Jahresrückblick 2017: Micha’s Top 5

Jahresrückblick 2017: Micha’s Top 5

Das Jahr 2017 hat uns eine Menge neue Videospiele gebracht. Wiedermal war es nicht einfach meine Top 5 Spiele auszusuchen. Da ich noch keine Nintendo Switch besitze, werden Spiele wie The Legend of Zelda: Breath of the Wild und Super Mario Odyssey nicht auf meiner Liste erscheinen. Sorry! Hierbei handelt es sich um meine persönliche Meinung zu den Spielen.

Platz 5: Cuphead

Jahresrückblick 2017: Micha’s Top 5

Lange habe ich darauf gewartet und endlich ist es erschienen. Als Cuphead zum ersten Mal auf der E3 2014 gezeigt wurde, hat der Grafikstil alleine die Spieler aus den Socken gehauen. Das Spiel bietet jedoch noch mehr als nur schöne Bilder. Der Soundtrack könnte nicht besser passen. Nicht oft kaufe ich mir einen Soundtrack zu einem Spiel, aber die Kombination aus Jazz und Big Band sind einfach genial. Das Gameplay ähnelt Spielen wie Contra und Metal Slug – mit einem Schwierigkeitsgrad, der mit den Souls Spielen mithalten kann.

Jahresrückblick 2017: Micha’s Top 5

Persönlich finde ich, dass die „Run & Gun“ Levels noch etwas Arbeit brauchen, aber dafür sind die Bosskämpfe sehr gut geworden. Jede Begegnung mit diesen ist ein Erlebnis, das man nicht so einfach wieder vergisst. Die verschiedenen Phasen, die in den Kämpfen ablaufen, sind nicht nur kreativ, sondern auch abgefahren. Ein muss für jeden Action Fan!

Platz 4: Resident Evil 7: Biohazard

Jahresrückblick 2017: Micha’s Top 5

Die Serie, die das Survival Horror Genre populär gemacht hat. Nach dem sehr erfolgreichen Resident Evil 4, ist die Serie leider immer weiter weg vom Horror-Genre gegangen. Als dann noch Koop-Modi eingebaut wurden, war klar: Resident Evil ist kein Horror Spiel mehr. Doch Capcom hat es geschafft mit dem siebten Teil alles richtig zu machen. Angefangen mit der mysteriösen Kitchen Demo, die nur in VR gezeigt wurde, und erstaunlicherweise nie geleaked wurde. Danach eine Demo, die gespickt ist mit Geheimnissen, und diese dann noch mehrfach upzudaten, war einfach super, um den Hype für das Spiel aufrechtzuerhalten.

Jahresrückblick 2017: Micha’s Top 5

Capcom hat endlich auf die Fans gehört und ist zurück zum Horror-Genre gegangen. Das Spiel in die First Person-Perspektive zu wechseln, hat dabei geholfen die Atmosphäre zu verstärken. Jedoch ist es kein Walking Simulator mit Jump Scares geworden. Bosskämpfe und Action sind immer noch vorhanden, um ein spaßiges Gameplay zu bieten. Und wenn das nicht genug ist, dann kann man das Ganze noch in VR spielen. Das Spiel ist nicht perfekt, zum Beispiel ist das Gegnerdesign etwas langweilig auf die Dauer, aber Capcom hat uns Hoffnung auf eine strahlende Zukunft für Resident Evil gegeben.

Platz 3: Horizon Zero Dawn

Jahresrückblick 2017: Micha’s Top 5

Das niederländischen Entwicklerstudio Guerrilla Games ist bekannt für die Killzone-Serie. Diese haben schon mit der grafischen Darstellung überzeugt, doch als dann Horizon Zero Dawn angekündigt wurde, hat das Studio das Ganze nochmal getoppt. Das Design der „Robo-Dinos“ ist kreativ und einzigartig zugleich. Der Kontrast zwischen den Menschen, die leben wie in der Steinzeit und den Hightech-Robotern, sorgt dafür, dass man mehr über die Welt wissen möchte. Die Story ist nicht die originellste, aber erfüllt seine Aufgabe vollkommen. Das Gameplay macht nicht viel anders als andere Open World-Spiele, aber seien wir mal ehrlich: Wer hat keinen Spaß beim Jagen von „Robo-Dinos“?

Jahresrückblick 2017: Micha’s Top 5

Die Erweiterung „The Frozen Wilds“ bringt noch mal kleine Verbesserungen zum Hauptspiel, macht aber nicht viel anders als das Hauptspiel. Wer nicht genug von Horizon Zero Dawn bekommen kann, sollte auf jeden Fall auch hier zugreifen.

Platz 2: Persona 5

Jahresrückblick 2017: Micha’s Top 5

Für alle Fans von JRPGs muss ich eigentlich nicht viel sagen: Atlus hat sich hier wiedereinmal selbst übertroffen. Die Persona-Serie gehört zu meinen absoluten lieblings JRPGs und war schwer für mich nicht auf Platz 1 zu stellen. Auf den ersten Blick sehen wir hier ein typisches japanisches Rollenspiel ähnlich einem Final Fantasy. Nach kurzem Anspielen merkt man schnell: Persona 5 hat eine Menge Story. Diese wird meist in Konversationen zwischen den Charakteren dargestellt, was aussehen kann, als wenn man eine Visual Novel spielen würde. Sieht zwar auf den Bildern langweilig aus, aber genau hier liegt die Stärke des Spiels. Alle Charaktere haben so viel Story, dass sie sehr realistisch rüberkommen.

Jahresrückblick 2017: Micha’s Top 5

Das Spiel kann man mit einem Wort beschreiben: Stylish. Das Design ist absolute beeindruckend, den Animelook haben sie perfekt nachgeahmt. Jedoch ist das Spiel sehr japanisch! Spieler, die mit der Kultur nicht ganz bekannt sind, könnten manche Sachen etwas seltsam finden. Für Japan-Kenner gibt es hier Wiedererkennungsmerkmal der Kultur. Zum Beispiel: Tokyo und seine Stadtteile wurden sehr detailreich nachgeahmt. Namen wurden manchmal geändert, aber wer schon mal in Japan war, weiß genau, wo sich die Helden gerade befinden. Lange rede kurzer Sinn: einfach großartig!

Platz 1: Nier: Automata

Jahresrückblick 2017: Micha’s Top 5

Ok, es war schwer Persona 5 nicht auf Platz 1 zu stellen, aber Nier: Automata ist so abgefahren, dass ich es einfach zu meinem Highlight des Jahres 2017 machen musste. Das erste Nier erschien 2010 für Xbox 360 und PS3. Es wurde eher mäßig bewertet, aber hat sich unter Spielern zu einem Geheimtipp entwickelt. Ich selbst empfehle es jedem, den ich kenne. Die Story war damals schon sehr schräg und einzigartig, aber die anderen Aspekte hätte man besser ausbauen können. Mit Nier: Automata bekommt man denselben abgedrehten Stil, aber diesmal haben wir Platinum Games, die Meister der Action Spiele, die sich um das Gameplay kümmern.

Jahresrückblick 2017: Micha’s Top 5

Das Spiel hat 26 Endings, sehr kreative Gameplay Elemente und eine Story, die durchgeknallt ist. Kurz gesagt: das beste Spiel, was 2017 erschienen ist!

Da ich mich nur für fünf Spiele entscheiden musste, möchte ich noch spezielle Erwähnungen an Spielen machen, die ich sehr mochte in diesem Jahr: Assassin’s Creed: Origins, Wolfenstein 2: The new Colossus, Injustice 2, Marvel vs. Capcom: Infinite, Observer.

Über Michael Brygala

Hi ich bin der Micha, ich bin leidenschaftlicher Spieler und Sammler von Videospielen. Zusammen mit dem Chris, Maik und Lukas schreib ich hier den einen oder anderen Artikel. Sonst bin ich auf Youtube und Twich als Gamebryg aktiv. Schaut mal rein :D

Kommentar verfassen