Call of Duty: Black Ops 3

Call of Duty: Black Ops III – Treyarch enthüllt Black Ops-Nachfolger

Treyarch und Activision haben Call of Duty: Black Ops III angekündigt.

Der dritte Teil der Black Ops-Reihe soll am 6. November 2015 für Xbox One, PlayStation 4 und PC erscheinen. Neben einer futuristisch angelegten Kampagne, die auch im Online-Koop mit bis zu vier Spielern gespielt werden kann, soll es auch einen Multiplayer-Modus mit Belohnungssystem geben. Darüber hinaus soll der bekannte Zombie-Modus erneut Einzug halten.

Eine Kampagne vernetzt durch die Zukunft

Black Ops III soll im Jahre 2065 spielen, in der Biotechnologie und kybernetische Modifikation Teil der Black Ops-Soldaten geworden sind. Anknüpfen soll die Kampagne an die Geschehnisse aus den ersten beiden Black Ops-Teilen. Entsprechende Klimaveränderungen und Ressourcenknappheiten sind Alltag. Vernetzt sind die Spieler mit anderen Agenten durch ein sogenanntens „Direktes Neuralinterface“ (DNI). Das DNI ermöglicht Spielern eine taktische Sicht, durch die es möglich ist, auch das zu sehen, was andere Mitstreiter sehen. So können Spieler eine visualisierte Analyse des Kampfes erhalten.

Sowohl weibliche, als auch männliche Soldaten sollen spielbar sein, die ihre Kampffertigkeiten unter Beweis stellen. Für welchen Charakter sich der Spieler auch entscheidet – der Plot der Kampagne ändert sich dadurch nicht. Zwischen den Kampagnen-Missionen können Spieler durch einen Social Hub, genannt Safe House, miteinander kommunizieren. Hier können Anpassungen und Upgrades an den Charakteren vorgenommen werden. Der lokale Koop-Modus im Split-Screen kann mit zwei Spielern und der Online-Koop mit bis zu vier Spielern gespielt werden.

Multiplayer- und Zombie-Modus mit individuellem Charakter

Im Multiplayer-Modus hingegen soll ein neues System eingeführt werden, welches den Spieler ermöglicht, sich auf den Karten durch kombinierte Bewegungsabläufe zu bewegen und dabei die Kontrolle über ihre Waffen zu behalten. Das Spezialisten-System wird ebenfalls neu eingeführt, in dem Spieler einen von neun Black Ops-Soldaten auswählen können, dessen Rang verbessern können und dabei den Look, die Persönlichkeit, die Stimme sowie Waffen und Fähigkeiten ausbessern zu können. Darüber hinaus soll der Multiplayer ein Anpassungssystem für Waffen erhalten, dass dafür gut ist, die Waffen selbst auszubessern und die für sich individuelle Spielmechanik zu verbessen.

Auch der Zombie-Modus soll erneut Anklang finden, der es erneut ermöglichen soll gegen eben diese zu kämpfen. Dazu kommt ein Erfahrungspunkte-Fortschrittsystem, der es erlauben soll, eine Wiederspielbarkeit zu garantieren.

Vorbesteller erhalten Beta-Zugriff

Vorbesteller erhalten einen kostenlosen Zugang zu einer Betaversion von Black Ops III, dessen Startzeitpunkt bisher noch nicht bekannt ist. Bekannt ist jedoch, dass der Betatest für den Multiplayer-Modus auf Xbox One und PlayStation 4 sein soll.

Eric Hirshberg, Geschäftsführer von Activision ist über die Ankündigung seitens Treyarch erfreut: „Das ist der erste Titel für Treyarch im 3-Jahres-Entwicklungsturnus, sie haben die Zeit wirklich voll und ganz ausgeschöpft und mit umfangreichen Innovationen in allen Spielmodi sowie natürlich einer bahnbrechenden Story gefüllt, die den Namen Black Ops verdient. Im Laufe des Jahres erhalten die Fans einen Vorgeschmack mit einem öffentlichen Betatest. Aber das Wichtigste ist erstmal: Black Ops ist zurück.”

Artikelbild: Activision/Treyarch, Video: YouTube

Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen