Let’s play Dishonored – 15

Ein Großteil der Folge nutze ich Änderungen an meinem Let’s play System zu erklären.

Meine aktuellen Let’s plays sehen so aus, dass ich mich für ein oder zwei Stunden hinsetzte und am Stück ein Spiel aufnehme. Danach wird das Spiel in circa zehn bis fünfzehn Minuten große Folgen geschnitten und hochgeladen. Das führt jedoch dazu, dass man mit jeder Folge mitten in das Geschehen geworfen wird. Mit dem neuen Jahr wird sich das ändern.

Ich werde jetzt jeden Mittwoch versuchen ein Let’s play Dishonored hochzuladen. Jede Folge wird dann zwischen zwanzig und dreißig Minuten lang sein und damit etwas doppelte Länge zu den bisherigen Folgen aufweisen. Dafür versuche ich die Handlung einer Folge in sich zu schließen oder bei der nächsten Folge die wichtigen Ereignisse zu erläutern. Dadurch erhoffe ich mir eine verbesserte Qualität der Videos.

Im Spiel selbst machen wir dann eine kleine Nebenmission beim Hound Pits Pub. Es wurden Geräusche in der Kanalisation gehört und wir werden geschickt um die Weiner in den Kanälen zu töten. Weiner sind Menschen, die durch die Seuche so weit zerstört wurden, dass nur noch eine aggressive menschliche Hülle übrig geblieben ist. Nach dem die zwei Weiner vernichtet sind erhalten wir die nächste große Aufgabe.

Durch das Tagebuch des Oberaufsehers wurde die Position von Lady Emily, der Thronerbin, bekannt. Sie befindet sich in der Golden Cat, einem Luxusbordell. Auch vor Ort sind die Pendelton Brüder. Die Stimmen der Pendelton Brüder sorgen für die Mehrheit, die der Lordregent für seine Tyrannei braucht. Der Kaisertreue Lord Pendelton erteilt uns den Auftrag seine beiden Brüder zu töten, um somit die Position des Lordregenten zu gefährden.

  • Hat dir der Artikel gefallen?
  • Ja   Nein
Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Lukas Kochniss

Ich bin schon seit vielen Jahren begnadeter PC Spieler und habe ungezählte Stunden zockend verbracht. Irgendwann ist aus dem reinen zocken die Interesse entstanden auch über Games zu schreiben und daraus entstand KochnissCode.

Nach etwa einem Jahr KochnissCode habe ich dann mit Chris zusammen int.ent news gestartet, um unsere Interessen und Schreibkraft zu bündeln.

Kommentar verfassen