cyberpunk 2077 logo-cover-int.ent-news

Cyberpunk 2077: Keine Beta, aber Neuigkeiten auf der E3 2019

CD Projekt Red hat für Cyberpunk 2077 bestätigt, dass es keine Alpha- oder Beta-Version geben wird, winkt dafür aber mit Neuigkeiten zur E3 2019.

Auf Twitter hat CD Projekt Red auf die Fan-Frage hin reagiert, ob es eine Alpha oder Beta geben wird. Dieses wurde jedoch verneint. Insbesondere deswegen, weil der Fokus des Rollenspiels auf dem Singleplayer-Modus liegt. Im Gegensatz zu Projekten wie es zuletzt mit Anthem von BioWare oder Jump Force von Bandai Namco war, die durchaus Multiplayer-Titel sind, keine Möglichkeit für Fans geben das Rollenspiel vorab zu testen. Darüber hinaus wird Cyberpunk 2077 auf der E3 2019 vertreten sein, wo die Entwickler einiges an Neuigkeiten zu zeigen haben. Cyberpunk 2077 hat derzeit noch keinen Release-Termin, soll aber für Xbox One, PlayStation 4 und PC erscheinen.

Werbung

Cyberpunk 2077 wird auf der E3 2019 sein

Dass CD Projekt Red auf der E3 sein wird scheint zunächst keine große Neuigkeit zu sein. Dennoch überspringen Publisher, wie Electronic Arts, Sony und Nintendo die Messe selbst und machen ihre eigenen Veranstaltungen zum gleichen Zeitpunkt. Daher ist es eine Neuigkeit wert, dass CD Projekt Red seinen Aufenthalt in Los Angeles bestätigt.

The Witcher 3-Game Director erneut mit dabei

Darüber hinaus gibt es bei CD Projekt Red eine Personalentwicklung. Der Game Director von The Witcher 3: Wild Hunt ist auch für Cyberpunk 2077 wieder mit an Bord. Konrad Tomaszkiewicz heißt der Game Director von The Witcher 3: Wild Hunt sowie den beiden AddOns Blood & Wine und Hearts of Stone. Seit Januar 2019 ist er ebenfalls für Cyberpunk 2077 bei CD Projekt Red tätig. Der Creative Director Sebastian Stepien aus dem Entwicklerteam hingegen verließ zuletzt das Unternehmen und ist bei Blizzard Entertainment untergekommen.

Artikelbild: CD Projekt Red, Video: YouTube

Hat dir der Beitrag gefallen?

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und habe Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin erfolgreich studiert. Jetzt bin ich auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen und schreibe gemeinsam mit Lukas, Maik und Jan hier bei int.ent news und kümmere mich hier um die Organisation.

Kommentar verfassen