othercide gamescom 2018 logo cover int.ent news

Othercide: Mit Strategie und Zeit gegen die Dunkelheit (gamescom 2018)

Auf der gamescom 2018 durften wir einen Blick auf die andere Seite werfen mit Lightbulb Crew’s Othercide. In Othercide müssen eine Gruppe Frauen Dämonen davon abhalten in unsere Dimension einzufallen und die Welt zu zerstören.

Auf der anderen Seite

In Othercide drohen Dämonen die Welt zu zerstören und durch Risse aus der anderen Seite auszubrechen. Diese Risse gilt es mit Hilfe der jungen Kriegerinnen zu schließen. Dafür müssen sie sich allerdings auf die andere Seite begeben. In dieser Spiegelverkehrten Welt ist kaum Licht zu finden und vieles ist zerstört oder grotesk durch die Dämonen entstellt. In der Hands-Off Demo wurde uns nur ein Areal gezeigt, indem die Kriegerinnen die Dämonen besiegen mussten. Es wurde aber angegeben, dass das Spiel sowohl in der normalen Welt als auch auf der anderen Seite stattfindet. Dabei soll der Spieler die Risse aus der anderen Seite schließen, die mit der Zeit immer schneller auftauchen. Eben das bringt den Spieler dazu taktisch zu überlegen, welche Kriegerinnen zu welchem Riss geschickt werden. Denn nur nachdem alle Dämonen darin besiegt wurden, kann der Riss geschlossen werden.

Othercide: Mit Strategie und Zeit gegen die Dunkelheit (gamescom 2018) Othercide: Mit Strategie und Zeit gegen die Dunkelheit (gamescom 2018)

 

Mit der Zeit und Strategie

Die Kämpfe in Othercide finden Runden-basiert statt. Jedoch wer hier an Final Fantasy oder ähnliche RPGs denkt liegt falsch. Denn nicht nur der Ablauf der Charaktere, sondern auch ihre Positionierung ist wichtig. So können zum Beispiel Charaktere einen Gegner ablenken, während sich die Kollegin von hinten anschleicht. Wesentlich neu ist das zwar nicht, dafür aber ein anderes Feature. Nämlich die Reihenfolge der Charaktere. Der Spieler kann auf einer Leiste im unteren Bildschirm genau sehen, welche Dame oder welcher Dämon als nächstes am Zug ist. Nicht nur das, die Leiste offenbart auch an welche Stelle derjenige rutscht der am Zug ist. Außer mit Schwert und Pistolen wissen die Damen nämlich auch die Zeit zu beeinflussen. Durch ihre Skills können sie so Gegner in der Zeit-Leiste nach hinten schleudern und sich selbst nach vorne befördern. Die Aktionen, wie laufen, Skills oder nur normale Attacken verbrauchen dabei Aktionspunkte. Am Anfang eines jeden Zuges hat jeder Charakter 100 Punkte, dabei kosten normale Attacken beispielsweise 20 Punkte. Skills die Gegner in der Zeit zurückwerfen kosten bis zu 60 Punkte in der Demo. Mit diesen Skills kann der Spieler den Dämonen sogar jegliche Züge verweigern, was auch gar nicht so schlimm ist. Die Dämonen sind nämlich Bock-stark. Eine Attacke von einem Dämon mit niedrigen Level zog der am besten gepanzerten Kriegerin die Hälfte ihres Lebens ab.  Im Verlauf des späteren Spiels werden die Dämonen natürlich noch stärker und besitzen ebenfalls Zeit beeinflussende Skills oder sind gegen diese Immun. Aber nicht nur die Dämonen werden stärker.

 

Othercide: Mit Strategie und Zeit gegen die Dunkelheit (gamescom 2018) Othercide: Mit Strategie und Zeit gegen die Dunkelheit (gamescom 2018)

Opfer und  Gewinn

Das Level-System in Othercide funktioniert etwas anders als bei anderen Spielen. Denn um die Kriegerinnen zu stärken müssen nicht etwa exp in Kämpfen gesammelt werden oder neue Ausrüstung gecraftet werden. Um die Girl-Group zu stärken muss der Spieler eine von den Damen opfern. Dabei übertragt sie dann ihre Skills und Werte auf die übrigen Kämpferinnen. Neben Skills gibt es dabei aber auch Negativ-Werte. Bei immer mehr Rissen und immer stärkeren Dämonen, kommt der Spieler nicht umhin einige seiner Kämpferinnen zu opfern. Es soll aber auch eine Möglichkeit geben, die Reihen zu erweitern, wie konnte uns bisher leider noch nicht gesagt werden.

Othercide hat noch kein Release-Datum und wird für PC erscheinen.

 

Bilder: Lightbulb Crew

Video: Youtube

 

Hat dir der Beitrag gefallen?
Lass es uns wissen, wenn dir der Beitrag gefallen hat. Wenn du detailliertes Feedback geben möchtest, kannst du auch unter dem Beitrag kommentieren.
Ja
Nein

Über Maik Gasse

Hi mein Name ist Maik, zur Zeit Maschinenbau Student in Köln Als leidenschaftlicher Zocker und gelegentlicher Hobby-Schreiber verfasse ich hier auf in-ent.de zusammen mit Chris und Lukas Gaming-relevante Artikel.

Kommentar verfassen