Call of Duty: Advanced Warfare

Call of Duty: Advanced Warfare – Erster DLC ‚Havoc‘ erscheint Ende Januar

Die erste Erweiterung Havoc zu Call of Duty: Advanced Warfare erscheint am 27. Januar 2015.

Der herunterladbare Inhalt von Havoc bietet neben vier neuen Karten für den Koop-Modus auch sogenannte Exo-Zombies. Darüber hinaus gibt es auch neue Waffen und eine erweiterte Storyline zur Hauptgeschichte aus Advanced Warfare. Die Erweiterung Havoc ist zudem auch Teil des Season Passes von Call of Duty: Advanced Warfare. Wie gehabt erscheint der DLC als erstes für Xbox One und Xbox 360 am 27. Januar 2015.

Der Koop-Exo-Zombie-Modus

5_COD AW_Havoc_Drift Environment intent newsDer kooperative Spielmodus Exo Zombies ist ein weiteres Kapitel abseits von der Geschichte mit Jack Mitchell. Dennoch geht es um vier Mitarbeiter der Atlas Corporation, die jeweils von bekannten Persönlichkeiten gesprochen und auch gespielt werden. So spielen die bekannten Schauspieler John Malkovich, bekannt aus RED und Burn After Reading, Bill Paxton, bekannt aus Aliens und Titanc, Rose McGowan, bekannt aus Scream und Planet Terror, sowie Jon Bernthal, bekannt aus Fury und The Walking Dead die vier Hauptcharaktere des DLCs.

3_COD AW_Havoc_Outbreak Environment intent newsNachdem Kevin Spacey bereits als Starbesetzung für die Hauptgeschichte von Advanced Warfare stand, knüpft Sledgehammer Games an der Entwicklung mit den genannten Schauspielern fort. Dabei begeben sich die Spieler von Havoc in eine Welt, die von Mutanten beheimatet ist, weil die DNA-Biowaffe unerwartet diese entfesselt. Dabei werden auch Mitarbeiter von Atlas infiziert, die entsprechend mit ihrem Exoskelett die Forschungseinrichtung zertrümmern. Aufgabe der Überlebenden ist es die infizierten Exo-Zombies zu besiegen.

Vier neue Multiplayer-Karten

Darüber hinaus gibt es mit Havoc auch vier neue Mehrspieler-Karten, bei der es ebenfalls um die Fähigkeiten mit dem Exoskelett geht. Diese heißen Core, Urban, Sideshow und Drift. Alle Karten sind nach unterschiedlichen Orten auf der Erde angesiedelt und spielen sich entsprechend unterschiedlich.

4_COD AW_Havoc_Core Environment intent newsAuf der Karte Core sind die Spieler in der Wüste Gobi. Dort befindet sich Ruinen eines Fusionskraftwerkes, wo die Spieler zwischen den Trümmern und in einem Tunnelsystem aufeinander treffen werden. Nach einer bestimmten Anzahl an Punkteserien können Spieler eine Dekontaminierungsdrohne aktvieren, um die Feinde gleichzeitig zu erleidgen.

In Urban geht es um ein großes Bauprojekt der Zukunft namens Dallas Ward 3. Spieler treffen hier vor allem im Nahkampf aufeinander, da das Komplex vertikal nach oben gebaut wurde. Schutztüren können bei dieser Karte genutzt werden, um die Sichtlinien auf der Karte komplett zu ändern, welches aber von einem temporären Ziel abhängig ist.

1_COD AW_Havoc_Sideshow Environment intent newsIn Wyoming trifft man auf der Karte Sideshow auf ein verlassenes Motel mit einem offenen Aufbau. Neben einem düsteren Setting versucht Sledgehammer hier die Spieler auf die umliegenden Gebiete zu verteilen und auch die Bergbau-Anlage kann dazu genutzt werden, um sich zu verschanzen. Auch mit einer Anzahl an Punkteserien können Spieler Lichter, Musik und den Zauber eines Clown-Schilds aktivieren, um Kanonenkugeln mit Regenbogen-Rauchspuren vom Himmel regnen zu lassen.

Auf der Karte Drift erwartet die Spieler die Rocky Mountains, die besonders für lange Distanzen geeifnet sind. Dabei gibt es eine Plattform, die schwer umkämpft sein soll, weil man besonders hier die Übersicht über die Karte behält. Ein Ereignis der Karte ist es zudem eeine Lawine aus Schnee auszulösen, die die Karte komplett verändert und die Orientierung der Spieler lahmlegen soll.

2_COD AW_Havoc_Urban Environment intent newsCall of Duty: Advanced Warfare ist seit Anfang November im Handel erhältlich. Havoc ist der erste DLC in Reihe von vier erscheindenden DLCs im Laufe des Jahres.

Artikelbild & Screenshots: Activision/Sledgehammer Games

  • Hat dir der Artikel gefallen?
  • Ja   Nein
Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen