beyond good & evil 2 logo cover int.ent news

E3 2017: Beyond Good & Evil 2

Ubisoft hat auf der E3 2017 während des Ubisoft Media Briefings Beyond Good & Evil 2 offiziell angekündigt.

Mit Beyond Good & Evil 2 geht es vor die Geschehnisse rund um Jade des ersten Titels. Dazu kam während der Pressekonferenz der Schöpfer des Franchises Michel Ancel auf die Bühne. Dort erzählte er den Fans von seiner Vision von Beyond Good & Evil 2. Spieler haben die Möglichkeit bei der Entwicklung des Spiels teilzuhaben. Entwickelt wird das Science Fiction-Spiel von Ubisoft Montpellier. Bisher hat Ubisoft jedoch noch offen gehalten, für welche Plattformen und wann der Titel erscheinen wird.

In Beyond Good & Evil 2 wird das System 3 besucht

Michel Ancel betonte während des Briefings, dass es darum geht eine Sci-fi-Weltraum-Oper zu kreieren, in dem die Spieler an der Seite von unvergesslichen Charakteren für die Freiheit kämpfen und ein atemberaubendes und gewaltiges Sonnensystem erkunden, ohne dabei die Atmosphäre aus Beyond Good & Evil aus den Augen zu verlieren. Das Prequel spielt im System 3, das in der Milchstraße des 24. Jahrhunderts liegt. System 3 ist ein Sonnensystem der interstellaren Kolonisierung und Handel. Um Ressourcen zu beschaffen, werden Hybrid-Sklaven genutzt. Den privaten Unternehmen stehen jedoch Kolonisten entgegen, die überleben wollen, um das Erbe der Erde zu erhalten. Dies führt zum Beginn der Weltraum-Piraterie.

Der zweite Titel aus Beyond Good & Evil kann gemeinsam oder alleine bestritten werden. Ubisoft entwickelt das Action-Adventure mit der hauseigenen Voyager-Engine. Insgesamt entwickelt Ubisoft Montpellier bereits drei Jahre an dem Titel, um ihn nun zu enthüllen. Wer Interesse an der Teilnahme der Entwicklung hat, der kann dem so genannten www.bgegame.com beitreten. Spieler können über dieses Programm Ideen und Feedback direkt an das Entwicklerteam weitergeben, um live das Spiel mit zu entwickeln.

Nicht geskriptete, sondern lebendige, atmende Welten

System 3 soll riesig und gigantisch werden, wenn man Ubisofts Worten glauben darf. Das Sonnensystem und das Universum werden prozedural generiert. Vergleichbar ist dies mit den Welten von No Man’s Sky. Entsprechend flüssig sollen auch die Sprünge zwischen den Welten und dem Weltall sein. Statt jedoch geskripteter Welten, wird es in Beyond Good & Evil 2 lebendige und atmende Städte und Planeten geben. Die Entwickler selbst wissen bis jetzt nicht, was sich auf welchem Planeten verbirgt. Aber es gibt die Chance alles zu erkunden und somit auf neue Geheimnisse zu stoßen.

Artikelbild, Screenshots und Artworks: Ubisoft, Video: YouTube

 

Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen