Let’s play The Witcher 3 – 04

Wir reiten zurück ins Dorf und holen uns weitere Informationen zum Aufrag Teuf beim Brunnen.

Seit zwanzig Jahren wird ein verlassenes Dorf von einem Geist heimgesucht. Bisher hat das die Dörfler nie gestört, da sie ihr Wasser aus dem Fluss bezogen haben, doch mit dem Krieg wurde der Fluss durch die vielen Leichen vergiftet und der nächstgelegene Brunnen befindet sich im verlassenen Dorf. Wir erfahren mehr über den Geist und können ihn als Mittagserscheinung identifizieren.

Wir begeben uns zum verlassenen Dorf und suchen nach dem Gegenstand, der die Mittagserscheinung an den Ort bindet. Mittagserscheinungen sind Frauen und Mädchen, die kurz vor ihrer Hochzeit eines grausamen Todes gestorben sind. Meist sind sie durch einen Gegenstand mit großer emotionaler Bedeutung an den Ort gebunden. Wir suchen nach diesem Gegenstand, um die Mittagserscheinung vertreiben zu können.

In einem der Häuser finden wir eine Blutspur und das Skelett eines Mannes. Im Brunnen finden wir eine Leiche, der ein Arm fehlt. Den Arm selbst finden wir im Brunnen zusammen mit einem Armband. Das Armband scheint der emotionale Gegenstand zu sein. Wir legen die Leiche zusammen und verbrennen alles. Dadurch rufen wir die Mittagserscheinung herbei und können sie letztendlich töten.

Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Lukas Kochniss

Ich bin schon seit vielen Jahren begnadeter PC Spieler und habe ungezählte Stunden zockend verbracht. Irgendwann ist aus dem reinen zocken die Interesse entstanden auch über Games zu schreiben und daraus entstand KochnissCode. Nach etwa einem Jahr KochnissCode habe ich dann mit Chris zusammen int.ent news gestartet, um unsere Interessen und Schreibkraft zu bündeln.

Kommentar verfassen