Assassin’s Creed Odyssey: Die verschwundene Karte (Walkthrough)

Assassin’s Creed Odyssey: Die verschwundene Karte (Walkthrough)

In die verschwundene Karte soll Alexios für die Spartaner wichtige Informationen von einem Spion wiederbeschaffen.

Im Lager der Spartaner in Megaris trifft Alexios auf einen hochrangigen Soldaten. Dem Soldaten wurden wichtige Informationen gestohlen. Es handelt es sich entweder um einen Spion oder schlimmer, um einen Verräter. Da der Aufrührer bei der Flucht verletzt wurde vermutet der Soldat ihn im Geaneia-Gebirge westlich vom Lager. Alexios erkundet das Gebirge mit seinem Adler Ikarus und findet den Spion zusammen mit zwei Soldaten auf einer Anhöhe. Der Spion scheint von den Soldaten gefangen worden zu sein.

Assassin’s Creed Odyssey: Die verschwundene Karte (Walkthrough)
Der Spion versteckt sich im Geranei-Gebirge

Alexios schleicht sich an die Gruppe an und belauscht ein Gespräch. Die zwei Soldaten haben den Verletzten gefangen genommen und wollen ihm die Informationen abnehmen, um die Belohnung nur durch zwei statt drei teilen zu müssen. Alexios schreitet ein und tötet die Soldaten. Anschließend spricht er mit dem Spion.

Der Söldner Hyrkanos hat ihn angestiftet ins Lager der Spartaner einzudringen. Da Spartaner keine Verräter fürchten, war es für ihn ein leichtes in einer geklauten Rüstung ins Lager einzudringen und an die Tafel mit strategischen Informationen zu gelangen. Er bietet Alexios einen Handel an, um aus der Misere zu entkommen. Alexios verneint das Angebot und tötet den Spion. Mit den Informationen geht er zurück ins Lager zu dem Befehlshaber und berichtet von den Vorkommnissen und übergibt die wiedererlangte Karte.

Assassin’s Creed Odyssey Walkthroughs

Assassin’s Creed Odyssey: Die verschwundene Karte (Walkthrough)
Die komplette Übersicht findet ihr hier

Weitere Walkthroughs der Hauptquest:
» Der Anführer der Athener
» Der Wolf von Sparta

Weitere Walkthroughs auf Megaris:
» Die Athener Kriegskasse
» Proviantkontrolle

Artikelbild und Screenshots: Ubisoft

Hat dir der Beitrag gefallen?

Über Lukas Kochniss

Ich bin schon seit vielen Jahren begnadeter PC Spieler und habe ungezählte Stunden zockend verbracht. Irgendwann ist aus dem reinen zocken die Interesse entstanden auch über Games zu schreiben und daraus entstand KochnissCode. Nach etwa einem Jahr KochnissCode habe ich dann mit Chris zusammen int.ent news gestartet, um unsere Interessen und Schreibkraft zu bündeln.

Kommentar verfassen