walkthrough)

Nachdem ihr die Glocke von der alten Frau erhalten habt, könnt ihr diese der Buddha-Statue im maroden Tempel darbieten. Dadurch gelangt ihr zum Hirata-Anwesen. Alternativ könnt ihr auch weiter im Ashina-Umland machen und den angeketteten Oger versuchen zu besiegen. Jedoch erhaltet ihr durch diese Nebenquest hilfreiche Waffen für die Shinobi-Prothese, mit denen ihr den angeketteten Oger leichter besiegen könnt. Den Walkthrough zum angeketteten Oger könnt ihr hier lesen (coming soon).

Sekiro: Walkthroughs

sekiro shadows die twice walkthrough guide banner int.ent news

» Sekiro: Einsteiger Tipps
» Das Tutorial: Den göttlichen Erben retten 
» Der marode Tempel und das Ashina-Umfeld
» Der Weg zum Hirata-Anwesen
» Shinobi-Jäger und der Schmetterling

 

Eine Reise in die Vergangenheit

Durch die Glocke reist ihr in die Vergangenheit, zu einem Zeitpunkt, indem das Hirata-Anwesen gerade von Räubern attackiert wird. Dies erfahrt ihr von einem sterbenden Shinobi, nahe der Brücke zu den Ländereien. Der Überfall der Räuber ist aber nunmehr drei Jahre her. Macht euch auf zum Anwesen, dabei könnt ihr über die Brücke gehen oder durch das Wasser schwimmen. Auf der Brücke findet ihr Gegner mit Fackeln, die euch in Brand stecken, pariert also deren Hiebe oder weicht schnell aus. Bis auf den Brand-Status sind diese Gegner aber nicht gefährlich.

Im Wasser findet ihr Schatzkarpfen, die Schuppen fallen lassen, wenn ihr sie tötet. Geht etwas weiter rechts zum Ufer und ihr findet einen Krieger mit Wolf, der dort Wache hält. Tötet die beiden und geht wieder in Richtung Fluss. Im Wasser seht ihr einen kleinen Fels, geht dorthin und tötet die Schatzkarpfen auf dem Weg dorthin. Neben dem Fels steht ein großer Topf, aus dem eine Stimme und eine Hand euch erzählen, dass sie wertvolle Dinge gegen Schuppen der Karpfen tauschen.

Dort könnt ihr einen Ashina-Schwertstil kaufen für fünf Schuppen. Geht danach wieder zurück zum Anwesen. Schleicht euch an der Wache mit den Wölfen vorbei, oder tötet sie und springt dann über das Tor. Hier findet ihr die zweite Buddha-Statue. Geht dann die Straße rauf und tötet die umliegenden Feinde. Haltet nach einem Loch in der Wand Ausschau. Geht dadurch und ihr betretet ein größeres Haus. Tötet die Wachen darum und darin und nehmt die Items im Haus mit.

Danach könnt ihr einfach über die äußere Mauer springen, oder euch mit dem Greihaken zum Tor hoch ziehen.

Flammenlauf und Affen-Axt

Vor euch seht ihr zwei Reihen Häuser, in deren Mitte sich eine Gasse bildet. Diese Häuser sind schwer bewacht von Axt-Kämpfern und Fackelträgern und Wölfen. Sogar ein Bogenschütze mit Brandpfeilen ist oben auf den Dächern. Schaltet zunächst einmal den Bogenschützen aus und dezimiert danach die Gegner. Achtet darauf, dass ihr nicht umzingelt werdet, ansonsten sollten die Gegner keine großen Probleme darstellen.

Am Ende der Gasse seht ihr ein großes Lagerfeuer brennen. In diesem befindet sich der Flammenlauf, eine Waffe für eure Shinobi-Prothese. Geht jedoch zunächst einmal die Treppe rauf. Tötet die Wache auf den Stufen und redet mit dem schwer verwundeten Mann auf dem Boden. Der erzählt euch von der Affen-Axt, die in einem Schrein liegt. Geht links herum und geht durch das Tor auf der linken Seite. Tötet die Banditen und ihr findet die Axt in einem Schrein vor.

Geht zurück zur Buddha-Statue und lasst euch die Waffen in die Prothese einbauen, denn ihr werdet sie schon bald brauchen. Geht dann wieder zurück, wo ihr die Axt gefunden habt. Auf der anderen Seite seht ihr ein großes Haus, dieses wird lediglich von Hähnen bewacht. Tötet diese und geht weiter die Straße zum Anwesen hinauf. Tötet die zwei Banditen vor dem Tor und schwingt euch über die Mauer. Dort könnt ihr Einwohner belauschen und bekommt ein Item, wenn ihr mit einer Frau sprecht.

Über das andere Tor gelangt ihr zu einem Schrein, vor dem ein anderer Räuber steht. Dieser verkauft euch später im Ashina-Umland Informationen. Ihr könnt ihn dort töten, dann taucht er nicht im Ashina-Umland auf. Geht dann die Treppe weiter hoch und tötet die Wache mit den Fackeln und schaltet die Schildträger mit der Axt aus. Vor euch steht nun der nächste Mini-Boss.

Shinobi-Jäger und das brennende Schloss

Der nächste Mini-Boss ist ein Lanzenträger mit zwei nicht blockbaren Stoß-Attacken und einem nicht blockbaren Schwinger. Es ist unerlässlich, dass ihr den Skill „Mikiri-Konter“ beherrscht, da ihr sonst eher schlechte Karten gegen diesen Gegner habt. Schleicht euch erstmal vorbei an dem Turm und tötet den Bogenschützen lautlos. Danach widmet ihr euch dem Shinobi-Jäger. Sobald ihr das Rote Schriftzeichen über eurem Kopf leuchten seht, drückt ausweichen und geht dadurch auf den Gegner zu. So verwendet ihr den Mikiri-Konter.

Bei dem Schwinger müsst ihr springen, dadurch könnt ihr die Haltung des Gegners schwächen, wenn ihr im Sprung über dem Gegner nochmal Sprung  drückt. Pariert die anderen Angriffe und achtet auf die Schriftzeichen. Wenn ihr diesen schweren Gegner bezwungen habt, tötet die restlichen Banditen und geht weiter durch das Tor und zu der Buddha-Statue. Geht die Treppen hinauf, bis ihr ein Greifhaken-Zeichen seht und zieht euch hinauf. Springt in den Fluss und zieht euch zum Ast hoch. Tötet die beiden Gegner am Ufer und zieht euch dann ganz links an der Wand hoch.

Tötet die Bogenschützen und geht weiter zur Brücke. Ihr könnt aber genauso gut den Fluss hinauf schwimmen und dann an der rechten Seite durch eine mit Bambus versperrte Tür gehen. Dadurch gelangt ihr zu einem geheimen Tempel. Dieser wird aber durch einen Shinobi beschützt, der sehr stark ist.

Über die Brücke müsst ihr trotzdem gehen. Diese wird aber von einem Oni mit einer riesigen Keule bewacht. Mittlerweile solltet ihr schon ein paar Öl-Flaschen bekommen haben. Bewerft den Oni damit und zündet ihn dann mit dem Flammenlauf an. Danach müsst ihr nur noch auf die Schwinger achten und ihr solltet mit dem Koloss kein Problem mehr haben. Tötet die restlichen Wachen und geht ins Schloss. Ihr trefft euren Vater und Mentor Uhu, der im Sterben liegt. Er gibt euch einen Schlüssel zu einem geheimen Tempel, in dem der göttliche Erbe versteckt sein soll. Mit seinen letzten Worte beschreibt er den Weg.

Weiter geht es mit den Shinobi-Jägern und dem Schmetterling (coming soon)

Sekiro: Walkthroughs

sekiro shadows die twice walkthrough guide banner int.ent news

» Sekiro: Einsteiger Tipps
» Das Tutorial: Den göttlichen Erben retten 
» Der marode Tempel und das Ashina-Umfeld
» Der Weg zum Hirata-Anwesen
» Shinobi-Jäger und der Schmetterling

 

Screenshots & Artikelbild: From Software & Activision

Hat dir der Beitrag gefallen?
Lass es uns wissen, wenn dir der Beitrag gefallen hat. Wenn du detailliertes Feedback geben möchtest, kannst du auch unter dem Beitrag kommentieren.
Ja
Nein

Über Maik Gasse

Hi mein Name ist Maik, zur Zeit Maschinenbau Student in Köln Als leidenschaftlicher Zocker und gelegentlicher Hobby-Schreiber verfasse ich hier auf in-ent.de zusammen mit Chris und Lukas Gaming-relevante Artikel.

Kommentar verfassen