fallen legion logo cover int.ent news

Review: Fallen Legion

Fallen Legion ist ein Fantasy Action-Rollenspiel von den zwei Indie-Entwicklern YummyYummyTummy und Mintsphere. Das Spiel ist für PlayStation 4 und Playstation Vita erhältlich. Doch anders als bei vielen Spielen, die für beide Systeme erscheinen, handelt es sich hier nicht um exakt dasselbe Spiel. Fallen Legion: Sins of an Empire heißt die PS4-Variante und Fallen Legion: Flames of Rebellion ist die Vita-Version.

Der König ist tot, lang lebe der König

Das Königreich Fenumia herrscht über das Land seit vielen Jahren. Mit dem Tod des Kaisers ist Prinzessin Cecille die nächste Anwärterin auf den Thron. Doch einer ihrer Generäle startet eine Revolution, um die Kaiserfamilie zu stürzen. Cecille reist durch das Land, um die Revolten zu stoppen und ihren Platz als Kaiserin einzunehmen. Auf der Reise bekommt sie Hilfe von einem sprechenden und verzauberten Buch, welches der Berater ihres Vaters war. Doch das Buch scheint nicht so nett zu sein wie es vorgibt. Die Story ist in beiden Spielen dieselbe, aber in Sins of the Empire übernimmt man die Rolle von Cecille. In Flames of the Rebellion bekommt man die andere Seite der Story zu sehen, wo man den General Legatus Laendur spielt. An sich ein interessantes Konzept, das leider nicht jeder Spieler genießen kann, da man eine PS4 und eine PSVita braucht.

 

Kombos über Kombos

Auf den ersten Blick sieht Fallen Legion wie ein traditionelles japanisches Rollenspiel aus. Links stehen der Held und seine Mitstreiter. Rechts die Gegner, die sich unserer Party in den Weg stellen. Doch hier kommt die Besonderheit von Fallen Legion ins Spiel. Das Kampfsystem ist Echtzeit. Jedem Charakter ist eine Taste zugeteilt. Das Drücken der X-, Kreis- oder Viereck-Taste, lässt einen Verbündeten angreifen. Diese Angriffe sind kombinierbar und können Spezial-Moves auslösen, wenn die Kombo hoch genug ist. Der Held selber kämpft nicht mit, kann aber Zauber benutzen, um beispielsweise die Gruppe zu heilen oder Gegner anzugreifen. Natürlich braucht man genug Mana für die Zaubersprüche, welches man mit erfolgreichen Kombo-Angriffen erhält. Im unteren Bereich des Bildschirms befindet sich eine Kombo-Leiste. Diese hat an unterschiedlichen Stellen extra Effekte. Dazu zählt etwa mehr Schaden, mehr Mana oder keine Stamina verwenden für Angriffe an diesen Stellen. Jeder Charakter kann maximal drei AP haben. Jede Attacke kostet AP und regeneriert langsam.

Kein Button Masher

Sobald ein Verbündeter Schaden erleidet, wird die Kombo abgebrochen. Je höher die Kombo ist, desto mehr Schaden wird dem Gegner zugefügt. Und hier kommt der Block-Button ins Spiel. Durch das Halten des Block-Buttons verringert man den Schaden der gegnerischen Angriffe. Mit dem richtigen Timing kann man einen perfekten Block ausführen. Kurz bevor der Gegner seinen Angriff auflädt, muss man blocken, um diesen auszulösen. Damit bricht man nicht nur den Angriff des Gegners ab, sondern bekommt Stamina zurück und die eigene Kombo kann weitergeführt werden. Diese Technik sollte man schnell lernen, weil man sie das ganze Spiel brauchen wird.

Das Spiel ist aufgeteilt in viele einzelne Level, die miteinander auf einer Weltkarte verbunden sind. Hier kann man die freigeschalteten Level frei wählen. Nach dem Auswählen eines Levels läuft die Gruppe los, bis sie auf die ersten Gegner trifft. Nach dem Kampf rennt man zur nächsten gegnerischen Gruppe. Auf dem Weg dahin kommen oft Entscheidung auf den Spieler zu. Hier kann man sich für eine von drei Karten entscheiden, die Auswirkungen auf das Level haben. Darunter findet man Sachen wie: 100% mehr Block, aber 50% weniger Verteidigung. Aber diese Entscheidungen haben auch Effekte auf die Geschichte. Zum Beispiel kann es passieren, dass eure Armee sich beschwert, dass zu wenig Essen da ist. Jetzt kann man sich entscheiden, ob man der Armee drohen will, sie bestechen oder mehr Essen kaufen soll. Meist haben die Entscheidungen, die sich gut anhören, die schlechtesten Boni für den Kampf und umgekehrt. Da zusätzlich die Moral der Armee noch beeinflusst wird, muss man genau überlegen, was man wählt.

Flüssige Animationen und atmosphärischer Sound

Fallen Legion ist ein sehr schönes 2D Rollenspiel. Der Stil erinnert ein bisschen an Spiele von Vanillaware (Muramasa, Odin Sphere, Dragon’s Crown). Im Kampf sind die Animationen schön flüssig. Effekte sind eher minimal gehalten, damit man die Übersicht in Kämpfen nicht verliert. Die Musik passt sehr gut zur Fantasy Atmosphäre. Die Synchronisation ist recht gut für ein so kleines Indie Spiel, doch leider sind nur wenige Dialoge synchronisiert worden.

Fazit zu Fallen Legion

Mir hat die Story sehr gut gefallen, da sie sehr gut geschrieben ist und nicht so 08/15 ist, wie man denken würde bei einem Rollenspiel. Leider ist das Spiel nur auf Englisch und da es im Fantasy Genre spielt, gibt es einige Wörter, die selten im Alltagsgebrauch der englischen Sprache zu finden sind. Das Gameplay erinnert sehr an das Spiel Valkyrie Profile – nur in Echtzeit. Doch leider wird der Kampf recht schnell eintönig, da man immer dieselben Kombos macht und die Charaktere nur einen aktiven Spezial-Move haben. Die Playstation Vita Version hat längere Ladezeiten und in Kämpfen gibt es ab und zu mal einen kleinen Schluckauf in der Framerate. Nichts, was man nicht mit dem einen oder anderen Patch beheben könnte. Für 20 Euro bekommt man etwa 10 bis 15 Stunden Unterhaltung geboten. Ähnlich wie bei den Pokémon denke ich, das es reicht, eins von beiden zu spielen.

Fallen Legion ist seit dem 25. Juli für PlayStation 4 und PlayStation Vita erhältlich. Beide Versionen wurden getestet für dieses Review.

Bilder: YummyYummyTummy, Video: YouTube

Fallen Legion ist ein Fantasy Action-Rollenspiel von den zwei Indie-Entwicklern YummyYummyTummy und Mintsphere. Das Spiel ist für PlayStation 4 und Playstation Vita erhältlich. Doch anders als bei vielen Spielen, die für beide Systeme erscheinen, handelt es sich hier nicht um exakt dasselbe Spiel. Fallen Legion: Sins of an Empire heißt die PS4-Variante und Fallen Legion: Flames of Rebellion ist die Vita-Version. Der König ist tot, lang lebe der König Das Königreich Fenumia herrscht über das Land seit vielen Jahren. Mit dem Tod des Kaisers ist Prinzessin Cecille die nächste Anwärterin auf den Thron. Doch einer ihrer Generäle startet eine Revolution,…
Story - 80%
Grafik - 90%
Sound - 70%
Gameplay - 65%

76%

2D Action Rollenspiel mit einzigartigen Kampfsystem, Interessanter Story die man bis zum Ende verfolgen will. Abgerundet mit einem sehr schönen Grafik Stil

Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Michael Brygala

Hi ich bin der Micha und ich liebe Videospiele. Zusammen mit dem Chris schreib ich hier den einen oder anderen Artikel. Sonst bin ich auf Youtube aktive

Kommentar verfassen