Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals - Nintendo Switch-Version später

Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals – Nintendo Switch-Version später

Square Enix spricht über die Nintendo Switch-Version von Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals, dessen Entwicklungen sich verzögern.

In einem Interview von der PAX East 2018 in Boston spricht Dragon Quest XI-Entwickler Hokuto Okamoto über die Nintendo Switch-Version des Games. Okamoto betont dabei, dass die Entwicklungen des Spiels aufgrund der Unreal Engine sich verzögert. Der Switch-Support der Unreal Engine ist noch nicht auf dem aktuellen Stand, sodass bisher nur die PlayStation 4- und PC-Version angekündigt werden konnte. Unter diesen Bedingungen wird die Entwicklung von Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals sich noch um einige Zeit verzögern. Der Release für PlayStation 4 und Steam via PC ist für den 4. September 2018 geplant.

Kämpfe, Helden und Updates in Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals

Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals ist die Fortsetzung der Rollenspiel-Reihe. Wie für Dragon Quest üblich, reist der Protagonist des Spiels über mehrere Kontinente und entdeckt die See. Den Helden begleiten Mitstreiter, um das Geheimnis seines Schicksals zu lüften. Wie gehabt, bleibt es auch in Dragon Quest XI bei rundenbasierten Kämpfen, verschiedenen Nebenmissionen und dem ein oder anderen Minispiel.

Die westliche Version des Spiels bekommt zudem eine Reihe von Updates im Vergleich zur japanischen Ausgabe. Dazu gehört zunächst einmal die englische Sprachausgabe sowie der Kameramodus. Außerdem gibt es drakonische Spielregeln für einen härteren Schwierigkeitsgrad sowie überarbeitete Menüs und eine grafische Anpassung der Benutzeroberfläche. Darüber hinaus gibt es eine Sprint-Funkion sowie eine überarbeitete Charaktere- und Kamerabewegung für reibungslosere Abläufe.

Artikelbild: Square Enix, Video: YouTube

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen