Assassin’s Creed Odyssey: Eine Reise Richtung Krieg (Walkthrough)

Assassin’s Creed Odyssey: Eine Reise Richtung Krieg (Walkthrough)

Nachdem Alexios die Grundlagen der Seefahrt verstanden hat und ein neues Mitglied für seine Crew angeheuert hat, geht es in eine Reise Richtung Krieg nach Megaris.

Barnabas‘ Crew ist wieder aufgestockt und nun heißt es auf nach Megaris. Doch die Athener blockieren den Seeweg in die Region. Vor der Küste liegen drei Schiffe, die die Durchfahrt von Alexios verhindern wollen. Bevor die Athener jedoch reagieren können, rammt Alexios mit seinem Schiff das erste Schiff der Blockade und versenkt es. Durch diesen Vorfall alarmiert greifen die anderen zwei Schiffe der Athener Streitkräfte an. Es kommt zur Seeschlacht und Alexios versenkt auch die verbleibenden Schiffe und durchbricht somit die Seeblockade.

Assassin’s Creed Odyssey: Eine Reise Richtung Krieg (Walkthrough)
Der Weg wird von Athener Schiffen blockiert.

Am Strand angekommen sieht Alexios seinen Vater Nikolaos, wie er eine Rede vor dem Feldlager der Spartiaten hält. Nach der Rede spricht Alexios einen ranghohen Spartiaten an, dass er den Wolf sprechen will. Der Spartiat heißt Stentor und ist der Adoptivsohn von Nikolaos.

Er verspricht Alexios ein gutes Wort beim Wolf einzulegen, so Alexios es schafft den Einfluss der Athener in Megaris zu verringern. Dafür soll er Athener Soldaten und den Anführer der Athener in Megaris töten sowie die Kriegskasse der Gegner plündern.

Assassin’s Creed Odyssey: Eine Reise Richtung Krieg (Walkthrough)
Der Wolf und sein Adoptivsohn Stentor

Assassin’s Creed Odyssey Walkthroughs

Assassin’s Creed Odyssey: Eine Reise Richtung Krieg (Walkthrough)
Die komplette Übersicht findet ihr hier

Weitere Walkthroughs der Hauptquest:
» Der Anführer der Athener
» Der Wolf von Sparta

Weitere Walkthroughs auf Megaris:
» Die verschwundene Karte
» Proviantkontrolle

Artikelbild und Screenshots: Ubisoft

Hat dir der Beitrag gefallen?
Lass es uns wissen, wenn dir der Beitrag gefallen hat. Wenn du detailliertes Feedback geben möchtest, kannst du auch unter dem Beitrag kommentieren.
Ja
Nein

Über Lukas Kochniss

Ich bin schon seit vielen Jahren begnadeter PC Spieler und habe ungezählte Stunden zockend verbracht. Irgendwann ist aus dem reinen zocken die Interesse entstanden auch über Games zu schreiben und daraus entstand KochnissCode. Nach etwa einem Jahr KochnissCode habe ich dann mit Chris zusammen int.ent news gestartet, um unsere Interessen und Schreibkraft zu bündeln.

Kommentar verfassen