Destiny: Patch repariert Raid ‚Crotas Ende‘

Bungie hat bereits im Dezember mit Dunkelheit lauert das erste AddOn zu Destiny veröffentlicht, dessen Hauptraid Crotas Ende heißt.

Dieser Raid hatte seit der Veröffentlichung mehrere Probleme, die nun dank Bugfixing behoben sein sollen. Unter anderem konnten Spieler dank eines Glitches den Endboss Crota sehr leicht besiegen, indem sie das Netzwerkkabel eines Teammitglieds kappten. Dies sorgte dafür, dass Crota in eine kniende Position ging, die nicht wieder aufgehoben werden konnte. Spieler konnten sie indes mühelos erledigen. Dies soll ab sofort nicht mehr möglich sein, denn, wenn sich ein Spieler bei dem Endboss ausklingt,geht Crota zwar in die Knie, wird aber nach kurzer Zeit wieder aufstehen können, um weiterkämpfen.

Zudem hat Bungie einige Fixes und Verbesserungen bei den öffentlichen Aktivitäten und im PvP vorgenommen. So ist es aber jetzt möglich bei den wöchentlichen Dämmerungs-Strikes neun oder mehr Seltsame Münzen zu erhalten. Auch wurde ein Problem behoben, bei dem Aszendenten-Material keine Prämie mehr als Gold-Stufe bei den täglichen Events ist.

Eine vollständige Auflistung der Patchnotes findet ihr bei bungie.net.

Artikelbild: Activision/Bungie, Video: YouTube

Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen