Pillars of Eternity II: Deadfire "Die Venen Eoras" Walkthrough

Pillars of Eternity II: Deadfire „Die Venen Eoras“ Walkthrough

Nach den Geschehnissen in Port Maje und dem ersten Treffen mit Eothas in der Ausgrabungsstätte führt euch euer Weg in Pillars of Eternity II: Deadfire in die Huana-Stadt Neketaka. Die Hauptaufgabe Die Venen Eoras startet in dem Moment, wo die Jagd nach einem Gott in der engwithanischen Ausgrabungsstätte endet. Ihr habt dort erfahren, dass Eothas den Plan verfolgt, die leuchtenden Adra-Säulen in ganz Deadfire als Energiequelle zu benutzen. Daher führt euch der Weg nach Neketaka, wo Gouverneur Clario in Port Maje die nächste Adra-Lichtsäule vermutet.

Pillars of Eternity II: Deadfire Walkthroughs

Aufgaben in Port Maje

» Die Aushöhlung des Dyrwalds (Hauptaufgaben: Jagd auf einen Gott, Gestrandet)

» Helfende Hände
» Der betrunkene Seemann
» Der bessere Mann
» Brücken abbrechen
» Die Ordnung wiederherstellen

Aufgaben in Neketaka

» Die Venen Eoras (Hauptaufgabe)

» Mann über Bord
» Die Not des Schiffbauers
» Samthandschuhe, Messingfaust
» Besiegeltes Schicksal

» Kartierung des Archipels: Port Maje
» Die Schatzkammer des Erzmagiers
» Die Geschminkten Masken
» Die Laterne des Gaun (Begleiter-Quest: Xoti)
» Der erleuchtete Pfad (Begleiter-Quest: Edér)

Ein neuer Verbündeter und eine Unterhaltung unter Göttern

Auf dem Weg nach Neketaka werdet ihr gleich zwei mal von äußeren Umständen angehalten. Das erste Mal sogleich, sobald ihr Port Maje hinter euch lasst. Ein Schiff verfolgt euch nämlich in dem Moment, wo ihr Vilarios Rast verlasst und in eine Richtung segelt. Ihr könnt versuchen zu fliehen, doch hört euch lieber den Vorschlag eures Gegenübers an. Die Enterhaken bereits in den Händen findet ihr Kapitän Furrante an Bord des Schiffes, der mit euch einen kleinen Plausch unternehmen möchte. Er verlangt es im Namen des Príncipi sen Patrena.

Wenn ihr ihm keine Widerrede leistet, erzählt euch von einem dem Kapitän Benweth auf den Meeren, der zwar ebenfalls seiner Flagge angehört, jedoch im eigenen Interesse handelt und segelt. Außerdem ist er verantwortlich, dass ihr zu Beginn von Deadfire gestrandet seid. Zur Unterstützung bekommt ihr einen neuen Verbündeten für eure Gruppe, der sich in der Festung Fort Todeslicht auskennt, um den eigenmächtigen Seefahrer in Deadfire zu stürzen. Serafen eignet sich als gute Unterstützung im Nahkampf für euch. Zugleich startet die Aufgabe Mann über Bord.

Einige Seemeilen weiter nach Nordosten in Richtung Neketaka hält euch erneut eine Vision auf. Die fünf Götter erwarten euch zu einer Unterredung und erzählen von ihrer Sicht der Geschehnisse. Wie ihr antwortet, bleibt dabei euch überlassen, denn zuletzt gilt es Eothas nach wie vor auszulauern und nach Neketaka zu reisen. Nach der Vision erwacht ihr in eurer Kajüte und könnt mit euren Freunden und der Crew reden. Ihr habt hier erstmals auch langfristig Zeit mehr über eure Gefährten zu erfahren und mit ihnen über alles zu reden. Stellt euch also gut mit euren Gefährten.

Ankunft und Nebenaufgaben in Neketaka

Nach den wilden Abenteuern auf See erreicht ihr im Norosten des Deadfires Neketaka. Bei eurer Ankunft am Ankerplatz der Königin werdet ihr aber sogleich angehalten und von der Hafenmeisterin Kaoha nach dem Grund für euren Aufenthalt in Neketaka gefragt. Egal wie, die Götter mischen sich in dieses Gespräch ein – ob ihr nun ehrlich seid, oder nicht. Es geht euch schließlich um das leuchtende Adra in der Nähe von Neketaka. Zunächst lacht Kaoha euch aus, doch die Götter zeigen mit schemenhaften Geistern den Hafenbewachern die Wirklichkeit. Alsbald nehmen die Hafenmeisterin und ihr Gefolge die Beine in die Hand und fliehen vor euch.

Nun liegt es an euch Neketaka zu erkunden und zum Kahanga-Palast zu gelangen. Diesen Weg könnt ihr sofort einschlagen und verlasst den Ankerplatz der Königin in Richtung Norden.

Nebenaufgaben Ankerplatz der Königin (Optional)

Steht euch aber mehr der Sinn alles zu erkunden, so schaut als erstes im Nordwesten des Ankerplatzes bei den Schiffsbauern vorbei. Unterhaltet euch mit Zamar und fragt ihn nach seinem Problem mit einem Kunden, dem Kapitän Radora. Im Anschluss startet die Aufgabe Die Not des Schiffbauers.

Eine weitere Aufgabe findet ihr in der Mitte beim Platz und oberhalt im Gebäude. Hier findet ihr Sanza, den Kartografen der Stadt. Er will das ganze Deadfire aufskizzieren und kartografieren. Beginnend mit der Insel Maje bittet er euch um die Kartierung des Archipels: Port Maje.

Nebenaufgaben Perikis Aussichtspunkt (Optional)

Weiterhin findet ihr, wenn ihr den Ankerplatz im Norden verlasst den Weg zu Perikis Aussichtspunkt. Hier findet ihr ebenfalls mehrere Quests, die darauf warten angenommen zu werden. Zum Einen findet ihr im Westen des Aussichtpunkts Der grüne Schrank mit grünen Fackeln davor. Betretet den Laden und ihr bekommt automatisch mit, wie die Eigentümerin Fassina sich über den so eben geflüchteten Kunden Bertenno beschwert. Wenn ihr dies hinterfragt, startet die Quest Samthandschuhe, Messingfaust. mit grünen Fackeln davor.

Außerdem, wenn ihr der Straße nach Norden folgt, seht ihr Tumara und Netehe miteinander diskutieren. Sprecht die beiden Frauen an und ihr bekommt die Quest Die Schatzkammer des Erzmagiers. In Perikis Aussichtspunkt findet ihr zudem einen neuen, wertvollen Verbündeten.

Betretet zudem die Wasserformer-Gilde im Norden. Ihr bekommt direkt eine Unterhaltung zwischen Tekehu, einem Schüler der Wasserformer-Gilde und der Gildenmeisterin Mairu mit. Die Diskussion läuft nicht ganz so erfolgreich für Tekehu, wie erwartet. Dennoch könnt ihr ihn als Druiden, Sänger oder Theurg (Druide + Sänger) für eure Crew anheuern.

Im Süden von Perikis Aussichtspunkt findet ihr das Leuchtende Badehaus. Gleich am südlichsten Ende außerhalb des Badehauses findet ihr einen Jungen namens Degnos, der euch um den Gefallen bittet seine Tasche zu besorgen. Somit startet die Quest Besiegeltes Schicksal.

Anm. der Redaktion: Hier schreiben wir in naher Zukunft weiter für den Walkthrough und wollen euch die ersten Details nicht enthalten!

Artikelbild & Screenshots: Versus Evil/Obsidian Entertainment

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen