Call of Duty: Advanced Warfare

Call of Duty: Advanced Warfare – Ascendance erscheint Ende März

Der DLC Ascendance zu Call of Duty: Advanced Warfare erscheint am 31. März auf Xbox Live.

Sledgehammer Games und Activision setzen die Story der Exo-Zombies in Advanced Warfare mit Exo-Zombies: Infection fort. Darüber hinaus gibt es neben dem zweiten Teil der Koop-Kampagne vier Multiplayer-Maps, die Bonuswaffe OHM mit dessen Waffenvariante sowie die Exo-Kletterhaken-Playlist. Der DLC Ascendance ist der zweite Teil des Season Pass zu Call of Duty: Advanced Warfare. Zuerst erscheint der DLC für Xbox One und Xbox 360 am 31. März 2015. Alle anderen nutzbaren Plattfor-Versionen werden später verfügbar sein.

Teil zwei des Exo-Zombies-Modus

2_COD AW DLC_Ascendance_Zombies

John Malkovich, Bill Paxton, Rose McGowan und Jon Bernthal übernehmen erneut die Rolle der vier Atlas-Angestellten, die bereits im DLC Havoc die Hauptrolle übernommen haben. Die Forschungseinrichtung von Atlas wurde bereits überstürmt. Nun sind die Angestellten auf der Flucht und harren in einem Burger-Restaurant aus, um gegen die Exo-Zombies zu überleben.

In Exo Zombies: Infection wird eine erweiterte Karte freigeschaltet, die Spieler erkunden sollen. Neben neuen Waffen und Fallen gibt es auch neue Feinde, wie etwa die Zombies in Goliath-Anzügen und Säurespuckern. Der Zivilisten-Bergungsmodus ist dabei auch ein neuer Modus, bei dem es darum geht anderen Überlebenden vor der anstürmenden Zombie-Horde zu helfen.

3_COD AW DLC_Ascendance_Perplex Environment

Die neue OHM ist eine Hybrid-Energiewaffe, die sich wandeln kann von einem Maschinengewehr (LMG) zu einer Schrotflinte, in der Salven abgeschossen werden. Darüber hinaus gibt es eine Waffenvariante namens Werewolf, die mehr Mobilität auf Kosten der Genauigkeit bietet. Die Exo-Kletterhaken-Playlist hingegen ist eine Kletterhaken-Fertigkeit in der Kampagne, die auf allen Ascendance-DLC-Multiplayer-Karten genutzt werden kann. Diese Fertigkeit kann aktiviert werden, um beispielsweise Aussichtspunkte schneller zu erreichen oder als Sekundärwaffe im Kampf zu benutzen.

Vier neue Multiplayer-Karten5_COD AW DLC_Ascendance_Climate

Auch in Ascendance gibt es vier neue Multiplayer-Karten, auf denen Spieler mit- und gegeinander spielen können. Diese heißen Perplex, Site 244, Climate und Chop Shop und spielen an unterschiedlichen Orten auf der Erde. Entsprechend unterschiedlich spielen sich auch die Karten.

In Perplex befinden sich die Spieler in Sydney – genauer gesagt in einem modularen Apartmentkomplex auf fünf Stöcken, wo es darum geht einen hohen Aussichtspunkt zu haben, um die Übersicht zu behalten. Die Karte verändert sich zudem jede Minute, da Baudrohnen an den Modulen arbeiten und diese auch verlegen, sodass neue Wege und Deckungen entstehen.

1_COD AW DLC_Ascendance_Site 244 Environment

Site 244 führt die Spieler auf die Schattenseite des Mount Rushmore, wo ein außerirdisches Raumschiff abgestürzt ist. Insgesamt gibt es drei Wege, bei der jede Spielart ausgewogen ist und sich die Kämpfe im Rumpf des Raumschiffes und die darum liegenden Trümmerfelder konzentrieren. Mit einer Punkteserie erhalten Spieler eine Alienspore, die genutzt werden kann, um Extras und Fähigkeiten des Exoskellets freizuschalten.

In einer klimatisierten Biokuppel führen Spieler in Climate ihre Kämpfe aus. Diese von Menschen geschaffene Utopie hat Land- und auch Wasserwege, in der Kämpfe um das Gebäude der zentralen Insel ausgetragen werden.

4_COD AW DLC_Ascendance_Chop Shop Environment

Bei Chop Shop geht es um einen industriellen Exoskelett-Schwarzmarkt, der symmetrisch aufgebaut ist. Auch hier geht es um eine Punkteserie, bei dessen Aktivierung Spieler die Kontrolle über ein verbessertes Repulsionsgeschütz übernehmen können. Diese Mikrowellen-EMP, die das Geschütz abgeben kann, können über Sieg und Niederlage auf der Karte entscheiden.

Artikelbild & Screenshots: Sledgehammer Games/Activision

  • Hat dir der Artikel gefallen?
  • Ja   Nein
Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen