gamescom 2015: Pillars of Eternity - The White Marsh Part I

gamescom 2015: Pillars of Eternity – The White Marsh Part I

Paradox Interactive und Obsidian haben auf der gamescom 2015 die erste Erweiterung für Pillars of Eternity vorgestellt.

Das AddOn The White Marsh bietet dem Spieler eine neue Region, neue Begleiter und einige Verbesserungen im Kampfsystem. Um in das neue Gebiet die weißen Marschen zu gelangen muss der Spieler die Festung Caed Nua eingenommen haben. Mit der Erweiterung bekommt der Spieler dann über den Verwalter der Burg die Möglichkeit in die weißen Marschen zu reisen. Pillars of Eternity White Marsh I erscheint am 25 August für den PC.

Werbung
stalwart-intent-gamescom
Das Dorf Stalwart

Das Dorf Stalwart in den weißen Marschen bittet um Hilfe. Die Dorfbewohner leben in harten Zeiten und in ihrer Not möchten sie die alte Zwergenfestung Durgan’s Battery öffnen. Die Festung wurde zwar vor über 100 Jahren verlassen, doch befindet sich in ihr die weiße Schmiede. Mit der weißen Schmiede lassen sich legendäre Waffen und Rüstungen aus dem Durgan Stahl herstellen. Mit den Geheimnissen der Schmiede erhoffen sich die Dorfbewohner Wohlstand zu erlangen und die harten Zeiten hinter sich lassen zu können.

Doch Stalwart wird von Ogern angegriffen. Die Oger versuchen die Dorfbewohner von der Öffnung der Zwergenfestung abhalten, da sie ein großes Unheil hinter diesem Ereignis sehen. Der Spieler unterstützt die Dorfbewohner und versucht die Oger zu vertreiben oder zu töten.

Neben dem neuen Gebiet gibt es auf der bisherigen Karte eine neue hochlevelige Herausforderung. Der Verwalter von Festung Caed Nua erhält die Meldung, dass eine Gruppe Banditen die Festung Cräghold Watch übernommen hat. Die Banditen könnten als nächstes Caed Nua ansteuern und so begibt sich der Spieler nach Cräghold Watch, um die Banditen zu besiegen.

Das Banditencamp beherbergt viele verschiedene Banditen, die alleine oder in Gruppen ihrem Tagewerk nachgehen. Der Spieler muss besonders vorsichtig sein, da die Banditen in ständiger Alarmbereitschaft sind. Das Gebiet ist extra für Spieler entwickelt, die bereits Charaktere auf der höchsten Stufe haben und gut ausgerüstet sind. Sollte der Spieler noch nicht so weit sein wird die Herausforderung wahrscheinlich zu groß sein.

companions-intent-gamescom
Der Spieler trifft neue Begleiter in den weißen Marschen

Zusätzlich bietet das AddOn Verbesserungen an der KI und dem Gameplay. Der Spieler kann nun einzelne Charaktere schleichen lassen, ohne dass die gesamte Gruppe schleichend folgt. Dadurch kann ein im Schleichen versierter Charakter alleine losziehen und mit einem besseren Erfolg die Lage auskundschaften.

Der Spieler kann jedem seiner Charaktere ein Kampfverhalten geben. Der Charakter kann sich beispielsweise aggressiv im Kampf verhalten oder defensiv agieren. Darüber hinaus hat jede Klasse eigene Kampfmuster, mit denen das Verhalten individualisiert werden kann. Doch nicht nur die eigenen Charaktere erhalten die Verbesserung auch die KI profitiert von den Verhaltensmustern, wodurch die Kämpfe abwechslungsreicher werden.

Artikelbild & Screenshots: Paradox Interactive

Über Lukas Kochniss

Ich verbringe viele Stunden zockend am PC. Aus dem reinen Spielen entstand mit der Zeit auch eine Leidenschaft über das Gespielte zu schreiben und so habe ich mit Chris zusammen int.ent news gestartet. Ich bevorzuge CoOp Spiele und klassische RPGs mit guter Story. Multiplayer wie CS:GO mag ich dagegen weniger.

Kommentar verfassen