the legend of zelda breath of the wild logo cover intent newsthe legend of zelda breath of the wild logo cover intent news

The Legend of Zelda: Breath of the Wild – Erscheint zum Release von Nintendo Switch

Nintendo hat angekündigt, dass The Legend of Zelda: Breath of the Wild nun zum Release-Termin von Nintendo Switch am 3. März 2017 erscheinen wird.

Nach vielerlei Spekulationen, ob The Legend of Zelda: Breath of the Wild nun ein Launch-Titel von Nintendo Switch ist oder nicht, gibt es seitens Nintendo nun Klarheit. Link und Zelda werden zum Start von Nintendo Switch dabei sein. Für Link gilt es 100 Prüfungsschreine zu absolvieren und Hyrule zu erkunden, um Waffen, Outfits und Ausrüstungen zu sammeln und zu kombinieren. Außerdem bestätigt Nintendo die Kompatibilität von The Legend of Zelda-amiibo. Der The Legend of Zelda-Titel wird nicht nur für Nintendo Switch, sondern auch noch für Nintendo Wii U erscheinen.

Werbung

amiibo-Kompatibilität und Sammleredition zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Die amiibo aus The Legend of Zelda: Twilight Princess HD, The Legend of Zelda Collection und Breath of the Wild selbst sind im aktuellen Ableger der Serie kompatibel. Dazu gehört unter anderem der Wolf Link-amiibo. Auch erscheint zum Launch am 3. März 2017 ein Zelda- und ein Bokoblin-amiibo. The Legend of Zelda: Breath of the Wild wird zudem drei verschiedene Sammlereditionen bekommen. Darin enthalten ist eine CD mit einer Musikauswahl aus dem Spiel. Außerdem gibt es ein Modell des Master-Schwerts des Lebens. In der Special Edition gibt es auch eine Sammlertasche, eine physische Karte von Hyrule sowie eine Art Wandteppich.

Wer mehr zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild erfahren möchte, der sollte sich unser Hands-On von der gamescom 2016 anschauen.

Artikelbild: Nintendo, Video: YouTube

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris, bin German Content Editor und habe Technikjournalismus und PR studiert. Auf int.ent news schreibe gemeinsam mit Lukas, Maik und Jan hier und kümmere mich um die organisatorischen und redaktionellen Belange.

Kommentar verfassen