Alien: Isolation – AddOn Trauma verfügbar

Sega hat für Alien: Isolation heute das zweite AddOn namens Trauma veröffentlicht.

alien-isolation-screenshot-01-intent-newsIn Trauma erleben die Spieler drei zusätzliche Karten für den Survivor-Modus von Alien: Isolation. Darüber hinaus gibt es weitere Einblicke auf die Raumstation Sevastopol Tage vor der Ankunft des Weyland-Yutani-Teams, sowie einen neuen spielbaren Charakter und weitere Missionsziele. Trauma ist das zweite von fünf AddOns für das aktuelle Weltraum-Spiel, die bis März 2015 erscheinen sollen und ist Teil des Season Pass.

alien-isolation-screenshot-02-intent-newsDoktor Lingard, der medizinische Offizier der Sevastopol, ist Teil des Trauma-AddOns, der auf drei Survivor-Karten spielbar sein wird. Sie selbst steckt in einer Gewissenskrise, da er selbst Schuld an einem Vorfall auf der Sevastopol ist. Ihre Forschungsergebnisse möchte sie in Bezug auf die Angriffe des Aliens komplett zerstören, damit diese nicht in die falschen Hände gelangen. Lingard versucht darüber hinaus den Überlebenden des Alienangriffs Hilfe zukommen zu lassen, sodass diese auch weiterhin leben.

Die drei neuen Karten Reoperation, Crawl Space und Overrun bieten neben Doktor Lingard auch Handfeuerwaffen und Gegenstände zur Ablenkung. Auch hier trifft der Spieler auf die Working Joe-Androiden im Alarm-Modus, sowie natürlich auch auf das Alien. Je besser ein Spieler die Karten meistert, desto eher erscheint dieser auch in einer Online-Rangliste von Alien: Isolation. Diese Highscores erreichen Spieler insbesondere auch durch das Kompletieren von Nebenmissionen und Aufgaben.

Unsere Review zu Alien: Isolation könnt ihr unter all unseren Rezensionen finden. Das erste AddOn Corporate Lockdown ist seit dem 28. Oktober bereits erhältlich.

Artikelbild & Screenshots: Sega

Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen