tyranny gamescom 2016 int.ent news

gamescom 2016 countdown #7: Tyranny

Nach Pillars of Eternity ist Tyranny der nächste Titel von Obsidian Entertainment und Paradox Interactive, welches nun der siebte Titel in unserem gamescom 2016 countdown ist.

Mit Tyranny geht Obsidian Entertainment einen Schritt weiter und entführt die Spieler erneut in eine Fantasy-Welt. Der Krieg zwischen Gut und Böse ist jedoch bereits entschieden. Die Kräfte des Bösen stehen unter der Leitung des Overlords Kyros. Als Kommandanten, ein so genannter Fatebinder, der Armee befehligt der Spieler die Bevölkerung aufzubauen und moralische Entscheidungen zu treffen. Erscheinen soll Tyranny noch in diesem Jahr und wird exklusiv für Windows PC, Mac und Linux erscheinen.

Werbung

Als Fatebinder unter den Fittichen der Overlords

Die Overlords haben die Hand über die Welt von Tyranny. Jede Entscheidung, die der Spieler als Fatebinder trifft, steht unter dem wachen Auge der Overlords. Die Aufgabe des Spielers steht vor allem darin, Entscheidungen zu treffen und das Schicksal der Tiers zu beeinflussen. Jede kleinste Entscheidung formt und gestaltet das Land und dessen Bewohner. Der Wiederspielwert von Tyranny soll hoch sein. Jedes Mal, wenn ein neuer Spielstand gestartet wird, hat sich die Welt um die Overlords verändert.

Die Armeen von Kyros sollen nicht nur befehligt werden, sondern benötigen auch eine neue Rolle in der vom Bösen beherrschten Welt. Kyros Imperium soll schließlich wachsen. Dazu verhilft eine frei erkundbare Welt, in der der Krieg alle Bewohner gesellschaftlich verändert hat.

Obsidian Entertainment ist verantwortlich für Titel wie Pillars of Eternity, Fallout: New Vegas und Star Wars: Knights of the Old Republic II. Angekündigt wurde Tyranny auf der Game Developer Conference in San Francisco Anfang 2016.

Artikelbild: Paradox Interactive/Obsidian Entertainment, Videos: YouTube

 

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und habe Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin erfolgreich studiert. Jetzt bin ich auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen und schreibe gemeinsam mit Lukas, Maik und Jan hier bei int.ent news und kümmere mich hier um die Organisation.

Kommentar verfassen